Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern DRV schickt 19 Boote auf den World Rowing Cup nach München

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

DRV schickt 19 Boote auf den World Rowing Cup nach München

pixelio_christiane Der erste World Rowing Cup 2010 findet vom 26. bis 29. Mai auf der Regattastrecke München-Oberschleißheim statt. Mehr als 500 Athleten und knapp 40 Nationen haben hierzu gemeldet. Auf dem olympischen Kurs von 1972 kommt es zum ersten Aufeinandertreffen der Nationalmannschaft des Deutschen Ruderverbands (DRV) mit einem Großteil der internationalen Konkurrenz.  Der DRV wird mit 19 Mannschaften und 53 Athleten an den Start gehen.

DRV-Cheftrainer Hartmut Buschbacher: "München ist unser traditioneller Start in die Weltcup Saison.  Da werden wir erste Einschätzung vornehmen, wo wir international stehen. Der Weg bis London 2012 ist nicht mehr weit (14 Monate), deshalb versuchen wir nun stabile Mannschaften zu entwickeln. Die Kernmannschaft steht schon in einigen Bootsklassen. Wir werden diese Saison intensiv nutzen, um uns über die drei Weltcups, aber vor allem mit guten Ergebnissen bei der WM in Bled eine gute Ausgangsposition für die große Aufgabe im nächsten Jahr zu verschaffen.

Der Leichtgewichts-Männer-Vierer ohne der Männer in neuer Besetzung, sowie der Männer-Doppelzweier in der bewährten Kombination Knittel/Krüger versuchen in München ein Platz auf dem Podium zu errudern. Während im Frauen-Einer mit Annekatrin Thiele unsere beste Einer Fahrerin sich im Weltklassefeld behaupten möchte, wird unser Frauen-Doppelvierer im zur Zeit stärksten Aufgebot an den Start gehen.

Marcel Hacker (Frankfurt) wird nach seinen starken Auftritten bei den internen Überprüfungen in den zurückliegenden Wochen im Männer-Einer die Konkurrenz testen. Im Leichtgewichts-Männer-Doppelzweier warten die Experten auf das erste internationale Kräftemessen von Lars Hartig (Friedrichstadt) und Linus Lichtschlag (Berlin). Be ide Skuller dominierten die nationale Saison bisher und setzten schon einige Ausrufezeichen auch im Zeitvergleich mit den anderen Booten.

Der Männer-Doppelvierer mit Tim Grohmann (Dresden), Philipp Wende (Wurzen), Karl Schulze (Dresden) und Lauritz Schoof (Rendsburg) wird gegen die Weltmeister aus Kroatien und die Olympiasieger aus Polen eine echte Standortbestimmung machen können. Der Deutschland-Achter tritt neuformiert mit Andreas Kuffner (Berlin) und Eric Johannesen (Hamburg) an und geht mit hohen Ambitionen als amtierender Weltmeister in die Saison. Der neue Schlagmann Kristof Wilke (Radolfzell) wird seine Mannschaft direkt gegen den Vize-Weltmeister aus Großbritannien ins Rennen führen.

Der Frauen-Achter, der Leichtgewichts-Frauen-Doppelzweier, sowie der Frauen-Doppelzweier werden erst zum Weltcup Hamburg zu ihrem ersten internationalen Start kommen.

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter