Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Kanusport Katrin Wagner-Augustin will bei der Heim-EM im Einer- und Vierer-Kajak

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Kanusport

Katrin Wagner-Augustin will bei der Heim-EM im Einer- und Vierer-Kajak

POTSDAM (18. Mai 2009) - Katrin Wagner-Augustin, Olympiasiegerin von Peking im Kanu-Rennsport, kommt in ihrer Vorbereitung auf die Europameisterschaften in Brandenburg (25.-28. Juni) immer besser in Fahrt. So meldet sich die 31-jährige Potsdamerin mit einer ordentlichen Prise Selbstvertrauen aus dem Trainingslager in Kienbaum:

Deutscher Kanu-Verband e.V.*Am liebsten würde ich bei der EM, wenn sich der Bundestrainer dafür entscheidet und der Zeitplan das gestattet, im Einer die 500m und 1000m sowie im Vierer die 500m fahren, meint die gebürtige Brandenburgerin. Ob diese Pläne in die Tat umgesetzt werden können, zeigen die nächsten Wochen. Richtungsweisend war bereits der zweite Platz bei den Deutschen Einer-Meisterschaften in Duisburg hinter Nicole Reinhardt (Lampertheim).
Im gesamten Kader weiß man um den Stellenwert der Europameisterschaft im eigenen Land und so freut sich auch Wagner-Augustin auf ihr Heimspiel: *Das wird Ende Juni ein richtiges Familientreffen auf dem Regattagelände des Beetzsees. Neben meinen Eltern sind natürlich auch meine Großeltern und andere Verwandte aus Brandenburg und Magdeburg auf der Tribüne, um mir und meinen Teamgefährten die notwendige lautstarke Unterstützung bei unseren Rennen zu gewähren.
In Form bringt sie sich auch außerhalb des Kajaks und nutzte daher einen Spendenlauf in Potsdam für ihr Ausdauertraining: *Wenigstens 1000 Euro möchte ich als Hilfe für die an Mukoviszidose erkrankten Menschen erlaufen, gibt sich Katrin Wagner-Augustin unmittelbar vor dem Start zum *7. Muko-Lauf am Potsdamer Lustgarten optimistisch. Das Konditionstraining hatte sie für kurze Zeit aus Kienbaum in ihre Heimatstadt verlegt, um am gestrigen Sonntag (17.05.) gemeinsam mit Sportreporter Dirk Thiele und Hunderten Gleichgesinnten eine möglichst lange Strecke rund um den Neptunteich zurückzulegen. Das erreichte Laufpensum bestimmte die Spendenhöhe.
Allerdings ging es nach dieser läuferischen Einlage wieder direkt zurück nach Kienbaum, um für die anstehenden leistungsdiagnostischen Test sich bei Bundestrainer Reiner Kießler empfehlen zu können. Neben den internen Tests werden die beiden kommenden Welt-Cup Rennen in Poznan/POL (22.-24. Mai) und Szeged/HUN (5.-7. Mai) genutzt, um möglichst optimale Abstimmungen für die verschiedenen Bootsklassen zu finden.

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter