Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Kanusport DKV nominiert Kanu-Rennsport-Team für Weltcups

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Kanusport

DKV nominiert Kanu-Rennsport-Team für Weltcups

Duisburg, 5. Mai 2009. Ein 30-köpfiges Aufgebot hat der Deutsche Kanu-Verband nach Abschluss der nationalen Qualifikation im Kanu-Rennsport für den ersten Weltcup am 22.-24. Mai in Posen (Polen) nominiert.

Deutscher Kanu-Verband e.V.Acht Kajak-Damen, acht Canadier-Herren und vierzehn Kajak-Herren benannte der DKV- Trainerrat, darunter mit Katrin Wagner-Augustin, Fanny Fischer, Nicole Reinhardt, Conny Waßmuth und Martin Hollstein fünf Olympiasieger von Peking. Basis für die Nominierung waren die im Anschluss an die erste Qualifikation (11.-12. April) in Duisburg und die Deutschen Einermeisterschaften (2.-3. Mai) an gleicher Stätte erstellten Ranglisten. Aus den spezifischen Ranglisten (Kurz- und Mittelstrecke) wurden nur Athleten bis Platz 9 (Endkampfchance) berücksichtigt.

In Posen sowie beim folgenden zweiten Weltcup in Szeged (Ungarn, 5.-7. Juni) wird sich entscheiden, wer von diesen Athleten die deutschen Farben bei der Heim-EM in Brandenburg (25.-28. Juni) und der WM in Dartmouth (Kanada, 12.-16. August) vertreten darf. „Die Nominierung ist uns diesmal sehr schwer gefallen, weil die Leistungsdichte in allen Bereichen sehr hoch war, “ äußerte DKV-Sportdiektor Dr. Jens Kahl. „Wegen der Ausweitung des WM- und EM-Programms um zusätzliche Sprintdisziplinen wurden mehr Sportler als aus der Sprintrangliste berücksichtigt.“

Nicht im Aufgebot stehen der 2008-er Olympiasieger Andreas Ihle (Magdeburg), der bei den beiden Qualifikationsregatten nur auf hintere Platzierungen kam, und Silbermedaillengewinner Tim Wieskötter (Potsdam), der an einer langwierigen Erkrankung laboriert und daher an der Qualifikation nicht teilnehmen konnte. Die beiden Canadier Olympiasieger von 2004, Andreas Dittmer (Neubrandenburg) und Christian Gille (Leipzig), hatten bereits zuvor ihren Rücktritt vom Leistungssport erklärt. Die nominierten Sportler bereiten sich ab kommendem Montag (11. Mai) in einem Trainingslager in Kienbaum auf ihre internationalen Einsätze vor. Das Trainerteam um Cheftrainer Reiner Kießler wird dann auch zahlreiche neue Mannschaftsboote testen, da mehrere bewährte Athleten nicht mehr zur Verfügung stehen.

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter