Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Bronze für den Handicap-Vierer bei der Ruder-WM

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Bronze für den Handicap-Vierer bei der Ruder-WM

pixelio_anneDer Deutsche Ruderverband (DRV) hat die erste WM-Medaille auf dem Lake Karapiro errudert. Im Handicap-Mixed-Vierer mit Steuermann gewannen Christiane Quirin (Breisach), Martin Lossau (Berlin), Michael Schulz (Frankfurt), Anke Molkenthin (Waging) und Steuerfrau Katrin Splitt (Berlin) eine hervorragende Bronzemedaille hinter den starken Kanadiern und Briten. Steuerfrau Katrin Splitt: "Wir sind sehr glücklich über das Ergebnis. Das ist ein tolles Erlebnis hier, ist ja nicht gerade um die Ecke. Wir sind lange von zu Hause weg gewesen, haben eine tolle Mannschaft und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden."

In den Halbfinalrennen bestätigten der Leichtgewichts-Vierer ohne mit einem zweiten Platz hinter Großbritannien und der Männer-Zweier ohne mit einem zweiten Platz hinter den Griechen die Erwartungen. Damit stehen beide Boote in den Finalrennen um die Medaillen. In den Skiffs dagegen konnten Sophie Dunsing (Berlin) und Karl Schulze (Dresden) heute nicht im Konzert der Großen mitspielen, jetzt heißt es im B-Finale für die jungen Talente noch einmal anzugreifen.

Auch der Frauenachter musste sich mit einem vierten Platz zufrieden geben und wird im B-Finale gegen die Russinnen und die Gastgeberinnen noch einmal alle Kräfte mobilisieren müssen. 

Hartmut Buschbacher: "Das war eine sehr gute Leistung im Handicap-Vierer von der Mannschaft und dem Trainer. In den Halbfinals sind wir heute mit der Leistung im Leichtgewichts-Vierer ohne und im Männer-Zweier ohne zufrieden. Jetzt freuen wir uns auf die Finals in
den folgenden Tagen."

Damit stehen insgesamt 14 Boote noch in den Finalrennen (8 olympische). Zwei Halbfinals stehen morgen mit dem Männer-Doppelzweier und dem Leichtgewichts-Männer Einer auf dem heute geänderten Zeitplan. Aufgrund der Wetterbedingungen sind die Halbfinals auf 2:03 Uhr MESZ verlegt, die A-Finals starten morgen um 2:48 Uhr MESZ. Der DRV ist morgen in 4 Finalrennen vertreten, davon 3 olympischen.

Interviews mit dem Männer-Zweier ohne, dem Leichtgewichts-Vierer ohne, Katrin Splitt (Steuerfrau vom Handicap-Vierer), Alexander Schmidt (Trainer vom Männer-Zweier ohne) und Hartmut Buschbacher finden Sie im Laufe des Tages auf http://www.rudern.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter