Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Lukas Müller beim Weltcup im Deutschland-Achter

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Lukas Müller beim Weltcup im Deutschland-Achter

RC Germania Düsseldorf, Maren Derlien

Nun ist es raus. Die Besetzung für den Achter beim Weltcup in Belgrad/Serbien (04.-06.05.) wurde heute bei der Pressekonferenz am Dortmunder Bundesstützpunkt bekannt gegeben. Lukas Müller vom Ruderclub Germania Düsseldorf ist im Aufgebot für den ersten internationalen Start des Deutschland-Achters in gut zwei Wochen.

Nach den fünften Plätzen im Zweier auf den Langstrecken- sowie Kleinboottests mit Partner Maximilian Reinelt (Ulmer RC) konnte sich Lukas Müller den Platz im Deutschland-Achter dennoch sichern. Denn wie üblich sind nicht die schnellsten vier Zweier zwingend die Bestbesetzung für einen Achter. Somit gab es für den Düsseldorfer berechtigte Hoffnungen auf einen Rollsitz. Den hat er nun. Lediglich Gregor Hauffe (RTHC Bayer Leverkusen) aus dem Weltmeisterachter 2011 musste Filip Adamski (Mannheimer RG) weichen.

Die Freude über den erkämpften beziehungsweise verteidigten Platz von Lukas Müller schwappte sofort nach Düsseldorf über. Kathrin Schmack, 2. Vorsitzende der Germania (Bereich Leistungssport), freue sich über die Nachricht: „Lukas war immer eine feste Bank im Achter. Er ist der Mann für den Maschinenraum, mit seiner Größe und Kraft wie geschaffen für den Achter.“ Tatsächlich sitzt er weiterhin im sogenannten Maschinenraum, auf Position sechs (vom Bug aus). Sein Zweierpartner Reinelt auf Position drei.


Maximilian Reinelt kann nachvollziehen, wie sich der aus dem Achter gesetzte Gregor Hauffe fühlen muss. Reinelt selber war für einen Weltcup einmal aussortiert worden, kämpfte sich aber wieder in das Boot. Die heute bekannt gegebene Besetzung gibt also keine Sicherheit, auch nicht für Lukas Müller. Dennoch ist die Freude natürlich groß. „Ich hatte aufgrund der fünften Plätze zwar ein wackeliges Gefühl, hoffte aber natürlich auf den Achterplatz“, so der 24-Jährige Germane.

Es wird kein Zweiertest mehr gefahren, da das nicht mehr in den Zeitplan passt. Denn die Olympischen Spiele finden deutlich vor der üblichen Zeit der Weltmeisterschaften statt. Nach dem zweiten Weltcup (Luzern, 25.-27.05.) ist die letzte sinnvolle Gelegenheit für Bundestrainer Ralf Holtmeyer, an der Besetzung zu basteln. Es bleibt also weiterhin spannend.

 

Presse
Ruderclub Germania Düsseldorf 1904 e.V.
Postfach 250107
40093 Düsseldorf
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

RC Germania Düsseldorf
Homepage:
www.rcgermania.de

von Maren Derlien

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter