Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Schwimmen Auf der Erfolgswelle nach Dubai – DSV nominiert elf Schwimmer/innen für die Kurzbahn-WM

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Schwimmen

Auf der Erfolgswelle nach Dubai – DSV nominiert elf Schwimmer/innen für die Kurzbahn-WM

pixelio_rainer_sturm Kassel (dsv) Angeführt von dem weltweit schnellsten Brüderpaar im Schwimmbecken, Steffen und Markus Deibler, treten die deutschen Schwimmer in die Vorbereitung auf die 10. Kurzbahn-Weltmeisterschaft vom 15.-19. Dezember in Dubai ein.

Sieben Männer und vier Frauen haben sich mit ihren Leistungen bei der Kurzbahn-EM vergangene Woche in Eindhoven für die Welttitelkämpfe im Golf-Emirat empfohlen. „Die gezeigten Leistungen in Eindhoven bestätigen unsere Strategie der anspruchsvollen Normzeiten, die auf die langfristige Erfüllung einer berechtigten Endlaufchance bei den Olympischen Spielen London 2012 ausgerichtet ist. Alle WM-Starter haben eine sehr gute Finalchance in Dubai“ blickt der Direktor Leistungssport im DSV, Lutz Buschkow, voraus.  

Neben Langbahn-Doppel-Weltmeister Paul Biedermann ruhen die Medaillenhoffnungen vor allem auf den Hamburgern Steffen und Markus Deibler. Mit sieben EM-Titeln haben sich die Deibler-Brüder für das Kräftemessen mit der Weltelite in Stellung gebracht. Steffen führt über 50 und 100 Meter Schmetterling, Markus über 100 Meter Lagen sogar die Weltrangliste an. Auch 200-Meter-Brust Europameister Marco Koch (DSW 1912 Darmstadt) liebäugelt als Weltranglisten-Zweiter mit Edelmetall.  

Nach dem Startverzicht von Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen für die Titelkämpfe in Dubai vertreten Dorothea Brandt (Neukölln Berlin) als Europameisterin über 50 Meter Brust, Youngstar Silke Lippok (SSG Pforzheim/EM-Zweite 200 Meter Freistil), Theresa Michalak (EM-Dritte 100 Meter Lagen) und Daniela Schreiber (beide SV Halle/Saale) die Deutschen Fahnen.

Mit 22 Medaillen (10/8/4) sorgten die deutschen Schwimmer in Eindhoven für einen Medaillenregen und das beste EM-Ergebnis seit 12 Jahren. Doch Bundestrainer Dirk Lange mahnt: „In Dubai weht ein anderer Wind. Die Konkurrenz wird stärker sein, da müssen auch wir zulegen um auf das Podest zu schwimmen. Noch nie waren wir vor einer Kurzbahn-WM so gut aufgestellt. Ich gehe davon aus, dass wir oben mitspielen.“

Das DSV-Aufgebot zur Kurzbahn-WM vom 15.-19.Dezember in Dubai

Frauen (4)
Dorothea Brandt (SG Neukölln Berlin), Silke Lippok (SSG Pforzheim), Theresa Michalak und Daniela Schreiber (beide SV Halle/Saale)

Männer (7)
Paul Biedermann (SV Halle/Saale), Steffen und Markus Deibler (Hamburger SC), Benjamin Starke (SG Neukölln Berlin), Marco Koch (DSW 1912 Darmstadt), Hendrik Feldwehr (SG Essen), Stefan Herbst (SSG Leipzig)

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter