Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Leichtgewichts-Männer-Doppelvierer holt Silber, LTA-Mixed-Vierer Bronze

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Leichtgewichts-Männer-Doppelvierer holt Silber, LTA-Mixed-Vierer Bronze

399743_R_B_by_Thomas_Max_Mueller_pixelioDer Deutsche Ruderverband geht mit zwei Medaillen in den letzten Finaltag der Ruder-WM 2011. Der LTA-Mixed-Vierer mit holte sich hinter den dominanten Briten und den Kanadiern mit einem guten Rennen die Bronzemedaille. Der Leichtgewichts-Männer-Doppelvierer fährt das erwartete Duell gegen die Seriensieger aus Italien aus. Es wird enger und enger auf der zweiten Streckenhälfte, Zentimeter um Zentimeter schiebt sich der gelbe Bug des deutschen Doppelvierers vor. Doch im finalen Sprint sind es die Italiener, die mit 13 Hundertstel das Rennen nach Hause fahren.

Im Männer-Vierer ohne holt sich der Schmidt-Vierer den fünften Platz. An der Spitze des Feldes der britische Vierer, der das Rennen aber der Streckenhälfte dominant anführt. Die Griechen kommen auf Silber ein, Bronze geht an die Australier. Das deutsche Boot kann sich auf dem fünften Platz behaupten, auch wenn man sich an die USA heranschiebt, liegen diese mit knapp 4 Zehnteln im Ziel vor der deutschen Auswahl.

Geburtstagskind Linus Lichtschlag und Lars Hartig fahren ein fantastisches Rennen. Vorne rudern die Briten und Neuseeländer ihr Rennen um Gold aus, dahinter das deutsche Duo auf dem dritten Platz. Die erfahrenen Italiener immer in Schlagdistanz nähert man sich den Zieltribünen. Vorne schlagen die Briten zu, um Bronze wird es enger und enger um zwischen Italien und Deutschland. Auf den letzten Metern haben die Italiener mehr Körner, unser Boot kommt auf einem hervorragenden vierten Platz ein.

Annekatrin Thiele hat die große Ehre im letzten Finale der WM die deutschen Farben zu vertreten. Sie rudert ein beherztes Rennen und legt sich in Front, aber das Rennen ist lang. Zuerst holt sich Emma Twiggs mit einem sehr hohen Mitteltempo, dann kommt die Tschechin Knapkova immer stärker auf. Kann sie heute den Fluch ablegen, der bisher große Siege verhinderte? Sie kann, denn sie siegt vor der heranspurtenden Altmeisterin Ekaterina Karsten und Emma Twiggs. Annekatrin Thiele kommt auf dem sechsten Platz in ihrem ersten WM-Finale im Einer ein.

Weitere Informationen finden Sie auf www.rudern.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter