Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Hannovers Bugfrau will oben aufs Treppchen

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Hannovers Bugfrau will oben aufs Treppchen

Achter-Ruderin Christina Hennings fährt zur WM.
Es ist bereits ihre dritte WM. Nach 2006 (Platz zwei) und 2007 (Platz fünf) soll ihr Frauenachter am Sonntag, 30. August, im polnischen Poznan nach Möglichkeit ganz oben auf dem Treppchen stehen.

 

pixelio, Marco BarnebeckChristina Hennings (im Bild links Dritte von links) ist so etwas wie die Konstante im weiblichen Flagschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV). Auf insgesamt vier Positionen wurde im Jahr eins nach den Olympischen Spielen in Peking gewechselt. Die in Hannover ansässige und trainierende 25-jährige blieb dort im Boot, wo sie immer saß: ganz hinten, im Bug, vom Wasser aus gesehen ganz vorne.
In Peking 2008 lief es nicht so gut. Platz sieben, das hatten wir uns anders vorgestellt, erinnert sich Hennings. Nicht nur im Team wurde getauscht, auch der Trainer wechselte. Christian Viedt (40) vom Ulmer Ruderclub, mit Wurzeln in Niedersachsen, kam vom Männerachter. Das passt, freut sich Christina Hennings in Peking waren wir etwas müde, jetzt sind wir fit. Und Trainer Viedt ergänzt: Alle halten gut durch und auch der Gesundheitszustand der Athletinnen ist sehr erfreulich. Es gab bislang keine größeren Ausfälle.
Das Team hat sich mehrere Wochen in Kärnten und Ratzeburg auf die Ruder-Weltmeisterschaften vorbereitet. Seit Donnerstag, 20. August, ist man vor Ort am Malta-Regatta-Kurs, nahe Poznan. Das Feld wird erwartungsgemäß eng sein. Gelingt die Quali fürs Finale, ist alles möglich, zeigt sich Ruderfrau Christina Hennings, die in Hannover mit der Initiative Leistungssport 08 zusammenarbeitet, optimistisch. Olympiasieger USA und sechs weitere Top-Teams bieten den deutschen Frauen Paroli. Doch vielleicht klappt es ja wie kürzlich beim Weltcup in München, wo Christina Hennings und ihre sieben Kolleginnen (dabei als weitere Hannoveranerin auch Kathrin Thiem vom Hannoverschen RC) schon mal testen durften, wie sich der oberste Treppchenplatz anfühlt. Das war einfach geil, weiß die hannoversche WM-Starterin.

Die WM für den deutsche Frauenachter


Vorläufe: Montag, 24. August 2009, 11.54 Uhr und 12.00 Uhr (ggf. Hoffnungslauf: Mittwoch, 26. August 2009, 11.30 Uhr oder 11.36 Uhr)
Finale: Sonntag, 30. August 2009, 11.24 Uhr

Der Frauenachter im TV

Eurosport, Live-Berichterstattung am Sonntag, 30. August 2009, 11.30 Uhr

ILS Hannover 08
Hannover, 22. August 2009

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter