Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Nationalteam der Weltmeisterschaften 2011 in Slowenien nominiert

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Nationalteam der Weltmeisterschaften 2011 in Slowenien nominiert

512698_R_K_B_by_moritz_rothacker_pixelio

Der Deutsche Ruderverband (DRV) hat heute die Nationalmannschaft für die Ruder-Weltmeisterschaften, die vom 28. August bis 4. September in Bled (Slowenien) stattfinden, bekannt gegeben. Hier geht es nicht nur um die WM-Medaillen, sondern auch um die Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2012. Die DRV-Mannschaft trainiert zur Zeit in Ratzeburg und wird von da aus direkt zur WM anreisen. DRV-Cheftrainer Hartmut Buschbacher ließ an den letzten Tagen noch Trainingsrennen ausfahren, um die besten Crews an den Start schicken zu können.

DRV-Cheftrainer Hartmut Buschbacher: "Trotz ungünstiger Wetterbedingungen laufen die letzten Vorbereitung auf vollen Touren und wir sind positiv gestimmt, was die gezeigten Leistungen in der bisherigen Vorbereitung unserer Mannschaften angeht. Wir wollen unsere guten Leistungen der Weltcups bei der WM bestätigen und hoffen, das möglichst viele Mannschaften die begehrte Olympia-Qualifikation in Bled schaffen."

Vize-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele (Leipzig) wird nach sehr guten Leistungen bei den ersten Weltcups in München und Hamburg den DRV im Einer vertreten. Der Frauen-Doppelvierer mit Britta Oppelt (Berlin), Stephanie Schiller (Potsdam), Tina Manker (Berlin) und Julia Richter (Berlin) ist nach dem Sieg des Gesamt-Weltcups in dieser Saison favorisiert. Der Frauenachter wird nach einer sehr intensiven Selektion um die Olympia-Qualifikation kämpfen.

Marcel Hacker (Frankfurt) rudert nach überstandener Rücken-OP im Männer-Einer. Die letzten Trainingseindrücke sind gut und die Genesung ist abgeschlossen. Eric Knittel (Berlin) muss krankheitsbedingt passen, für ihn wird Hans Gruhne (Potsdam) mit Stephan Krüger (Rostock) im Männer-Doppelzweier die deutschen Farben vertreten. Der Männer-Doppelvierer mit Philipp Wende (Wurzen), Lauritz Schoof (Rendsburg), Tim Grohmann (Dresden) und Karl Schulze (Dresden) zählt nach dem Weltcup-Gesamtsieg sicherlich zu den Favoriten. Im Männer-Zweier ohne werden Felix Drahotta (Rostock) und Maximilian Munski (Lübeck) an den Start gehen.

Der Deutschland-Achter wird als amtierender Weltmeister nach einer überragenden Saison selbstbewusst in den Kampf um die Medaillen gehen. Hier rudern mit Kristof Wilke (Radolfzell) ein neuer Schlagmann und mit Eric Johannesen (Hamburg) und Andreas Kuffner (Berlin) zwei neue Ruderer in der Prestige-Bootsklasse mit.

Insgesamt schickt der DRV 23 Bootsklassen nach Bled, alle 14 olympischen Bootsklassen wurden nominiert. Der DRV geht ebenfalls mit einer Handicap-Mannschaften bei der WM an den Start. Im Mixed-Vierer mit (LTA 4+) rudern, wie im letzten Jahr, Anke Molkenthin (Waging), Christiane Quirin (Breisach), Michael Schulz (Frankfurt), Martin Lossau (Berlin) und Steuerfrau Katrin Splitt (Berlin). Der Handicap-Einer wird durch den Offenbacher Johannes Schmidt bestritten. Sein WM-Debüt gibt der Mixed-Vierer der Klasse ID LTA 4+ mit der Berliner Besetzung Clara von der Grün, Paula Hamann, Fabian Neitzel, Maximilian-Rudolph Kunze und Steuermann Florian Schäfer.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter rudern.de in der Rubrik "Nationalmannschaft"


Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter