Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Kanusport Slalom-Kanuten fiebern WM-Qualifikation entgegen

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Kanusport

Slalom-Kanuten fiebern WM-Qualifikation entgegen

Die Slalom-Kanuten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) fiebern ihrer WM-Qualifikation entgegen. Am Freitag beginnen im sächsischen Markkleeberg die German Open der ICF World Ranking Series 2009 und damit auch der zweite Teil der nationalen Selektionswettkämpfe für das Team, das die deutschen Farben bei den Weltmeisterschaften in La Seu d'Urgell (Spanien) vertreten soll. Die Anspannung steigt stündlich. Es ist deutlich zu registrieren, dass die Nervosität unter den Sportlern zunimmt, die derzeit die letzten Einheiten vor dem Wettkampf nutzen, um sich auf der Strecke im Kanupark einzufahren, umreißt DKV-Cheftrainer Michael Trummer die Situation vor dem Showdown.

Startberechtigt in der hochklassigen internationalen Konkurrenz der German Open sind jeweils die besten sechs Boote jeder Kategorie aus der EM- und Weltcup-Qualifikation des Frühjahrs. Die jeweils besten drei DKV-Athleten jeder Kategorie können für die WM-Teilnahme vom 10. bis zum 13. September planen.

pixelio, anneIn zwei Kategorien gibt es allerdings Ausnahmen: Bei den Einer-Canadiern fällt der als Vierter des Frühjahrs qualifizierte Christian Bahmann (Bad Kreuznach) nach einer Schulterverletzung aus. So gehen dort am Freitag in der Qualifikation nur fünf deutsche Boote in das Rennen um die drei WM-Tickets, da die Nominierungskriterien für diesen Fall keinen Nachrücker zulassen.

Anders verhält es sich bei den Zweier-Canadiern. Hier hatten die Hallenser Kay und Robby Simon die Frühjahrs-Qualifikation verletzungsbedingt verpasst. Sie erhalten für die WM-Qualifikation quasi eine Wildcard. Kay und Robby können an der WM-Qualifikation teilnehmen. Sie müssen allerdings im Rahmenrennen starten, da bei den ICF-Ranglistenrennen nur sechs Boote pro Nation startberechtigt sind. Wir werden sie zeitnah am internationalen Rennen starten lassen, um gleiche Bedingungen zu garantieren, so Michael Trummer.

Insgesamt sieht der Chefcoach für den zweiten Teil der Qualifikation jene Athleten leicht im Vorteil, die auch bei den Weltcups der Saison 2009 im Aufgebot standen: Die internationalen Einsätze bringen sicher in puncto Wettkampfhärte, Erfahrung und dem Umgang mit dem Wettkampfdruck ein leichtes Plus. Jeder ist sich aber bewusst, dass auch die anderen nicht geschlafen und sich über andere Wettkämpfe und konzentriertes Training gezielt vorbereitet haben.

Bei der nationalen WM-Qualifikation am Start:

Herren, Kajak-Einer: Alexander Grimm (Kanu Schwaben Augsburg), Tim Maxeiner (WKV Wiesbaden), Sebastian Schubert (KR Hamm), Erik Pfannmöller (BSV Halle/S.), Fabian Dörfler (Kanu Schwaben Augsburg), Robert Süßenbach (Leipziger KC).

Canadier-Einer: Sideris Tasiadis (Kanu Schwaben Augsburg), Jan Benzien (Leipziger KC), Nico Bettge (KCF Magdeburg), Martin Unger (BSV Halle/S.), Lukas Hoffmann (WSC Dormagen).

Canadier-Zweier: Felix Michel/Sebastian Piersig (SG Einheit Spremberg), Marcus Becker/Stefan Henze (BSV Halle/S.),  David Schröder/Frank Henze (Leipziger KC), Robert Behling/Thomas Becker (MSV Buna Schkopau), Kai Müller/Kevin Müller (KCF Magdeburg), Daniel Junker/ Martin Krenzer (SG Nürnberg-Fürth), Kay Simon/Robby Simon (BSV Halle/S.).

Damen, Kajak-Einer: Jasmin Schornberg (KR Hamm), Melanie Pfeifer (Kanu Schwaben Augsburg), Jennifer Bongardt (WSF Köln), Claudia Bär (Kanu Schwaben Augsburg), Mira Louen (KC Hilden), Jaqueline Horn (Kanu Schwaben Augsburg).  

Zeitplan German Open ICF World Ranking Series 2009

Freitag, 7. August 2009

09:00 - 12:30 Qualifikation Herren Canadier-Zweier/Herren Kajak-Einer
13:45 - 14:45 Pause
14:45 - 18:45 Qualifikation Damen Kajak-Einer/Herren Canadier-Einer

Samstag, 8. August 2009

15:30 - 16:00 Cup of Nations (Teamwettbewerb)
18:30 - 20:00 Semifinals alle Kategorien
21:30 - 23:00 Finals alle Kategorien

Die Finalläufe werden unter Flutlicht ausgetragen. Am Samstag findet ganztägig ein umfangreiches Rahmenprogramm statt. Näheres dazu teilt der Veranstalter am morgigen Mittwoch (13:00) in einem Pressegespräch mit (Kontakt: SachsenSportMarketing GmbH, Stefan Friedrich, 0341 / 30895016).

Website: www.slalomevents.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter