Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Kanusport DKV-Team rechnet sich bei der WM in Dartmouth Medaillenchancen aus

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Kanusport

DKV-Team rechnet sich bei der WM in Dartmouth Medaillenchancen aus

Bei den am kommenden Mittwoch beginnenden Rennsport-Weltmeisterschaften in Dartmouth/Kanada schickt der DKV im Wesentlichen jenes Team an den Start, das bereits bei den Europameisterschaften Ende Juni in Brandenburg für Medaillenerfolge sorgte. Dabei ist die viermalige Olympiasiegerin Katrin Wagner-Augustin (Potsdam) die einzige, die bereits auf WM-Erfahrungen in Dartmouth zurückblicken kann: 1997 wurde sie bei ihrem WM-Debut auf dem Lake Banook zweifache Weltmeisterin mit dem Damen-Vierer.

pixelio, st.landgrafMedaillenchancen besitzt die 31-Jährige auch bei den bevorstehenden Titelkämpfen, so mit dem Goldvierer der diesjährigen EM über 500m zusammen mit Carolin Leonhardt (Mannheim), Nicole Reinhardt (Lampertheim) und Tina Dietze (Leipzig), ebenso im K4 und in der Staffel über 200m sowie im K1 über 500m. Die DKV-Hoffnungen im Zweier der Damen über 500 und über 200m tragen die Weltmeisterinnen von 2007 Fanny Fischer (Potsdam) und Nicole Reinhardt. Über 1000m werden Vizeeuropameisterin Franziska Weber (Potsdam) im Einer sowie Carolin Leonhardt und Tina Dietze im Zweier die deutschen Farben vertreten, im Einer über 200m startet Conny Waßmuth (Magdeburg).

Im Kajak der Herren möchte Europameister Max Hoff (Köln) im K1 über 1000m ein weiteres Mal seine Zugehörigkeit zur Weltspitze unter Beweis stellen. Gleiches strebt Vizeeuropameister Ronald Rauhe (Potsdam)  im Einer über 500 und über 200m sowie in der Staffel an. In den Zweier-Disziplinen gehen die EM-Bronzemedaillengewinner Sebastian Lindner (Neubrandenburg) und Norman Zahm (Essen) über 1000m sowie Marcus Groß und Hendrik Bertz (beide Berlin) über 500m an den Start. Auf der 200m-Distanz stellen sich der K1-Sprintweltmeister von 2007 Jonas Ems (Essen) und Torsten Lubisch (Berlin) der Konkurrenz. Der gegenüber der EM auf einer Position veränderte K4 der Herren mit Lutz Altepost (Potsdam), Norman Bröckl (Berlin), Björn Goldschmidt (Karlsruhe) und nunmehr Tim Wieskötter (Potsdam) für Torsten Eckbrett will über 1000 und über 200m mit in den Kampf um  die Medaillen eingreifen.

Bei den Canadiern bestreitet Vizeeuropameister Sebastian Brendel  (Potsdam) alle drei Einerdisziplinen sowie die Staffel. Im C2 über 500 und 200m wollen die 500m-Europameister Robert Nuck und Stefan Holtz (beide Karlsruhe) ihre Stärke erneut unter Beweis stellen und im C2 über 1000m richten sich die DKV-Hoffnungen auf die Vizeeuropameister Erik Leue (Magdeburg) und Tomasz Wylenzek (Essen). Außerdem sind die Überraschungs-Europameister im C4 Chris Wend (Magdeburg), Thomas Lück (Neubrandenburg), Ronald Verch (Potsdam) und Erik Rebstock (Neubrandenburg) wieder über 1000 und auch über 200m am Start.

Chefbundestrainer Reiner Kießler fasst mit diesem Team sechs bis sieben Medaillen in den olympischen Disziplinen ins Auge, *sehr gut wäre es, wenn jede Disziplingruppe jeweils ein Mal Gold beisteuern könnte", so Reiner Kießler vor der Abreise der Mannschaft.

Einsatzkonzeption:

Kajak-Herren:


K1 200 Ronald Rauhe
K2 200 Jonas Ems / Torsten Lubisch
K4 200 Lutz Altepost / Norman Bröckl / Tim Wieskötter / Björn Goldschmidt
K1 200 Staffel (unter Vorbehalt): Jonas Ems / Torsten Lubisch / Norman Bröckl / Ronald Rauhe

K1 500 Ronald Rauhe
K2 500 Marcus Groß / Hendrik Bertz

K1 1000 Max Hoff
K2 1000 Sebastian Lindner / Norman Zahm
K4 1000 Lutz Altepost / Norman Bröckl / Tim Wieskötter / Björn Goldschmidt

Kajak-Damen:

K1 200 Conny Waßmuth
K2 200 Fanny Fischer / Nicole Reinhardt
K4 200 Carolin Leonhardt / Conny Waßmuth / Katrin Wagner-Augustin / Tina Dietze
K1 200 Staffel (unter Vorbehalt): Nicole Reinhardt / Fanny Fischer / Katrin Wagner-Augustin / Conny Waßmuth

K1 500 Katrin Wagner-Augustin
K2 500 Fanny Fischer / Nicole Reinhardt
K4 500 Carolin Leonhardt / Nicole Reinhardt / Katrin Wagner-Augustin / Tina Dietze

K1 1000 Franziska Weber
K2 1000 Carolin Leonhardt / Tina Dietze

Canadier-Herren:

C1 200 Sebastian Brendel
C2 200 Robert Nuck / Stefan Holtz
C4 200 Chris Wend / Thomas Lück / Ronald Verch / Erik Rebstock
C1 200 Staffel (unter Vorbehalt): Sebastian Brendel / Robert Nuck / Stefan Holtz / Thomas Lück

C1 500 Sebastian Brendel
C2 500 Robert Nuck / Stefan Holtz

C1 1000 Sebastian Brendel
C2 1000 Erik Leue / Tomasz Wylenzek
C4 1000 Chris Wend / Thomas Lück / Ronald Verch / Erik Rebstock


Zeitplan:

Do, 13. Aug.:
9.00 - 12.15 Uhr (Ortszeit): Vorläufe 1000m und K4 500 Damen
14.30 Uhr: Vorläufe 500m

Fr, 14. Aug.:
9.00 - 11.15 Uhr: Semifinals 1000m und K4 500m Damen
14.30 - 16.00 Uhr: Semifinals 500m

Sa, 15. Aug.:
8.30 - 11.45 Uhr: Finals 1000m und K4 Damen
13.00 - 15.15 Uhr: Vorläufe 200m
15.30 - 18.00 Uhr: Semifinals und B-Finals 200m

So, 16. Aug.:

8.30 - 14.00 Uhr: Finals 500m und 200m
14.00 - 15.00 Vorläufe Staffel
15.10 - 15.30 Finals Staffel

Weitere Informationen: www.canoe09.ca

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter