Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Allgemeines Seenland-Kongress: Planspiel Zukunft

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Allgemeines

Seenland-Kongress: Planspiel Zukunft

www.beach-and-boat.de, Leipziger Messe Leipziger Neuseenland und Lausitzer Seenland loten neue Vermarktungsperspektiven aus / Wassersportressorts wollen mit mehr Service für Investoren punkten

Neue Häfen und Freiraum für Unternehmer am Wasser: Über Investitionsvorhaben, bereits realisierte sowie geplante Projekte in den Gewässerlandschaften rund um Leipzig und in der Lausitz informiert der 3. Seenland-Kongress "Beach & Boat Business" am 17. Februar 2011. Die eintägige Fachveranstaltung parallel zur Leipziger Wassersportmesse Beach & Boat (17. bis 20. Februar 2011) vernetzt erneut Politiker, Vertreter von Kommunen und Verbänden sowie Finanzexperten mit Unternehmern, Investoren, Seenbetreibern und Dienstleistern. Tags darauf - am 18. Februar - lädt eine Bus-Exkursion interessierte Kongressteilnehmer in das nördliche Leipziger Neuseenland ein.

"Der Seenland-Kongress im Verbund mit der Leipziger Messe Beach & Boat hat sich zum Aushängeschild für die Fortschritte in unserer Region entwickelt", unterstreicht Dr. Gerhard Gey, Landrat im Landkreis Leipzig und Sprecher der Steuerungsgruppe Leipziger Neuseenland. "Der Kongress öffnet den Blick für die faszinierenden wirtschaftlichen Perspektiven der neuen Gewässer und des entstehenden Gewässerverbundes. Er beweist, mit welcher Dynamik die Umgestaltung der früheren Bergbaulandschaft zum touristischen Kleinod voranschreitet", so Dr. Gey.

Der Landrat erwartet von der Veranstaltung Impulse für neue Geschäftsideen und Ansiedlungen. So sei am Zwenkauer See die Wohnbebauung in vollem Gange, und in zwei bis drei Jahren könne der neue Hafen genutzt werden. Darüber hinaus werde soeben eine 40-Millionen-Euro-Investition mit 120 Arbeitsplätzen angebahnt. "Da bieten sich doch spannende Chancen!", wirbt der Kommunalpolitiker. "Auch am Hainer See ist die Entwicklung angelaufen. Wo sonst kann man heute noch in solchem Umfang Wassergrundstücke erwerben?"

Neue Gewerbegebiete bei Espenhain und Kitzscher warten zudem auf Geschäftsleute. "Wir bilden gerade ein Unternehmer-Cluster für die Seen. Dieses Netzwerk soll das wirtschaftliche Geschehen transparenter machen", erklärt Dr. Gey, der die aktuellen Pläne auf dem Eröffnungspodium des Seenland-Kongresses "Zukunftspotenzial Seenland - Herausragende Wirtschaftsperspektiven für den Freistaat Sachsen" vorstellen wird. Auf dem Podium vertreten sind weiterhin der sächsische Wirtschaftsminister Sven Morlok, unter dessen Schirmherrschaft der Kongress steht, sowie der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung. Erwin van Donk, Chief Representative, Netherland Business Support Office Leipzig, berichtet zur Eröffnungsveranstaltung über Erfahrungen der Niederlande bei der Entwicklung von Wassersport-Ressorts.

Erstmals kommt auf dem Seenland-Kongress auch die Wirtschaft direkt zu Wort: Unter der Überschrift "Unternehmergeist braucht Entfaltungsraum - Die Bedingungen im Leipziger Neuseenland aus Sicht der Wirtschaft" diskutieren Experten unter anderem über die Möglichkeiten einer Ansiedlung im Leipziger Neuseenland, über die Zusammenarbeit mit Kommunen und Behörden oder über Ausschreibungsverfahren und die Transparenz bei der Vergabe von Aufträgen.

Werbetrommel für die neuen Reviere

"Auf dem Seenland-Kongress rühren wir die Werbetrommel für die neuen Reviere. Hier gibt es noch viel Freiraum für Ideen", betont Eckhard Müller, Seekoordinator der Arbeitsgruppe Seen im Nordraum Leipzig. Gerade im Nordraum seien viele Flächen noch in Bergbauhand und warteten auf ihre Freigabe. "Investoren betreten tatsächlich Neuland, werden von Beginn an in die Bewirtschaftungs-Planungen einbezogen“, so Müller - zum Beispiel am Seelhausener See, wo ein Sportstrand ausgeschrieben ist.

Im Workshop "Planspiel: Erfolg Seen - Investieren im nördlichen Leipziger Neuseenland" sind Investoren eingeladen, gemeinsam mit dem Seekoordinator sowie Seen-Betreibern und Kommunalvertretern ein Konzept für diese Region zu entwickeln, das bei aller wirtschaftlicher Energie den Naturschutz berücksichtigt. "Für jeden See gibt es einen Leitplan", erläutert Eckhard Müller. "Der Werbeliner See beispielsweise ist geprägt von einem Vogelschutzgebiet, und die Stadt Delitzsch möchte in Seenähe einen naturbelassenen Themenpark als touristischen Anziehungspunkt errichten."

Leipziger Neuseenland: Volle Fahrt voraus!

Mit mehr Service, schnelleren Informationen und größerer Transparenz soll das gänzlich neu gestaltete Internetangebot des Leipziger Neuseenlands zum Seenland-Kongress an den Start gehen. "Wir möchten Geldgeber und Touristen gleichermaßen ansprechen", sagt Sandra Brandt, Geschäftsführerin des Tourismusvereins Leipziger Neuseenland e. V.

Ein spezieller Bereich für Investoren stelle die Basisdaten, Eigentumsverhältnisse, Nutzungsplanungen und Kontaktadressen der einzelnen Seen vor. "Der vollständige Seenatlas steht digital zur Verfügung. Hier lassen sich Seeprofile herunterladen sowie Studien durchforsten", berichtet Brandt. Die Initiative "Barrierefreies Neuseenland" werde ein Verzeichnis der touristischen Services für Menschen mit Handicap anbieten. "Wir setzen in Zukunft viel stärker auf Interaktion. Aktuelle Veranstaltungen bewerben wir gezielt über Weblogs, verbreiten unsere News über soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook", so Brandt.

"Zur Saison 2011 rücken wir unser Alleinstellungsmerkmal noch stärker ins Zentrum - die direkte Verbindung der lebendigen Kulturstadt Leipzig mit den Sportmöglichkeiten und dem Naturerlebnis des Leipziger Neuseenlands", sagt die Tourismusexpertin. Deshalb ergänze das neu definierte Angebot "KulturErleben" die bewährten Produktlinien "Aktiv & Fit an neuen Ufern" sowie "Spaß & Entspannung für die ganze Familie". Ab der kommenden Saison sei außerdem der Kurs 1 des bis 2015 entstehenden touristischen Gewässerverbundes nutzbar: "Dann fahren Kanus durchgängig von der Leipziger City durch den Auwald bis zum Cospudener See", freut sich Brandt.

Schon heute weise der Trend bei den Übernachtungszahlen im Leipziger Neuseenland nach oben, so Brandt. "Allein bis Juli 2010 konnten wir eine Steigerung um 20 Prozent verzeichnen." Aktuelle Bauprojekte setzten auf weiteres Wachstum: 30 Ferienwohnungen sind am Cospudener See geplant, der Baubeginn ist voraussichtlich im Sommer 2011. Am Hainer See sind zwölf private Ferienhäuser bereits fertig gestellt, 100 sollen in der künftigen Lagunenstadt entstehen. Die neuen Besitzer eines Schlösschens in Wiederau bei Pegau möchten dort bis 2013 ein Romantikhotel einrichten. "Für das Projekt 'Biedermeierstrand am Schladitzer See' werben wir sogar mit einem eigens gebauten Modell", erzählt Sandra Brandt. "Wir suchen noch Finanziers, welche die Vision vom mondänen Baden in historischem Ambiente umsetzen." Beim Biedermeierstrandfest im August könnten Investoren erste Eindrücke sammeln.

Lausitzer Seenland: Platz für große Ideen

Über Entwicklungen und Pläne im Tourismus sowie den Flutungsstand im Lausitzer Seenland informiert Professor Dr. Holm Große, Geschäftsführer der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH, auf dem Leipziger Seenland-Kongress. Rund 20 Flächenexposés bringt zum Beispiel das länderübergreifende Projektbüro "Koordinierung Lausitzer Seenland" mit. Alle vorgestellten Areale warten auf die Ideen und Pläne potenzieller Investoren. Darunter sind Gebiete, für die noch kein Bebauungsplan vorliegt.

Mehr Betten an den Seen

Zu den wichtigen Aktionen der kommenden Saison im Lausitzer Seenland zählt laut Professor Große die Übergabe des Überleiters 6 vom Partwitzer See in den Neuwieser See. Damit sei der vierte von insgesamt 13 Kanälen fertig gestellt, welche bis 2015 eine Seenkette von 7.000 Hektar schiffbar verbinden. Wesentlich sei ferner der Ausbau der Übernachtungskapazitäten: Gerade bei Ferienwohnungen war im Sommer 2010 die Nachfrage oft größer als das Angebot. "Wir freuen uns darum besonders über zehn neue Ferienhäuser in Klein Partwitz, die Ende März 2011 eingeweiht werden", sagt der Geschäftsführer.

Zuwachs verzeichnet auch die Schwimmende Wohnsiedlung Scado am Geierswalder See: Zwei Ferienhäuser im Uferbereich komplettieren in der Saison 2011 das wegweisende Design-Projekt mit seiner preisgekrönten Architektur aus Glas und Stahl, so Professor Holm Große. 2011 falle zudem der Startschuss für den Bau des Stadthafens in Senftenberg mit über 100 Liegeplätzen. 2012 soll er fertig sein.

Werbung um neue Gäste

Inline-Skaten, Rad fahren, Aktiv sein: Touristen aus Tschechien schätzen das Lausitzer Seenland zunehmend als Sportrevier. Noch im ersten Quartal 2011 wird es deshalb ein Internet-Angebot in tschechischer Sprache geben. Außerdem wird in diesem Jahr die neue Seenland-Route eingeweiht, die 16 Seen verbindet. 164 Kilometer führen vom Ilsesee bis zum Bärwalder See.

Hilfe unterwegs erhalten die Gäste von der "Lausitzer Seenwacht", die Informationen über Sehenswürdigkeiten oder Restaurants an der Strecke bereithält und zugleich für saubere Wege sorgt. "Dieses erfolgreiche Qualifizierungsprojekt für Menschen aus dem zweiten Arbeitsmarkt werden wir 2011 fortführen und auf neue Seen übertragen", hebt Professor Große hervor. Die Helfer der Lausitzer Seenwacht seien touristisch, rechtlich sowie zum Thema Naturschutz geschult. Bisher sind 18 Personen in drei Gruppen im Seengebiet auf Tour.

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter