Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln boot Düsseldorf 2012: Neun Tage lang 360° Wassersport erleben

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

boot Düsseldorf 2012: Neun Tage lang 360° Wassersport erleben

www.boot.deTipps, Typen und Termine

Neuer  Trendsport: SUP Polo

So richtig hat man sich noch nicht an diese Leute gewöhnt, die auf den etwas zu groß geratenen Surfboards stehen und mit einem Paddel in der Hand über die hiesigen Gewässer gleiten. Doch Stand Up Paddling etabliert sich zunehmend in der deutschen Trendsportszene und kann erste Ableger vorweisen. Einer dieser Ableger nennt sich SUP Polo. Wer sich jetzt Jockeys vorstellt, die sich aufrecht stehend auf Pferden um einen Ball streiten, der nicht größer als eine Apfelsine ist, liegt natürlich falsch. SUP Polo vereint Elemente des Surf- und Kanusports mit den Grundregeln des Polo: Zwei Mannschaften versuchen einen Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Die Spieler stehen dabei mit einem Paddel ausgerüstet auf ihren SUP-Boards. Das Paddel dient in diesem Fall nicht nur der Fortbewegung. Es kann - genauso wie die Hände - auch dazu genutzt werden, Tore zu erzielen. Bei der boot Düsseldorf stellt der Verband Deutscher Wassersportschulen (VDWS) SUP Polo dem Messepublikum vor. Nach einer kurzen Einweisung haben die Besucher die Möglichkeit, an Matches teilzunehmen und Preise zu gewinnen.

Beach World, Halle 1

Racefaces:  Die Schumis des Rennbootsports

Den Schumi oder den Sepp, den kennt jeder, aber wer kennt die schnellen Jungs auf dem Wasser? Richtig, die gibt es auch, und ihr Sport ist genauso spannend und aufregend wie der Rennsport zu Lande. Der Deutsche Motoryachtverband e.V. stellt in der Powerboat World in Halle 5 unter dem Titel „Racefaces“  Fahrer aus verschiedenen Rennboot-Klassen vor. Sie stehen für Spannung, Schnelligkeit, Teamgeist und Wettkampf auf dem Wasser und sind an den boot-Wochenenden für das Publikum da. Damit es nicht bei der kurzen Begegnung bei der Messe bleibt, können Kinder und Jugendliche an den Messesonntagen von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr ein Erinnerungsfoto von sich in einem original Rennboot und auch mit einem Fahrer direkt mit nach Hause nehmen.

Der Nachwuchs steht hoch im Kurs beim DMYV. Kinder zwischen acht und elf Jahren können unter Leitung erfahrener Ausbilder die A-Lizenz bei der boot 2012 für das Motorbootfahren erwerben. Täglich um 15.00 Uhr startet die Aktion für bis zu acht Kinder auf dem Stand des DMYV in Halle 14, Stand F 57, mit der Theorie. Danach geht es dann aufs Wasser in Halle 13. Ende der Aktion ist gegen 17.30 Uhr. Eine Anmeldung über die Internetseite des DMYV (www.dmyv.de) ist vorab erforderlich. Die A-Lizenz ermöglichst es den Kindern nicht nur bei den clubeigenen Wettbewerben im Motorboot-Slalom zu starten, sondern auch, wenn sie gut sind, an den folgenden Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene dabei zu sein.

Powerboat World, Halle 5

Classic  Forum:  Alter Chic und maritime Schätze

Lackschimmernde Oberflächen, auf Hochglanz poliertes Messing, hölzerne Masten und raues, weißes Tuch.  Kein Zweifel: Alte Boote haben einen Charme, der keinen kalt lässt. Sie erzählen von großer Geschichte, kleinen Geschichten  und Handwerkskunst.  Bei der boot 2012 sind sie in der Halle 15 auf dem Stand des Fördervereins Deutsche Museumswerft e.V. zu sehen. Der hat sich mal wieder richtig ins Zeug gelegt und zeigt auf 100 Quadratmeter Ausstellungsfläche alles, was das Herz der Liebhaber von klassischen und traditionellen Yachten höher schlagen lässt.  Zehn Motor- und Segelboote, Originale und Nachbauten aus dem 18. und 19. Jahrhundert, sind im „Classic Forum“ der boot 2012  an Land gegangen. Außerdem ein Wandersegelkanu, an dem ein heute 81jähriger Zimmermann 20 Jahre lang gearbeitet hat und das erst im letzten Jahr seine Jungfernfahrt auf dem Rursee machte. Gewerkelt wird auf dem Stand an einer „Trintella“ und an einem „York-Boot“. Ein umfangreiches Vortrags- und Filmprogramm rund um Renovierung, Erhalt und Historie alter Schiffe sowie Demonstrationen maritimen Handwerks und maritimer Kunst fehlen im Classic Forum selbstverständlich auch 2012 nicht.  Wer Maritimes ersteigern möchte:  Am Samstag, 28. Januar 2012, 11.00 Uhr, kommen Bilder, Bücher, Buddelschiffe und nautische Instrumente unter den Hammer. Wertvollstes Objekt, das bei dieser privaten Versteigerung einen neuen Besitzer sucht, ist ein Boesch-Motorboot aus dem Jahre 1971.

Classic Forum, Halle/Stand 15A/06

Prominente an Bord

In Sachen Wohltätigkeit ist bei der boot 2012 Thomas Sonnenburg (Coach, Sozialpädagoge, Autor und Erziehungsberater, bekannt aus der RTL-Serie "Die Ausreißer - Der Weg zurück") unterwegs. Er wird als Taufpate und Bootschafter zur Taufe der „Sunshine “ erwartet, der neuen Yacht des sunshine4kids Projektes. Ziel dieses Projektes ist es, mit Kindern und Jugendlichen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, in kleinen Gruppen Segelaktionen durchzuführen, um mit Hilfe von Pädagogen und Therapeuten die jeweiligen Probleme gezielt anzugehen. Bei der Aktion Hoffnungsflotte segelten 2011 zahlreiche Kinder und Jugendliche auf mehreren Yachten vor der kroatischen Küste. Die eingeladenen Kids, die einen oder beide Elternteile verloren haben, aus Heimen oder Pflegefamilien stammen, kranke Geschwister haben oder selbst an Krebs leiden, sollten auf dem Törn einmal die Sorgen des Alltags vergessen und Kraft durch schöne Erfahrungen sammeln. Den musikalischen Rahmen gestaltet der bekannte Musiker Wolf Codera. RTL wir die Bootstaufe begleiten. Es lohnt sich also in der Halle 14 am Stand 14/A 04 pünktlich um 12.00 Uhr am  Dienstag, 24. Januar 2012, vorbeizuschauen.

Cheryl Shepard,  die in der Fernsehserie „In aller Freundschaft“ die Ärztin  Dr. Eichhorn spielt, ist am zweiten boot-Wochenende von 10.00 bis 12.00 Uhr  am Informationsstand von Mercy Ships in der Halle 14  (Halle/Stand 14/C60) zu Gast. Die „Africa Mercy“  ist das größte privat betriebene Hospitalschiff der Welt. Cheryl Shepherd hat auf dem Schiff zusammen mit ihren Schauspiel-KollegInnen im April letzten Jahres Dienst geschoben. Bei der boot berichtet sie von dieser außergewöhnlichen Erfahrung.

Last but least: Die Band „Silly“ mit der wunderbaren Sängerin und Schauspielerin Anna Loos unterstützt Mecklenburg-Vorpommern mit ihrer Präsenz am Stand. In Halle 14 (Halle/Stand 14/B 36). Am Mittwoch, 25. Januar, geben die Künstler ab 15.30 Uhr eine halbe Stunde lang Autogramme.

Törnberatung: Gut vorbereitet in den Urlaub

Beim Chartern sind Wassersportler oft in unbekannten Revieren unterwegs. Deshalb gehören zu jedem erfolgreichen Urlaub auch einige Vorbereitungen. Planungshilfe bietet bei der boot Düsseldorf 2012 die Törnberatung. Experten stehen Charterern in der Messehalle 13 mit Rat und Tat zur Seite und helfen bei der Vorbereitung des nächsten Charterurlaubs, neutral und kostenlos.

Mit Kartenmaterial, Hafenhandbüchern und vor allem vielen eigenen Erfahrungen kommen Mareike Guhr und Michael Amme nach Düsseldorf. Die beiden Segelsport-Autoren sind auf allen Charterrevieren der Welt zu Hause und zeigen in individuellen Beratungsgesprächen Streckenmöglichketen auf, helfen bei der Hafen- und Ankerplatzwahl und geben hilfreiche Insider-Tipps zu den besten Seglerbars, Restaurants und Partys. An beiden Wochenenden werden sie durch Bernard Schwab unterstützt, der als Experte vor allem für das östliche Mittelmeer hilft.

Das Team der boot-Törnberatung hat auch in diesem Jahr wieder viele neue Reviere und zahlreiche frische Informationen im Gepäck. So hat Mareike Guhr im vergangenen Jahr den Karibikbogen bis Kuba abgesegelt und ist dann über den Atlantik via Azoren und Englischer Kanal nach Deutschland gesegelt. Aber auch das westliche Mittelmeer und die Ostsee zählen zu ihren Lieblingsrevieren. Michael Amme kennt das Mittelmeer wie seine Westentasche, hat aber auch erneut die Karibik erkundet, Neukaledonien und die Azoren besegelt. Bernard Schwab kennt sich bestens in Griechenland und der Türkei aus.

Törnberatung, Halle/Stand 13/ E 10

Sportfischer Center ködert mit Stars der Szene

Wer sich fürs Angeln begeistern, kann bei der boot 2012 einige Größen der Szene  treffen und sich im Sportfischer Center in Halle 12 Tipps und Anregungen aus Profihand holen. So beispielsweise von Patrick Sébile. Der sympathische Franzose hält als Angler sage und schreibe 367 internationale Rekorde! Er gibt Workshops und wird auch auf der Vortragsbühne sein Wissen mit den Besuchern teilen, zum ersten Mal überhaupt bei einer Messe. Barbara „Babs” Kijewski ist ebenfalls auf der Bühne zu hören und zu sehen. Babs ist durch ihren Auftritt bei Stefan Raab auch vielen Nicht-Anglern mittlerweile ein Begriff. Die attraktive Blondine kommt ursprünglich aus Berlin, lebt aber seit einiger Zeit in Köln und angelt gerne in den Seen in NRW oder auch im Rhein – am liebsten Raubfische. Eine Ikone von europäischem Format auf dem Gebiet „Raubfische“ ist der Holländer Willem Stolk. Außerdem an Bord ist Guido Jubelt, einer der bekanntesten Hecht- und Lachsangler in Deutschland. Insgesamt wartet im Sportfischer Center ein Informationsprogramm mit über 150 Vorträgen, Workshops und Vorführungen auf die Freunde des Angelsports. Mehr unter www.boot.de.

Sportfischer Center, Halle 12

Wer will fleißige Handwerker sehen …

…der muss zur boot 2012 in Düsseldorf gehen. Die Schüler des Bildungsganges Boots- und Schiffsbau am Schiffer-Berufskolleg RHEIN zeigen während der neun Messetage, wie man ein Rettungsboot des Motoryachtverbandes e.V. wieder fit bekommt. Dafür geht es bei dem Boot ans Eingemachte: Laut der Schadenseinschätzung muss der gesamte Cockpitboden und Teile der Struktur ersetzt werden. Ob Sägen, Schleifen und Versiegeln, es wartet viel Arbeit auf die Schüler. Jugendliche, die sich vorstellen können, solche Arbeiten zum Beruf zu machen, finden am Stand der Boots- und Schiffbauerinnung NRW Informationen rund um eine entsprechende Ausbildung. Diejenigen, die ihre Abschlussprüfung wenige Tage vor der boot  bestanden haben, feiern am Freitag, 27. Januar, 14.00 Uhr ihre Lossprechung. Auch wer sich beruflich nicht mit dem Bootsbau auseinandersetzt, kann seine Fingerfertigkeit erproben. Unter der Anleitung von Schiffsjungen und Schiffsmädchen können Besucher der boot echte Seemannsknoten lernen und ausprobieren.

Boots- und Schiffbauerinnung NRW, Halle/Stand 15/D03
www.boot.de


Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter