Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Kanusport Gemeinsam Wassertourismus und Wassersport fördern

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Kanusport

Gemeinsam Wassertourismus und Wassersport fördern

249762_R_K_B_by_RainerSturm_pixelio

Deutscher Kanu-Verband und Bundesvereinigung Kanutouristik auf der Kanumesse in Nürnberg: Gemeinsam Wassertourismus und Wassersport fördern

Duisburg /Marburg, 15. Sept. 2011: Für die Bundesvereinigung Kanutouristik (BKT) und den Deutschen Kanu-Verband (DKV) wird die Kanumesse vom 18. bis 20. September in Nürnberg zu einem weiteren Meilenstein im gemeinsamen Interesse, Wassersport und Wassertourismus zu fördern.

Unter dem Motto „Gemeinsam im Kanu – Tourismus, Sport, Politik und Wirtschaft im Dialog“ werden sie bei einem VIP-Rundgang mit Politikern des Deutschen Bundestages, des Bayerischen Landtages und der Kanuwirtschaft auf aktuelle Entwicklungen aufmerksam machen. Gemeinsames Ziel ist es, das Interesse für die weitere positive Entwicklung auf dem Wasser zu wecken.

Trotz gemeinsamer Erfolge, z.B. zur Befahrung mit Mietkanus auf bayerischen Seen, sieht die BKT die zukünftige wassertouristische Entwicklung auf den Bundeswasserstraßen mit Besorgnis. „Die bisher bekannt gewordenen Pläne zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes lassen befürchten, dass zukünftig viele vorhandene Einrichtungen für Wassersportler nicht mehr nutzbar sein werden, weil weder Personal noch finanzielle Mittel für regelmäßige Wartungen vorhanden sind“ erklärt dazu Stephanie Isenberg, Vorsitzende der BKT.

Unterstützung erhält sie vom Präsidenten des DKV, Thomas Konietzko: “Bereits jetzt sind schon viele Sportbootschleusen für Kanuten nicht nutzbar, da sie nicht ausreichend gewartet werden können. Zudem werden Pläne, für die Befahrung der Bundeswasserstraßen und Nutzung der Schleusen eine Vignettenpflicht einzuführen, gerade Familien und Kanu-Vereine so belasten, dass sie sich Erholung im Kanu zukünftig nicht mehr leisten können!“

Mit dem VIP-Rundgang, zu dem sich u.a. die Sprecher des Tourismusausschusses des Deutschen Bundestages von CDU und SPD sowie ein Abgeordneter des Bayerischen Landtags angemeldet haben, wollen BKT und DKV die große Bedeutung des Kanutourismus in Deutschland aufzeigen und für weitere Unterstützung werben. Schließlich erzielen rund 1,3 Mio. Kanuten im Jahresdurchschnitt einen Bruttoumsatz von rund 845 Mio. Euro und stellen damit einen entsprechenden Anteil in der Outdoor-Branche.

Probleme bereitet allerdings auch die Zunahme von Befahrungsregelungen aus Naturschutzgründen. Mit aktuell 822 Einzelregelungen müssen Kanuanbieter und Kanuten schon heute in Deutschland leben. Doch auch im benachbarten Ausland drohen Gefahren – so soll z.B. die Soča, einer der wenigen naturbelassenen alpinen Flüsse in Slowenien, der Wasserkraft zum Opfer fallen. DKV und BKT werden hiergegen gemeinsam vorgehen.

Der VIP-Rundgang beginnt am 18.09.2010 um 14:00 Uhr. Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen:

Deutscher Kanu-Verband e.V..
Ulrich Clausing, Geschäftsführer Freizeitsport
Bertaallee 8; 47055 Duisburg
Tel.: 0203/997590
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; www.kanu.de                   

Bundesvereinigung Kanutouristik
Anja Gretzschel, Geschäftsführerin
Software Center 3; 35037 Marburg
Tel.: 06421/1689160
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; www.kanutouristik.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter