Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Schwimmen Carboo4U Schwimmfestival 2010 in Bremen mit Rekordflut

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Schwimmen

Carboo4U Schwimmfestival 2010 in Bremen mit Rekordflut

Carboo4U® Sporternährung

Carboo4U Sporternährung fördert den Schwimmernachwuchs in Bremen.
Mit einem neuen Teilnehmerrekord von 500 Schwimmern und 2080 Meldungen fand am Wochenende das „16. Internationale Carboo4U-Schwimmfestival der SG Aumund-Vegesack“ im Fritz-Piaskowski-Bad in Bremen-Vegesack statt. Durch die gleichzeitig stattfindenden Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal waren zwar keine großen Namen der internationalen Schwimmsportszene am Start aber im Nachwuchsbereich wurde den Zuschauern ohne Ausnahme Schwimmsport von europäischer Spitzenklasse geboten.

Für die besten Einzelleistungen der Veranstaltung wurden die erst 14jährige Melanie Friese von den Wasserfreunden Spandau 04 Berlin und Matthias Michaelsen von der SG Böhmetal ausgezeichnet. Als beste Mannschaft dieses Schwimmfestes wurden die Wasserfreunde Spandau04 Berlin geehrt, die mit fast 100 Schwimmern in Bremen am Start waren. Rang zwei in der Mannschaftswertung belegte die EKRAN Swimming School aus St. Petersburg (Russland) vor UKS 1-Solex Lebork aus Polen.

Bei der Eröffnung am Sonnabend begrüßte der Vegesacker Ortsamtsleiter die angereisten Aktiven und freute sich über die große Kulisse: „ Ich freue mich sehr, dass sie alle den Weg nach Vegesack gefunden haben und schöne, sportlich faire Tage erleben dürfen!“

Für die hohe Klasse im Nachwuchsbereich sorgten vor allem die Schwimmer aus St. Petersburg, die in vielen Disziplinen Leistungen zeigten, die gleichaltrige Aktive in diesem Jahr in Deutschland noch nicht geschwommen sind. Melanie Buroch (Jahrgang 2000) von der gastgebenden SAV konnte über 100m Freistil in hervorragender neuer Bestzeit von 1:12,64 Minuten sogar die bis dahin Führende der Deutschen Jahrgangsbestenliste, Alina Haseloff (Spandau 04), schlagen, doch auch das reichte der Nordbremerin nicht zum Sieg. Mit über 1 Sekunde Vorsprung siegte die Russin Anastasiia Kuligina vor den beiden deutschen Spitzenschwimmerinnen. Die erst 12jährige Anna Zaytseva (St. Petersburg) düpierte die wesentlich ältere Konkurrenz über 200m Lagen und konnte in hervorragenden 2:29,05 Minuten sogar den Tagessieg über diese Strecke herausschwimmen.

Spannend ging es auch in den Finalläufen über 50 und 100m Freistil zu. Über 50m Freistil siegte bei den Damen Katharina Iben (SG Lübeck) in 0:28,84 Minuten in der offenen Klasse. Wie so oft bei diesem Schwimmfest zeigten die jüngeren Aktiven den Älteren die „rote Karte“. Im Jugendfinale gewann die 14jährige Melanie Friese (Spandau) mit einer Zeit von 0:27,43 Minuten und war über 1,4 Sekunden schneller als die Siegerin im offenen Wettbewerb. Auch über 100m Freistil siegte die Berlinerin erneut mit Tagesbestzeit von 1:00,04 Minuten. Bei den Finalläufen der Herren konnten sich Daniel Prigge und Jan Carstens (beide SAV) über den Einzug ins Jugendfinale freuen. Daniel Prigge konnte hier in neuer Bestzeit von 0:56,76 Minuten sogar den dritten Rang über 100m Freistil hinter den starken Polen Alexander Blochowiak (Skalar Slupsk) und Piotr Renusz (Lebork)belegen. SAV-Trainer Marco Jabien freut sich über diese Ergebnisse sehr: „ So eine Konkurrenz habe ich im Nachwuchsbereich außerhalb von großen Meisterschaften noch bei keinem Schwimmfest erlebt und deshalb bis ich sehr stolz auf meine Jungs“, so der SAV-Coach.

Über die Bruststrecken war mit Jacqueline Daszkiewicz (TuRa Bergkamen) die aktuelle Deutsche Jahrgangsmeisterin des Jahrgangs 1997 am Start, aber auch Sie musste sich in ihrem Lauf der jüngeren Russin Anna Zaytseva geschlagen geben.

Für die Nordbremer Teilnehmer verlief die Veranstaltung dann aber doch wesentlich erfolgreicher als gedacht. Insgesamt 23 Medaillen blieben in der Region. Einen überraschenden ersten Rang sicherte sich SAV-Schwimmer Jan Carstens über 100m Schmetterling im Jahrgang 1995 in sehr guten 1:07,16 Minuten. In der stark besetzten Konkurrenz konnte er dann noch ein zweites Mal über 100m Freistil in 0:58,24 Minuten auf Rang zwei schwimmen.

Eine sehr überzeugende Vorstellung lieferte BTV-AS Carolin Karré über 100m Rücken Rücken ab. Beflügelt durch die starke Konkurrenz schwamm sie in 1:08,85 Minuten eine deutliche neue persönliche Bestzeit und siegte nur durch Zielrichterentscheid vor der Top-Favoritin Valeria Melentyeva aus Russland. Sehr zur Freude ihres Trainers Uwe Hilbrands, der kurz vorher von den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften aus Wuppertal zurückgekehrt war: „Das war eine Hammerzeit von Carolin. Mit dieser Zeit hätte sie auch bei den Deutschen Meisterschaften schwimmen können“, so Hilbrands:

Stefanie Feldmann vom SV Heidberg qualifizierte sich über 100m Freistil für das Finale und wurde dort mit einer nochmaligen Leistungssteigerung auf 1:02,64 Minuten Zweite.

Für einen Nordbremer Doppelerfolg sorgten die beiden Blumenthalerinnen Carina Stürcken und Sabrina Kuske, die bei den Juniorinnen über 100m Rücken in 1:10,80 bzw. 1:12,16 Minuten Gold und Silber erringen konnten. In die Phalanx der starken Spandauer Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 2000-2002 konnte überraschend der achtjährige SAVer Mike-Lukas Sczuka über 100m Rücken in 1:46,19 Minuten mit einem dritten Platz einbrechen. Weitere Nordbremer Medaillenplätze konnten Armin Rathmann (BTV/ 100m Rücken), Nadine Albrecht (BTV/100m Schmetterling), Vanessa Stürcken (BTV/100m Rücken), Vanessa Stolze (SAV/200m Lagen) und Marcel Muschalla (SAV/200m Lagen) erreichen.

Weitere Links:
www.carboo4u-duathlon-challenge.de
www.carboo4u-cross-trophy.de
www.carboo4u-silvesterlauf.de
www.carboo4u-schwimmfestival.de


Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter