Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Deutsche Ruderverband sendet hochkarätige Flotte

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Deutsche Ruderverband sendet hochkarätige Flotte

pixelio_gesadZum ersten Rowing World Cup 2010 - Auf dem ersten Rowing World Cup 2010 in Bled (Slowenien) geht der Deutsche Ruderverband mit sechs Auswahlbooten an den Start. Dabei bleibt Cheftrainer Hartmut Buschbacher seiner Linie treu und schickt nur die besten Ruderinnen und Ruderer der Deutschen Kleinboot Meisterschaft in den ersten internationalen Vergleich.

„Ich erwarte auf Grund der sehr guten internationalen Beteiligung zum 1. Weltcup in Bled erste Rückschlüsse auf unsere Leistungsfähigkeit, der Wirksamkeit unseres Wintertrainings und einen ersten internationale Überblick der Konkurrenz. Die Ergebnisse werden maßgeblich unsere Entscheidungen für den weiteren Saisonverlauf bestimmen.“

Mit Marcel Hacker (Frankfurt) im Einer geht der amtierende deutsche Einermeister in die hochklassig besetzte Einerkonkurrenz. "Ich bin jetzt ein Jahr im Großboot angetreten und darf nach dem Meistertitel im Einer meine Möglichkeiten testen. Wie es in diesem Jahr weiter geht ist aber noch nicht sicher, hier wird Hartmut Buschbacher entscheiden", so Hacker.

Kerstin Hartmann (Ulm) mit Marlene Sinnig (Krefeld), die WM 4. des letzten Jahres, und die „Newcomer“ Kristof Wilke (Radolfzell) mit Richard Schmidt (Trier) starten jeweils im Zweier ohne und werden nun das internationale Feld testen. Weiterhin im Rennen ist der amtierende Weltmeister aus dem Leichtgewichts-Männer-Vierer ohne mit Matthias Schömann-Finck, Jost Schömann-Finck, Jochen und Martin Kühner aus Saarbrücken. Nach den ersten Erfolgen bei der Internationalen Duisburger Regatta geht es direkt gegen den Erzrivalen und WM-Zweiten Dänemark.

Der Leichtgewichts Frauen-Einer ist mit der deutschen Meisterin Marie-Louise Dräger (Rostock) vertreten, weiterhin stellt sich der Handicap-Mixed-Vierermit Steuermann dem Starter. Hier treten Martin Lossau (Berlin), Michael Schulz (Frankfurt), Susanne Lackner (Vilshofen), Anke Molkenthin (Waging) und Steuermann Arne Maury (Potsdam) an.

Die Finalrennen finden in Bled am Sonntag, den 30. Mai von 10:50 Uhr bis 14:00 statt. Dabei testet die FISA eine neue Reihenfolge um die Attraktivität für das Fernsehen zu erhöhen. Der Frauen-Achter, die beiden Einer und der Männer-Achter starten innerhalb einer Stunde am Ende der Finals. 

Zeitgleich findet in Köln die zweite Kleinbootüberprüfung für die Kaderathleten des DRV statt. Dort will Cheftrainer Hartmut Buschbacher ab Samstag die Leistungen in den Kleinbooten bestätigt wissen. Die Finalrennen werden am Sonntag ab 9:00 Uhr ausgetragen.


Links: www.worldrowing.com

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter