Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Schwimmen Grippewelle erfasst Deutsche Schwimmer: Deibler Brüder und Koch

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Schwimmen

Grippewelle erfasst Deutsche Schwimmer: Deibler Brüder und Koch

pixelio_bluemchen

außer Gefecht / Biedermann startklar - Kassel (dsv) Die Grippewelle macht auch vor den Deutschen Schwimmern nicht halt. Drei Tage vor Beginn der Europameisterschaften auf der Kurzbahn musste Weltrekordler Steffen Deibler (Hamburg) seine Medaillenambitionen für Istanbul begraben. Der Sprinter laboriert an einer fiebrigen Grippe. Auch Bruder Markus Deibler musste heute seine Teilnahme absagen. Der Allrounder, der am Bosporus vier Mal Starten wollte, kämpft seit dem Wochenende mit einem grippalen Infekt. Der Darmstädter Marco Koch kam nach seinem Bundeswehr-Biwak mit einer Erkältung und Knieschmerzen zurück und fällt für Istanbul aus. Dagegen meldete sich Doppel-Weltmeister Paul Biedermann nach überstandener Grippe zurück im Team.

Nach einwöchiger Trainingspause testete der Hallenser in der 2. Bundesliga Nord über die Nebenstrecken 50 Meter Brust (28,35) und 50 Meter Schmetterling (23,87) seinen Trainingszustand. „Gestern war ich im Wasser, heute auch wieder. Es wird wahrscheinlich keine Bestzeit werden bei der EM, aber ich hoffe doch, dass ich gut schwimme“, sagte Biedermann nach den Wettkämpfen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Berlin.

Mit Deutschen Rekorden präsentierten sich dagegen der Frankfurter Helge Meeuw und die Wiesbadenerin Jenny Mensing in bester EM-Form. In 49,94 Sekunden unterbot Meeuw erstmals die 50-Sekunden-Schallmauer über 100 Meter Rücken. Über die doppelte Distanz schraubte Jenny Mensing die nationale Bestmarke von Antje Buschschulte (2:04,23) aus dem Jahr 2003 auf 2:03,00 Minuten.

Das 30-köpfige Team des Deutschen Schwimm-Verbandes reist am Dienstag, den 8. Dezember nach Istanbul an. Die Wettkämpfe beginnen am Donnerstag mit der Entscheidung über 400 Meter Freistil, bei der Weltrekordler Paul Biedermann seinen Titel verteidigen will.

Der Europäische Schwimmverband LEN lobt Preisgeld in Höhe von 35.000 für die Meisterschaften aus. Der/die Sieger/in erhalten pro Strecke 5.000 Euro, Platz zwei wird mit 3.000, der dritte Platz mit 2.000 Euro honoriert. Die Plätze vier bis sieben schlagen mit je 1.500 Euro Prämie zu buche.

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter