Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Rudern RUHRACHTER vor spannendem Renntag 4 auf der Hamburger Binnenalster

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Rudern

RUHRACHTER vor spannendem Renntag 4 auf der Hamburger Binnenalster

Andreas Brinck, RUHRACHTERDer dritte Renntag der Ruder-Bundesliga vor zwei Wochen in Hannover verlief ganz nach Geschmack der Ruhrachter-Crew. Es gelangen wichtige Siege gegen Mitstreiter um die begehrten Plätze in der oberen Tabellenhälfte und das einzige Essener Boot der nationalen Liga konnte mit drei gewonnenen Rennen eine positive Bilanz präsentieren.

Nun zieht der Bundesliga-Tross für ein Wochenende nach Hamburg und auf die Binnenalster im Herzen der Hansestadt. Vor dem erneuten Abgleich mit Deutschlands schnellsten Sprint-Teams haben die Essener Mädels das letzte gemeinsame Trainingswochenende vor dem Saisonendspurt (Renntage 5 und 6 folgen unmittelbar aufeinander) ausgiebig genutzt, um ein paar neue Kombinationen einzuüben.

Captain Christina Brinck weiß, “um erfolgreich durch einen Renntag zu kommen, geht es nicht ohne den Zusammenhalt im Team. Wenn wir wie in Hannover auftreten, wird es auch in Hamburg ganz schwer uns zu knacken.” In Hannover reichte es zu Platz 6 und es gelang der Sprung auf Platz 8 in der Gesamtwertung aller Renntage. Rauxel auf dem siebten Platz ist nur einen Punkt vor - in Reichweite für die Essener Sprinterinnen von Ruderklub am Baldeneysee und Essen-Werdener Ruder-Club.

Der Kurs auf der Binnenalster ist eng gesteckt: 270 statt der üblichen 350m verlangt von den Teams noch mehr Startschnelligkeit als sonst. Außerdem erlaubt die Binnenalster ausschließlich reine Duelle von jeweils zwei Booten - für die üblichen vier Boote ist das Gewässer zu schmal.

Starts hat der Ruhrachter noch einmal verstärkt geübt. Aber, warnt Bugfrau Coco Gebauer und Ruhrachterneuzugang der Saison 2011: “Wir müssen auch nach hinten schauen, die Mindener Mädels liegen uns in der Tabelle mit nur einem Punkt Rückstand im Nacken und werden angreifen.” Die Mannschaft aus Minden war überraschend stark in die Saison gestartet und hatte dann in Hannover Pech mit dem eigenen Material und kam dort nicht über den 13. Platz hinaus und geht in Hamburg mit einer gehörigen Portion Frust an den Start. Die Attacken der anderen Boote gilt es für den Ruhrachter abzuwehren. Im vergangenen Jahr machte die Alster-Arena ihrem Ruf als Sudden-Death-Kurs alle Ehre, als in der Männer-Liga der Spitzenreiter aus Hamburg über eine Taktik-Finte der Mannschaft aus Krefeld stolperte und die Tabellenführung einbüßte. Dass der Ruhrachter mit diesem besonderen Druck umgehen kann, bewiesen die Girls vom Baldeneysee im als sie im letzten Jahr auf Platz 4 vorfuhren. Genau das möchte der RUHRACHTER in diesem Jahr wiederholen. Immerhin steigt Olympionikin Lenka Wech wieder mit ins Boot.

Los geht’s am Samstag um 10:30 Uhr. Die RUHRACHTER-Facebookseite berichtet live über die RUHRACHTER-Rennen aus Hamburg.
Alle Rennen im Ticker auf www.ruder-bundesliga.de

Andreas Brinck
RUHRACHTER - "Wir sind das Ruhrgebiet!"
Freiherr-vom-Stein-Str.206e
45133 Essen

www.ruhrachter.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter