Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern Rocher und Domscheit im WM-Halbfinale

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

Rocher und Domscheit im WM-Halbfinale

Bernd Sterzl pixelioJuliane Domscheit (Potsdam) und Mathias Rocher (Magdeburg) qualifizierten sich mit guten Leistungen in den Hofffnungsläufen für die Halbfinals am Donnerstag. Domscheit sicherte sich den dritten Platz in ihrem Lauf hinter Siegerin Svensson aus Schweden und der Polin. Mathias Rocher musste kurz hinter der 500m Marke kurz durchatmen, als er erst die Skulls und dann den sicheren zweiten Platz verlor. Doch der junge Magdeburger behielt die Nerven und erkämpfte sich den zweiten Platz zurück. Damit ist auch Rocher im Halbfinale des Männer-Einers. Rocher: "Nach dem Missgeschick war ich erst mal hinter dem Südafrikaner. Danach musste ich mich über die Strecke heran kämpfen, das ist mir auch gelungen. Es war technisch ein besseres Rennen, aber durch den Krebs bin ich natürlich nicht zufrieden. Morgen muss ich mich erholen, denn das Halbfinale wird das härteste Rennen."

Weiter im Rennen um die Medaillen ist der Männer-Zweier mit, der im Hoffnungslauf den zweiten Platz belegte. Auch der Handicap-Vierer mit ruderte heute ein starkes Rennen und gewann seinen Hoffnungslauf, damit stehen schon sieben deutsche Boote in den Finals. Im Bahnverteilungsrennen ruderte der deutsche Frauen-Vierer auf den sechsten Platz. Ingo Voigt (Konstanz) konnte sich nicht für das Halbfinale qualifizieren und kann nun bestenfalls den dreizehnten Rang errudern.


DRV-Cheftrainer Buschbacher: "Das wird im Halbfinale für die Rocher und Domscheit schwer, aber heute bin ich mit den Rennen der Beiden zufrieden. Auch der Männer-Zweier mit ist ein starkes Rennen gerudert, leider hat der Endspurt nicht ganz geklappt."

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter