Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern 3. Lauf der flyeralarm Ruder-Bundesliga am 6.8. in Hannover - Männer

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

3. Lauf der flyeralarm Ruder-Bundesliga am 6.8. in Hannover - Männer

442766_R_K_by_Wolfgang_Hartwig_pixelioORV-Männer-Achter erlebt auf dem Maschsee sein Waterloo; Nach vorletztem Platz steckt die OS-Crew bis zum Hals im Abstiegskampf. Am vergangenen Samstag, 6.8. fand in Hannover der dritte Lauf zur flyeralarm Ruder-Bundesliga statt.

Dabei erlebte der ORV-Männer-Achter ein in der Form nicht erwartetes Debakel. Platz 15 brachte lediglich zwei Punkte für die Tabelle, damit ist der ORV-Achter zum ersten Mal seit Bestehen der Liga auf einem Abstiegsplatz gelandet. Damit dürfte die OS-Auswahl wohl auf dem Tiefpunkt der vergangenen Jahre gelandet sein.

Noch im Achtelfinale in Schlagdistanz zum Tabellenführer

Noch im Achtelfinale hatte die Mannschaft zeigen können, dass sie mit den besten Teams der Liga mithalten kann, denn hier gelang es, die Tabellenführer aus Münster doch mächtig unter Druck zu setzen, gerade einmal wenige Hundertstelsekunden trennten beide Boote im Ziel. Im engen Feld reichte es dennoch nur zum dritten Platz, da Frankfurt sich noch vor den Münsteranern platzieren konnte.

Demoralisierung in den Schlussrennen

Da tröstete es auch wenig, dass man sich mit der geruderten Zeit in den anderen drei Achtelfinals komfortabel für die besten Acht qualifiziert hätte, die Moral und der Kampfgeist war dahin. Im Viertel- und Halbfinale gelang dann dementsprechend nichts mehr, die Mannschaft ruderte wie ausgewechselt und musste sich ins letzte Finale durchreichen lassen. Dort konnte noch einmal der letzte Rest Stolz zusammengerafft werden, es gelang ein deutlicher Sieg gegen Bad Waldsee, der jedoch nicht über das „Maschsee-Waterloo“ hinwegtrösten konnte.

Knallharter Abstiegskampf

Damit müssen die Friedensstädter eine für sie völlig neue Herausforderung annehmen, den Abstiegskampf. Während Bremen und Bad Waldsee bereits als fast sichere Absteiger erscheinen, werden auf den letzten beiden RBL-Regatten die Achter aus Hannover (Tabellenplatz 11, 17 Pkte.), Castrop-Rauxel (12., 16 Pkte.), Dresden (13., 15 Pkte.) und Osnabrück (14., 14 Pkte.) um den Verbleib im Oberhaus wetteifern.

Artland Brauerei—Ein starker Partner aus der Region für den Osnabrücker Ruder-Verein

Die Artland Brauerei ist die Brauerei der Region aus Nortrup in der Samtgemeinde Artland im Landkreis Osnabrück. Mit Sitz auf dem historischen Artländer Fachwerkhof Renze aus dem Jahre 1773 wird hier Bier mit schonenden Verfahren, durch die die wertvollen Inhaltsstoffe und ihr ursprünglicher Geschmack erhalten bleiben, gebraut. Das „Artländer Pilsener“ und dunkle „Artländer NOX“ bestechen dabei durch ihren vollkommenen, vollmundig-weichen Geschmack und die hervorragenden Zutaten direkt aus der Nachbarschaft.
Um Bier aus der Region für die Region zu brauen, werden bei der Artland Brauerei seit 2007 starke Tradition und modernste Technik zusammengeführt. Genau wie im Osnabrücker Ruder-Verein und der flyeralarm Ruder-Bundesliga!

Der ORV-Achter in Hannover:

Steuer: Henri Kuper
Schlag: Maximilian Schnitker
7: Matthias Bergmann/Felix Övermann
6: Christian Vennemann
5: Steffen Vollmer/Andreas Schierke
4: Daniel Tusch
3: Marco Hehmann
2: Stefan Schröder/Matthias Vollmer
Bug: Andreas Schierke/Matthias Bergmann

Osnabrücker Ruder-Verein

Homepage:
www.orv.de

Christian Vennemann

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter