Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Hannoveraner weiter auf Angriffskurs

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Hannoveraner weiter auf Angriffskurs

86432_R_K_by_Paul-Georg_Meister_pixelio Nach dem ordentlichen dritten Platzes bei der Heimregatta hat der Hannoversche RC (HRC) weiterhin den Fuß auf dem Gaspedal in den Sprintrennen der flyeralarm Ruder-Bundesliga.

Für die besonders kurze Strecke im benachbarten Hamburg haben die Maschseeruderer eine ebenso einfache wie hoffentlich effektive Strategie erarbeitet: statt auf eine technisch sauber rudernde und leichte Crew zu setzten, treten sie mit der größten und schwersten Mannschaft an, die der Verein zu bieten hat.

Hier passte es sich sehr gut, dass auswärtiges Mitglied und einer der schwersten Ruderer des Boatraces, Steffen Buschbacher, grade in Hannover weilt. Mit ihm in einem Boot sitzt viel internationale Erfahrung: zu Olympiaruderer Tobias Kühne gesellen sich die beiden amtierenden U23-Weltmeister Jann-Edzard Junkmann und Matthias Arnold. Ebenfalls dieses Jahr im Ausland unterwegs waren sowohl Schlagmann Martin Lippmann als auch Maschinerist Lorenz Quentin und Super-Sub Bugmann Frederik Stoll. Diese vertraten ihre Universität bei den „Golden Blades of St. Petersburg“. Diese explosive Truppe soll nun die wohl schnellkraftlastigste der Sprintstrecken rocken. Obwohl sie auf den ersten 50m sicher einige Probleme haben werden ihr Boot auf Geschwindigkeit zu bringen erhoffen sich die HRCler von dieser Taktik große Erfolge, denn das Limit des Topspeeds sollte ein Stück höher liegen als bei den Konkurrenten.

Geplante Mannschaft: Stephan Falke (Frederik Stoll), Matthias Arnold, Sebastian Krohne, Steffen Buschbacher, Lorenz Quentin, Tobias Kühne, Jann-Edzard Junkmann, Martin Lippmann, Freya Zündorf (Steuerfrau)

Lizenznehmer:
Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V.

Lorenz Quentin

 

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter