Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Drei weitere deutsche Boote qualifizieren sich für die Finals

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Drei weitere deutsche Boote qualifizieren sich für die Finals

pixelio_bredehorn_j2Zwei Boote des Deutschen Ruderverbands (DRV) haben heute das A-Finale verpasst, drei Boote das Ticket gelöst. Mit dem Leichtgewichts-Männer Doppelzweier und dem Männer-Vierer ohne schieden zwei amtierende Europameister im Rennen um die WM-Medaillen überraschend aus. Der Leichtgewichts-Doppelzweier mit Lars Hartig (Friedrichstadt) und Linus Lichtschlag (Berlin) konnte an der 1500m Marke nicht mehr entscheidend zusetzen und kam auf Platz 5 ein. Der Männer-Vierer ohne verpasste mit knapp einer Sekunde Rückstand auf die Italiener den Einzug in das Finale.

Der Leichtgewichts-Frauen Doppelzweier mit Annekatrin Thiele (Leipzig) und Stpehanie Schiller (Potsdam) dagegen konnte sich mit einem zweiten Platz hinter Australien im Hoffnungslauf für das A-Finale qualifizieren, das gleiche gelang dem Leichtgewichts-Frauen Doppelzweier mit Daniela Reimer (Potsdam) und Anja Noske (Saarbrücken), sowie dem Frauen-Doppelvierer.

Das erste Finale der WM steht morgen aus deutscher Sicht um 3:55 Uhr MESZ auf dem Programm, dann tritt der LTA Mixed-Vierer gegen die versammelte Weltelite an. Nach der sehr guten Leistung aus dem Vorlauf werden dem Boot von Trainer Thomas Böhme Medaillenchancen eingeräumt.

Damit stehen insgesamt 12 Boote in den A-Finals, davon sechs olympische Bootsklassen. Morgen stehen noch vier Halbfinals auf den Programm und der Frauenachter muss sich über den Hoffnungslauf qualifizieren.

Weitere Informationen unter http://www.rudern.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter