Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Die Punktejagt geht weiter

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Die Punktejagt geht weiter

466387_R_K_B_by_Rainer_Sturm_pixelioAm kommenden Wochenende findet der 4. Lauf der flyeralarm Ruder-Bundesliga in Hamburg statt. Die malerische Skyline, die Nähe zur Innenstadt und die Kulisse des Vier-Jahreszeiten Hotels entlang des neuen Jungfernstiegs bilden beim 4. Renntag der flyeralarm Ruder-Bundesliga am 27. August 2011 für Ruderer, Fans und Besucher eine ganz besondere Atmosphäre.

Dort wo Touristen flanieren und sich der Stimmung der Weltstadt Hamburg hingeben werden sich erneut die besten Ruderer Deutschlands im K.O.-System gegenüber stehen.

K.O.-System auf verkürzter Distanz

Einzigartig in Hamburg ist nicht nur die tolle Kulisse und die besondere Nähe zum Publikum, sondern auch das  Zwei-Bahnensystem welches die K.O. Runde schon nach dem Zeitfahren einläutet sowie die extrem verkürzte Strecke von 280 Metern. Das K.O.-System fordert von allem Mannschaften schon vom ersten Rennen an Höchstleistungen, hier kann sich kein Fehler erlaubt werden.

Aber gerade die verkürzte Strecke spielt dem Mülheimer Sprintteam besonders gut zu: Die Startphase gelingt den Sprintexperten von der Ruhr immer besonders gut, vielleicht lässt sich der hier erarbeitete Vorsprung gegenüber den ärgsten Konkurrenten aus der Spitzengruppe diesmal über die Strecke retten.

Zuversicht mit Blick auf die Tabelle

Verheißungsvoll ist der Blick auf den jetzigen Tabellenstand. Am vorherigen Renntag in  Hannover konnte der Rückstand auf den zweitplatzierten Münster-Achter auf einen Punkt verkürzt werden, der Abstand auf Platz 4 konnte konstant gehalten werden. Ziel für diesen Renntag wird es natürlich sein, die Startstärke auszuspielen und mehr Punkte als die Konkurrenz aus Hamburg mitzunehmen. Letzen Endes kann dies dann auch den zweiten Platz im Gesamtklassement bedeuten.

Veränderungen auf Stammpositionen

Verzichtet wird dieses Wochenende erstmalig auf Martin ´Mäx´ Kiefer, der aus beruflichen Gründen leider passen muss. Die ihm angestammte Position 6 wird Mathias Schneider übernehmen, desen Position wiederum Jakob Schleu übernimmt, der sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung auf dem Ergometer empfehlen konnte. Nicht nur Schleu stellte bei der Leistungsüberprüfung kurz nach der Hälfte der Saison seinen Bestwert ein, sondern auch fünf andere Teammitglieder bewiesen, dass des Sprintteam Mülheim topfit ist.

Neu zum Team stößt außerdem Phillip Uebachs aus der Nachwuchsabteilung der RRGM, der nach abgeschlossener Junior-A Saison nun einige Rennen lang  den Bundesligaachter unterstützt.

In Hamburg wird das Sprintteam Mülheim mit folgendem Kader anreisen: Martin Tschäge, Andre Warm, Mathias Schneider, Jonas Weimann, Jakob Schleu, Peter Kiefer, Christian Reckzügel, Henrik Habermann, Matthias Borghorst, Christian Reckzeh, Phillip Uebachs sowie Steuermann Lennert Schmitz.

Rennrudergemeinschaft Mülheim e.V.

Homepage:
www.bundesligaachter.de

Christian Reckzügel

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter