Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln Berliner Wassersportmesse Boot und Fun eröffnet

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

Berliner Wassersportmesse Boot und Fun eröffnet

Boot & Fun BerlinMotorboote in fünf von 13 Hallen - E-Boat-Salon präsentiert vom Einsteigerboot bis zur Classic-Yacht umweltfreundliche Antriebe – Über 600 Aussteller zeigen Produkte und Dienstleistungen rund um den Wassersport

Berlin, 24. November 2010 – Die jüngste und zugleich älteste der großen Bootsmessen öffnete heute Mittag (24. November) ihre Hallen unter dem Funkturm. Auf der Boot und Fun Berlin, eine der führenden Boots- und Wassersportmessen Deutschlands, präsentieren über 600 Aussteller Motoryachten und Segelboote, Tauch-, Kanu- und Surfsport-Equipment sowie ein umfassendes Angebot im Charter- und Wassertourismus. Vor Journalisten wies Matthias Bähr, Geschäftsführer der Messewelten GmbH, auf die große Kompetenz der Messe im Motorbootbereich für Binnengewässer hin. Allein fünf der 13 Hallen seien diesem Segment gewidmet. Die Berliner Bootsmesse hat eine lange Tradition, die erste gab es bereits 1902. Vor neun Jahren wurde dann die heutige Boot und Fun Berlin erstmals veranstaltet.

Mit der E-Boat-Lounge in Halle 4 präsentiert die Messe modernste Boote mit Elektromotoren und Hybridantrieb. Dazu zählen Einsteigerboote, Fahrtenyachten und schnelle Runabouts im Classic-Design. Der Organisator dieses Sonderausstellungsbereiches, Ulrich Setzermann, erklärte auf der Pressekonferenz, bereits 1838 habe es das erste Elektroboot gegeben. Ihn habe, obwohl Segler, bei einer privaten Fahrt mit einem Elektroboot die absolute Geräuschlosigkeit fasziniert. Der E-Boat-Salon sei über die Messe hinaus ein Internetportal, das die neuen Trends rund um die umwelt- und klimafreundlichen Antriebe aufzeigen wolle.

Geräuschlosigkeit war auch das Schlüsselwort für Tim Schultze, Geschäftsführer der Solarwaterworld AG, die sich auf Fahrgastschiffe mit bis zu 60 Personen spezialisiert hat. Schwierigkeiten bereite seinem Unternehmen die derzeit gültige gesetzliche Regelung, wonach Fahrgastschiffe aus Stahl gebaut werden müssten, erklärte er am Mittwoch auf der Pressekonferenz. Die solarbetriebenen Produkte der Solarwaterworld AG seien jedoch aus Kunststoff gefertigt.

Ein ganz neues Segment ist in Europas größtem Binnenwassersport-Revier durch die Ponton- und Hausboote entstanden. Von der einfachen Plattform über das Partyboot bis zum Hausboot in der Größe einer Drei-Zimmer-Wohnung wird inzwischen alles nachgefragt. Nick Bremer, Geschäftsführer der Pontonboot GmbH, sieht die Kundschaft dieses Segments breit gefächert. Auch hier fänden vermehrt Elektroantriebe mit Batterie- oder Solartechnik Interesse.

Ein Highlight der Messe ist ein Motorboot, das nach Angaben des Ausstellers die Motoryacht ist, mit der Hildegard Knef und ihre große Liebe David Cameron 1961 Urlaub auf dem Wannsee machten. Ob es sich um das Originalboot handelt, ist nicht eindeutig geklärt. Die elegante Engelbrecht-Limousine aus den 30-er Jahren wird auf der Boot und Fun in der Klassikerhalle gezeigt. Die Journalistin und Knef-Kennerin Corinna Weidner berichtete auf der Pressekonferenz, noch jetzt habe Cameron den Urlaub als den schönsten mit der Knef in Erinnerung.

Diese Presse-Information, Fotos und den Hallenplan finden Sie auch im Internet: www.boot-berlin.com

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter