Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Kanusport Gemeinsames Auftreten überzeugt:

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Kanusport

Gemeinsames Auftreten überzeugt:

497898_R_K_by_Tobias_Schnuchel_pixelioTourismuspolitische Sprecher von CDU/CSU und SPD in einem Kanu. Deutscher Kanu-Verband und Bundesvereinigung Kanutouristik auf der Kanumesse in Nürnberg. Am Beispiel der neuen Vermietregelung auf Bayerischen Seen haben die beiden Bundestagsabgeordneten und tourismuspolitischen Sprecher ihrer Parteien.

Am Beispiel der neuen Vermietregelung auf Bayerischen Seen haben die beiden Bundestagsabgeordneten und tourismuspolitischen Sprecher ihrer Parteien, Marlene Mortler, CDU/CSU, und Hans-Joachim Hacker, SPD, betont, dass gemeinsames Auftreten von Kanutourismus, Kanusport und Kanuwirtschaft zu Erfolgen führt. Diese Gemeinsamkeiten werden auch in Zukunft fortgeführt, ist das Ergebnis des VIP-Rundgangs auf der diesjährigen Kanumesse Nürnberg.

Unter dem Motto „Gemeinsam im Kanu – Tourismus, Sport, Politik und Wirtschaft im Dialog“ trafen sich Vertreter aus Politik, Kanuwirtschaft und Kanusport auf der derzeit stattfindenden Kanumesse in Nürnberg. Erstmals saßen die beiden Bundestagsabgeordneten dort gemeinsam in einem Kanu und symbolisierten damit auch ihre enge Zusammenarbeit im Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages. Diese  Fahrt der Abgeordneten im Kanu sollte jedoch keinen Hinweis auf mögliche zukünftige Koalitionen geben, zumal nicht klar war, wer Takt und Steuer vorgab.

Sicherlich überrascht von der Vielfalt der Messe zeigten sich die  Abgeordneten. Sie sicherten ihre weitere Unterstützung zur Entwicklung der Kanubranche zu.
Ausdrücklich positiv hervorgehoben wurde die bevorstehende Fusion von Bundesvereinigung Kanutouristik (BKT) und Verband Deutsche Kanu- und Outdoorschulen (VDKS). „Die Fusion mit dem VDKS ist für uns eine logische Konsequenz, das Feld Kanutourismus und -ausbildung zukünftig gemeinsam zu bespielen“, so die Vorsitzende der BKT, Stephanie Isenberg.

Oftmals unterschätzt wird der wirtschaftliches Aspekt der Kanubranche: Rund 32,- Euro lässt ein Kanufahrer durchschnittlich an Tagesausgaben in der Region, rund 1,3 Mio. Kanuten generieren im Jahresdurchschnitt einen Bruttoumsatz von 845 Mio. Euro und stellen damit einen entsprechenden Anteil in der aufstrebenden Outdoor-Branche.

Darüber hinaus engagieren sich laut Sportentwicklungsbericht 2009/10 15.000 Menschen regelmäßig im Deutschen Kanu-Verband (DKV) und erbringen damit eine Wertschöpfung von jährlich 140 Mio. Euro.

Diese positive Entwicklung im Kanubereich werde laut Ansicht der BKT-Vorsitzenden, Stephanie Isenberg und DKV-Vizepräsident, Hermann Thiebes, durch die aktuelle Diskussion um die Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung und die Einführung einer Vignettenpflicht bedroht. „Gerade Familien und kleine Kanu-Vereine wären von der Vignettenpflicht betroffen und würden ihre Aktivitäten spürbar reduzieren. Dies hätte auch Auswirkungen auf touristische Unternehmen an den Bundeswasserstraßen!“ kritisierte Hermann Thiebes, Vizepräsident des Deutschen Kanu-Verbandes, die bekannt gewordenen Pläne.

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter