Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Schwimmen 40 Nationen beim Schwimm-Weltcup in Berlin

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Schwimmen

40 Nationen beim Schwimm-Weltcup in Berlin

pixelio__rainersturm

Britta Steffen und Paul Biedermann auf Spezialstrecken am Start

Kassel (DSV) Ungebrochen hoch ist das Interesse der Weltelite im Schwimmen am FINA / ARENA Weltcup in Berlin. Athleten aus 40 Nationen kämpfen am 30. und 31. Oktober in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark um Bestzeiten, Rekorde und ein Preisgeld von über 100.000 Dollar. Unter ihnen die deutschen Top-Stars und Doppelweltmeister Britta Steffen und Paul Biedermann.

Beim Heimspiel an der Spree wird sich Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen nach 15-monatiger Wettkampfpause der Konkurrenz auf ihren Spezialstrecken 50 und 100 Meter Freistil stellen. Die 50-Meter-Europameisterin Therese Alshammar (Schweden) und die EM-Zweite Hinkelien Schreuder (Neiderlande) haben mit Weltcupsiegen in Singapur bzw. Peking bereits die Zeichen auf Angriff gesetzt.

Paul Biedermann, der sich gemeinsam mit Britta Steffen im Höhentrainingslager vom 29.09.-19.10. in Flagstaff (USA) auf die Kurzbahn-Saison vorbereitet hatte, wird wie auch 2009 über 200 und 400 Meter Freistil an den Start gehen, als er sich mit Fabel-Weltrekorden am Ende der Ära der High-Tech-Anzüge in die Annalen der Schwimmgeschichte eintrug. Den Triumph über 400 Meter wollen ihm der EM-Zweite über 1500 Meter Pal Joensen (Faroer Inseln) und der Russe Mikhail Polishchuk (Weltcup-Zweiter in Singapur und Peking) streitig machen. Auf der halben Distanz stellen sich der Pole Pawel Korzeniowski (Europameister 200m Schmetterling) und der Franzose Fabien Gilot (EM-Zweiter 50m Freistil).

Mit Spannung erwartet werden die Duelle der Sprinter. Über 50 Meter Freistil treffen der amtierende Weltrekordler Roland Schoeman (Südafrika) auf den Ex-Weltrekordler und Vize-Europameister Stefan Nystrand (Schweden) und den deutschen Rekordhalter Steffen Deibler (Hamburg). Über 50 Meter Brust wird Weltrekordler und Vorjahres-Gesamtsieger Cameron van der Burgh (RSA) vom Europameister Alexander Dale Oen (NOR/100m Brust) und Langbahn-Europarekordler Hendrik Feldwehr (Essen) gejagt. Der Franzose Camille Lacourt trifft als Europameister über 50 und 100 Meter Rücken auf den Kurzbahn-Weltrekordler Peter Marshall (USA).

Bei den Frauen über 50 Meter Rücken kommt es zum Showdown zwischen Kurzbahn-Weltrekordlerin Sanja Jovanovic (Kroatien) und Langbahn-Europarekordlerin Daniela Samulski (Essen). Das DSV-Trio Kerstin Vogel, Caroline Ruhnau (beide Essen) und Dorothea Brandt (Berlin/nur 50m) nimmt über 50 und 100 Meter Brust die russische Europarekordlerin Yuliya Efimova ins Visier.

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter