Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Auf der Binnenalster soll der Durchbruch gelingen

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Auf der Binnenalster soll der Durchbruch gelingen

Karlsruher Ruderverein Wiking von 1879 e.V., Christoph Karst Am kommenden Wochenende lädt die Hansestadt Hamburg zum 4 und damit vorletzten Durchgang der flyeralarm Ruder-Bundesliga. Nach den zuletzt nicht geglückten Renntagen in Münster und Hannover, soll dem Karlsruher Baden-Achter auf der attraktiven Binnenalster der Durchbruch gelingen, der an die Erfolge des ersten Kräftemessens in Frankfurt anschließt.

Mit dem kommenden Wochenende beginnt der Endspurt der flyeralarm Ruder-Bundesliga. In Hamburg heißt es auf der malerischen Binnenalster vor dem Neuen Jungfernstieg für den Baden-Achter und die 15 Konkurrenten der Erstligawertung zum vorletzten Mal „Achtung los!“, bevor es schon ein Wochenende später in der Krefelder Wassersportarena am Elfrather See um die letzten Punkte der Saison 2011 geht.

Hamburg bietet in mehrerlei Hinsicht eine Besonderheit für Teams Steuerleute und Trainer: Zum einen ändert sich in Hamburg aufgrund der örtlichen Gegebenheiten der Austragungsmodus. Es können nämlich nur zwei Boote unmittelbar gegeneinander Fahren, was die Anzahl der zu rudernden Rennen pro Team erhöht. Weiterhin wird auch die Strecke in der Hansestadt mit 280m deutlich kürzer sein, als es bei den übrigen Renntagen mit 350m der Fall ist. Last but not least hebt die Kulisse auf der Binnenalster die Wettkämpfe im vierten Durchgang der flyeralarm Ruder-Bundesliga von den übrigen ab und gibt den Athleten die letzte Motivation, sich über ihre Leistungsgrenzen hinwegzusetzen.

Diesen Herausforderungen begegnet der Trainer Ralf Thanhäuser mit einer Mischung aus altbewährten und neuen Aspekten. Trotz des Starts auf der Europäischen Hochschulmeisterschaften werden die beiden Leistungsträger Heiko Gulan und Simon Schiml, die schon bei der ersten Runde in Frankfurt am Main eine tragende Rolle beim Erfolg des Badenachters gespielt haben, den Spieltag begleiten. Zum ersten Mal bekommt der Pressesprecher des Teams und Bundesliga-Neuling Christoph Karst seine Chance, auf der Sprintstrecke ins Boot zu steigen. Auf der Einwechselbank wird Felix Kottmann mit nach Hamburg reisen, um in den weiterführenden Runden als frischer Athlet einspringen zu können. Komplettiert wird die Mannschaft durch die Bundesliga-Routiniers Schlagmann Maximilian Detmer, Ulrich Geilmann, Robert Schneider, Christoph Reichelt und Peter Wenzel.

Der erste Vorsitzende des Vereins Frank Wischniewski wird in Hamburg selbst dabei sein, um seinen Achter in dieser einmaligen Atmosphäre zu Spitzenleistungen anzupeitschen. „Es wurde in den letzten Wochen viel trainiert und wir sind in Hamburg wieder mit einer sehr starken Mannschaft am Start. Nun müssen die Jungs einfach 6 Rennen rudern, in denen sich jeder einzelne selbst übertrifft, wir wollen unsere Position als bester Aufsteiger halten und die „Großen“ der ersten Liga angreifen“, schwört Wischniewski das Team ein.

Mitreisen werden auch die Damen des KRV, um gemeinsam mit dem Heidelberger Ruderklub im Achter der Heidelberger Leben ihre Position auf den ersten Rängen der Frauenwertung zu behaupten.

Pressesprecher
Christoph Karst
+49 (0)176 20088748
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

B A D E N  8  E R  Karlsruhe
Karlsruher Ruderverein Wiking von 1879 e.V.
Hansastrasse 18b
76189 Karlsruhe

www.badenachter.de
www.krv-wiking.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter