Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Deutsches Doppel-Gold auf der Ruder-WM heute - M2+ holt Bronze

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Deutsches Doppel-Gold auf der Ruder-WM heute - M2+ holt Bronze

pixelio_christianeDie Boote des Deutschen Ruderverbands haben am dritten Finaltag der Ruder-WM drei Medaillen gewonnen. Im ersten Finale konnte der deutsche Männer-Zweier mit einer Bronzemedaille hinter Australien und Italien überzeugen. Philip Adamski (Mannheim), Maximilian Munski (Lübeck) und Steuermann Albert Kolwert (Osnabrück) ruderten ein gutes Rennen und konnten auf den letzten Metern den entschiedenen Angriff der USA abwehren. Auch der Rückstand auf die führenden Australier und die zweitplatzierten Italiener konnte verringert, aber nicht mehr aufgeholt werden.

Danach ein Doppelschlag der deutschen Ruderflotte. Erst gewann der Leichtgewichts-Frauen-Doppelvierer, dann direkt im Anschluss der Leichtgewichts-Männer-Doppelvierer die Goldmedaille. Was für eine starke Vorstellung unserer beiden Vierer. Daniela Reimer (Potsdam) und Anja Noske (Saarbrücken) holten sich nach dem gestrigen Silber jetzt Gold, Marie-Louise Dräger (Rostock) kann im Einer morgen noch einmal Gold holen und Lena Müller (Duisburg) grüßt als Weltmeisterin in die Heimat.

Dann das männliche Quartett, das hier vom Start weg überzeugte. Lars Hartig (Friedrichstadt) und Linus Lichtschlag (Berlin) ließen den Rückschlag aus dem Zweier vergessen und dominierten heute das Feld. Jonathan Koch (Gießen) und Lars Wichert (Hamburg) passten sich harmonisch ein, so dass ein ungefährdeter Sieg herauskam. Das bedeutet seit 1989 den ersten deutschen Titel in dieser Bootsklasse. Auch wurde die zehnjährige Dominanz der Italiener in dieser Bootsklasse gebrochen.

Im Leichtgewichts-Männer-Vierer fuhr das deutsche Quartett mit Bastian Seibt (Hamburg), Jost Schömann-Finck (Saarbrücken) und den Gebrüdern Jochen und Martin Kühner (Saarbrücken) ein starkes Rennen. Doch heute sollte es in dieser sehr ausgeglichenen Bootsklasse einfach nicht sein, denn mit genau 5 Zehnteln Rückstand auf Gold belegte die Crew einen undankbaren vierten Platz.

In den Zweier ohne bei den Männern holten Eric Johannesen (Hamburg) und Andreas Kuffner (Berlin) einen fünften Platz, Marlene Sinnig (Krefeld) und Kerstin Hartmann (Ulm) kamen auf dem sechsten Platz ein.

Interviews mit Hartmut Buschbacher und den Medaillengewinnern finden Sie auf im Laufe des Tages auf http://www.rudern.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter