Interessantes

www.Teilestore.de
Home

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

DRC-Frauen glücklos und trotzdem mit Spaß auf dem Wasser

466387_R_K_B_by_Rainer_Sturm_pixelioAm vergangenen Samstag wurden auf dem Elfrather See die letzten Punkte dieser Saison der flyeralarm Ruder-Bundesliga verteilt. Die Frauen des Deutschen Ruder-Clubs, die zusammen mit den Frauen aus dem Hannoverschen Ruder-Club an den Start gingen, bekamen dabei nichts geschenkt.

Mit der Einstellung den 16. Platz aus Hamburg nicht zu bestätigen, gingen die Mädels von der Ihme motiviert an den Start. Unter Schlagfrau Katja Schindler hieß es nun ein gutes Zeitfahren zu bestreiten. In der Viert-Boote-Abteilung wurde dabei ein ordentlicher dritter Platz errudert, die Zeit reichte im Gesamtergebnis jedoch nur für Platz 16. Doch noch war nichts verloren, denn viel entscheidender waren das kommende Achtel- und Viertelfinale.
Als das Achtelfinale jedoch gegen die starken Dresdenerinnen und Hamburgerinnen verloren wurde, hieß es einen kühlen Kopf zu bewahren und im Viertelfinale mindestens Platz zwei zu errudern, um um die Plätze 13 bis 16 mitfahren zu dürfen. Doch bei einem sehr knappen Rennen gegen den Achter aus Duisburg, den die Hannoveranerinnen im Zeitlauf schon hinter sich gelassen hatten, und dem Achter aus Heidelberg, wurde auch dieses Rennen um ärgerliche neun Hundertstel verloren.

Dies bedeutete nun kein Halbfinale mehr fahren zu dürfen und die Plätze 17 und 18 auszufahren.

Die Frauen aus der Landeshauptstadt, ließen aber den Kopf nicht hängen. Sicherlich war das das schlechteste Saisonergebnis, aber trotzdem hielt die Mannschaft zusammen und wollte im letzten Rennen dieser Saison noch einmal richtig Spaß auf dem Wasser haben.

Sie besetzten ihr Boot für das letzte Rennen noch einmal um: der Bugzweier Julia Strübig und Hilke Zündorf machte das Schlaghaus und die Steuerfrau Sabine Jäger durfte mit ihrer Zwillingsschwester im Bug das Boot schnell machen. Diese noch nie vorher gefahrene Konstellation brachte das Boot jedoch gut zum Laufen und sicherte sich in einem tollen Rennen den 17. Platz.

Die Frauen des DRC und HRC sind sicherlich ein wenig enttäuscht, dass die gut angefangene Saison sportlich gesehen ein wenig schlechter zu Ende ging, als gewünscht. Jedoch waren sie immer voll motiviert und im Boot wie an Land ein tolles Team und freuen sich über die Unterstützung gerade aus ihren Vereinen, die ihnen den Start in der flyeralarm Ruder- Bundesliga ermöglichten.

Weitere Informationen und Fotos unter www.drc1884.de.

Lizenznehmer:
Deutscher Ruder-Club Hannover von 1884 e.V.

Kooperationspartner:
Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V.

Homepage:
www.drc1884.de

Julia Strübig

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter