Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern DRV schickt 24 Boote auf den Rowing World Cup nach München

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

DRV schickt 24 Boote auf den Rowing World Cup nach München

Deutscher Ruderverband, Oliver PalmeDer zweite Rowing World Cup 2010 findet vom 18. bis 20. Juni auf der Regattastrecke München-Oberschleißheim statt. Mehr als 500 Athleten und knapp 40 Nationen haben hierzu gemeldet. Auf dem olympischen Kurs von 1972 kommt es zum ersten Aufeinandertreffen der Nationalmannschaft des Deutschen Ruderverbands (DRV) mit einem Großteil der internationalen Konkurrenz.  Der DRV wird mit 24 Mannschaften an den Start gehen. Auch das Team aus Großbritannien, das auf dem ersten World Cup die Gesamtführung erruderte, wird komplett am Start sein.

DRV-Cheftrainer Hartmut Buschbacher: "Ich freue mich, dass die ganze Mannschaft in München an den Start geht. Da können wir eine erste Einschätzung bekommen, wo wir international stehen. Der Weg bis Neuseeland ist noch weit, da müssen wir uns zu diesem Zeitpunkt noch alle Möglichkeiten offen halten. Deshalb wird auch hier in einigen Mannschaften getestet. "

Im Leichtgewichts-Einer der Frauen wird Marie-Louise Dräger (Rostock) nach der Bronzemedaille von Bled besonders motiviert sein.  Der Leichtgewichts-Vierer ohne der Männer und der Männer-Doppelzweier mit Knittel/Krüger sind nicht dabei, damit sind zwei amtierende Weltmeister in München nicht am Start.

Dafür treten zwei Frauen-Doppelvierer an, um die nationale Rangfolge aus zu rudern. Mit Britta Oppelt (Berlin), Tina Manker (Berlin), Carina Bär (Heilbronn) und Stephanie Schiller (Potsdam) sind erfahrene Skullerinnen am Start. Der andere Frauen-Doppelvierer ist mit hoffnungsvollen Nachwuchstalenten bestückt. Hier stellen sich Lena Möbus (Reinfelden), Juliane Domscheit (Potsdam), Sophie Dunsing (Berlin) und Lisa Schmidla (Krefeld) dem Starter. Der Frauenachter von Trainer Christian Viedt wird auf dem Heim-Weltcup zum ersten Mal gegen die versammelte internationale Elite antreten.

Bei den Männern wird noch getestet, um im Hinblick auf die Ruder-Weltmeisterschaften in Neuseeland die besten Mannschaften zu formieren. Marcel Hacker (Frankfurt) wird nach der Bronzemedaille von Bled auch hier den Einer rudern, mit Falko Nolte (Potsdam) und Karl Schulze (Dresden) sind zwei weitere deutsche Starter im Feld.

Im Leichtgewichts-Männer-Doppelzweier warten die Experten auf das erste internationale Kräftemessen von Lars Hartig (Friedrichstadt) und Linus Lichtschlag (Berlin). Beide Skuller dominierten die Saison bisher und setzten schon einige Ausrufezeichen auch im Zeitvergleich mit den anderen Booten.

Der Deutschland-Achter tritt neuformiert mit Lukas Müller (Düsseldorf) und Maximilian Reinelt (Ulm) an und geht mit hohen Ambitionen als amtierender Weltmeister in die Saison. Der Männer- und der Frauen-Achter werden in der Saison 2010 für die Deutsche Sporthilfe rudern. Die beiden Flaggschiffe des Deutschen Ruderverbandes stellen sämtliche Werbeflächen und Sponsoring-Leistungen für eine Saison der Deutschen Sporthilfe kostenlos zur Verfügung und wollen damit die Sporthilfe-Spendenaktion "Dein Name für Deutschland" unterstützen.


Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter