Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln Boot und Fun Berlin 2010 - 24.-28. November 2010

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

Boot und Fun Berlin 2010 - 24.-28. November 2010

Boot & Fun BerlinDie Boot und Fun 2010 ist erneut auf Wachstumskurs. Die berliner Bootsmesse öffnet mit vergrößerter Ausstellungsfläche und einer zusätzliche Halle. Auf Deutschlands ältester und gleichzeitig jüngster Wassersportmesse werden vom 24. bis 28. November 2010 mehr als 600 Aussteller mit ihren Produkten und Dienstleistungen erwartet, darunter zahlreiche Deutschland- und Weltpremieren.

Berlin, 06.Oktober 2010 - Die Boot und Fun Berlin hat sich zu einer der großen deutschen Bootsmessen entwickelt. Die Bandbreite der Angebote reicht von Motoryachten und Segelbooten über Tauch-, Kanu- und Surfsport-Equipment bis zu einer eigenen Angelwelt. Umfassend ist das Angebot im Charter- und Wassertourismus. Die neue Klassiker-Halle komplettiert die Produkt- und Dienstleistungspalette neben Deutschlands größtem Hallen-Gebrauchtbootmarkt.

Wachstumsmarkt Berlin

Mit 63.000 Wassersportinteressierten verzeichnete die Boot und Fun Berlin 2009 als eine der wenigen Bootsmessen Deutschlands ein Besucherplus. Bereits im Frühjahr 2010 deutete sich die Sonderstellung Berlins auf dem deutschen Bootsmarkt an - zahlreiche Händler aus der Region konnten der erhöhten Käufer-Nachfrage nicht nachkommen. Führende Bootsimporteure bestätigen einen erhöhten Abverkauf von Booten in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, der wasserreichsten Region Deutschlands.

Dieser Trend spiegelt sich auch im Buchungsverhalten der Aussteller zur Boot und Fun 2010 wieder. Die Motorboothallen der Messe sind ausgebucht. Deshalb wird der Motorbootbereich um eine Halle erweitert. Damit verfügt die Messe über eigens fünf Hallen für Motorboote. Das gehobene Segment, von offenen Booten ab sieben Metern Länge, Motorkreuzern sowie Segelyachten wird nun in Halle 4 zusammengefasst. Der Klassiker-und Refitbereich hat sich als eigenständiges Segment bewährt und wird in Halle 6 ziehen. Damit ist Berlin die einzige Bootsmesse Deutschlands, die klassische Yachten und Boote in einer eigenen Halle ausstellt.

Berlin: Tradition und Moderne

Die jüngste der großen Bootsmessen Deutschlands ist gleichzeitig ihre älteste, denn die erste Berliner Bootsausstellung fand bereits am 14. Juli 1902 am Wannsee statt. Zwei Jahre später zog Deutschlands erste Bootsmesse dann in die Ausstellungshallen am Zoo. Veranstalter der "Internationalen Motorboot- und Motoren-Ausstellung" war der Kaiserliche Automobilclub unter der Schirmherrschaft von Prinz Heinrich von Preußen, Bruder von Kaiser Wilhelm II. 1932 zog die Große Berliner Wassersportausstellung dann auf das Messegelände unter dem Funkturm, wo sie sich bis 1939 zur größten Bootsmesse Europas entwickelte. Nach dem Zweiten Weltkrieg fand die erste deutsche Bootsmesse dann erneut als Berliner Wassersportausstellung ab 1953 statt. Die Berliner Bootsausstellungen dürfen sich somit in einer 108 Jahre alten Tradition sehen.

2002 begann die Boot und Fun Berlin mit zwei Hallen und hat sich innerhalb von acht Jahren auf heute 13 Hallen vergrößert. Grund für den Erfolg ist die inhaltliche Ausrichtung auf Boote für Binnen- und die angrenzende Küstengewässer sowie den Wassertourismus in den neuen Bundesländern. Berlin liegt im Zentrum dieser Region und damit inmitten Europas größtem erschlossenen Binnenwassersportrevier. Mit der Ostsee und seiner einzigartigen Boddenlandschaft um Rostock, Rügen und Usedom hat Berlin ein Segelrevier für den Anfänger bis zum anspruchs-vollen Hochseesegler vor der Haustür.

Mehr Motorboote

Mit ihrer besonderen Modell- und Anbietervielfalt gilt die Boot und Fun Berlin - im Bereich Motorboote - inzwischen als eine der führenden Messen Europas. So werden in fünf Hallen ausschließlich Motorboote - vom Schlauchboot bis zur Luxusyacht - gezeigt. In der großen Zubehörhalle 2 findet der Wassersportler, Motoren, Außenborder, Schlauchboote und diverse Ausrüstungsgegenstände.

Im Segment Motorboote bis zu zehn Metern Länge ist in Halle 3 eine in Deutschland beachtliche Auswahl zu sehen: vom offenen Gleitboot über Bowrider bis zu praktischen Kajütbooten für Seen, Flüsse und Küstengewässer. Halle 4 ist dem oberen Segment gewidmet. Dort werden hochwertige Segel- und Motoryachten für den Küsten- und Hochseebereich ausgestellt.

Die Holland-Halle 5 ist fester Bestandteil der Boot und Fun Berlin geworden. Dort findet man eine in Deutschland einzigartige Auswahl an hochwertigen Stahlverdrängern und besonders für Binnengewässer geeignete Slupen aus den Niederlanden.

Deutschlands größter Gebrauchtbootmarkt

Halle 1 ist mit 6.000 Quadratmetern größter Handelsplatz für Boote aus zweiter Hand. Für Bootseigentümer beste Möglichkeiten ihr Boot mit wenig Aufwand einem hohen Käuferpotential in kürzester Zeit vorzustellen. Auf der letzen Boot und Fun wurde der überwiegende Teil der Boote verkauft und war somit teils Grundstock für die Finanzierung von Neubooten.

Mehr für Segler

Die neu konzipierte Segelhalle wird der Bedeutung der Segler auf Binnen- und Küstenrevieren gerecht. In Halle 25 werden auf über 7.000 Quadratmetern die aktuellen Segelboot- und Yachtneuheiten präsentiert, Segelvereine stellen sich dort vor. Einzigartig in Deutschland sind die auf über 1.500 Quadratmetern fast vollzählig ausgestellten Klassenvereinigungen. Die Hallen-Deckenhöhe ermöglicht es, Segelboote aufzuriggen sowie hochseegängige Segelyachten zu präsentieren.

Schwerpunkte 2010 sind die Sonderausstellung von internationalen Daysailern sowie Boote mit variablem Tiefgang und Mastlegevorrichtungen. Im Segelforum wird es Vorträge rund um das Segeln, wie Rigg, Trimm, Charterziele, Yachtversicherung, Yachtfinanzierung und Reiseberichte geben.

Die neue Klassikerhalle

Bereits im letzten Jahr wurde die Klassikerhalle mit ihren traditionellen Yachten und Motorbooten vom Publikum zur schönsten Halle gekürt. In diesem Jahr ziehen die Klassiker in ihre eigene Halle (6).

Auf über 3.000 Quadratmetern präsentieren sich bedeutende Vereinigungen und Freundeskreise mit ihren klassischen Segelyachten und Motorbooten. Bootswerften und Holzbootbauer zeigen ihr Können und ihre Restaurationsobjekte. Im Vortragsbereich gibt es praktische Tipps von Experten über Bootsbaumaterialien und qualitative Restaurationen. Für Enthusiasten ohne die nötige Zeit und handwerkliches Geschick bieten auf klassische Yachten spezialisierte Händler ein großes Angebot an fahrfertigen restaurierten Booten an. Zum erste Mal wird es eine umfangreiche Ausstellung über die historische Schifffahrt auf Spree, Oder und Havel geben.

Charter in Europas größtem Binnenrevier

Die Charterhalle 3 reflektiert den neuen Trend zum Urlaub zuhause und im eigenen Land. Vom einfachsten Holzfloß mit Außenborder bis zur luxuriösen Charteryacht präsentiert sich die gesamte Bandbreite an Angeboten für den Urlauber auf dem Wasser. Vertreter der Wassersportregionen zwischen Elbe und Ostsee stellen ihre Reviere vor und vieles, was man bei einem Landgang eines Bootsurlaubes erleben kann.

Vom Köder bis zum Angelboot

Als eigenständiger Bereich hat sich die parallel stattfindende Angelwelt als führende Messe für den Angelsport zwischen Elbe und Ostsee entwickelt. Es gibt über 400.000 organisierte Angler in der Region. Die Angelwelt bietet das, was das Herz des Freizeit- und Profianglers höher schlagen lässt: Eine Vielzahl von Ausrüstern, spezialisierten Angelreise-Unternehmen und Zubehör-Fachhändlern, die komplette Bandbreite dessen, was diesen Volkssport auszeichnet - von der Rute bis zur Reise, vom Köder bis zum Angelboot. Im Vortragsbereich und der großen Casting-Area zum Mitmachen erklären Experten wichtige Fangtechniken. Auf der Drill-Maschine bekommen Besucher die Möglichkeit den Fisch-Fang Ihres Lebens zu simulieren. Aufgrund der außergewöhnlich hohen Nachfrage wird die Angelhalle als eigenständige Messe innerhalb der Bootsmesse geführt und deutlich vergrößert.

Die neue Kanu-Halle

Der Kanutourismus erlebt einen Boom, deher wird die angebotene Hallefläche dem Trend entsprechend vergrößert. Auf 3.000 Quadratmetern entsteht in enger Zusammenarbeit mit renommierten Kanu-Herstellern eine Kanu- und Kajak- Erlebniswelt. Das Kanuforum ist der Treffpunkt der Kanu-Szene. Dort präsentieren sich die unterschiedlichsten Regionen mit ihrem Reviervielfalt: Vom Amazonas des Nordens bis zum "Land der tausend Seen" - Schwerpunkt ist das Wasserwandern in all seinen Facetten.

Gala Nacht der Boote

Credo: "Yachten sehen und gesehen werden". Mit der Gala-Nacht der Boote wurde ein gesellschaftliches Highlight in Berlins maritimer Szene etabliert. Von 18 Uhr bis Mitternacht wird am 24. November den Besuchern Gelegenheit gegeben, ungezwungen, doch festlich durch die Messehallen zu flanieren: Wassersport einmal anders - mit abendlichen Ambiente. Auf zahlreichen Standpartys kann man auf dem Berliner Messelände Neuigkeiten und Neuheiten der maritimen Szene besprechen und in exklusiver Atmosphäre die ausgestellten Yachten besichtigen. Im Vorjahr nahmen mehr als  5.000 Gäste an der Gala-Nacht der Boote teil, zu der zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport eingeladen waren.  Die Gala Nacht der Boote verbindet eine komplette Bootsmesse bei Nacht mit Glamour, Bühnenprogramm, Aktionskünstlern und damit guter Unterhaltung.    

Der neue Previewtag - Tag der Entscheider

Auf internationalen Messen sind Preview-Tage mittlerweile Standard  des Messeprogramms geworden. Die Boot und Fun Berlin übernimmt als erste Bootsmesse Deutschlands diesen Trend, um dem anspruchsvollen Besucher mehr Service und Exklusivität bieten zu können.

Für den  Preview-Tag (Mittwoch, 24. November, 12 -18 Uhr), an dem die neuen Produkte in Ruhe begutachtet werden können,  ist ein begrenztes Kartenkontingent verfügbar. Allen Kunden und Entscheidern aus der Branche wird u.a. ein Forum für Fachgespräche und Geschäftsanbahnungen geboten. Besucher des Preview-Tages erhalten ein Messepaket bestehend aus Eintrittskarte, kostenfreiem Parkplatz sowie Begrüßungspräsent. Zum Auftakt findet parallel ein Vortragsprogramm über die Auswirkungen des Klimawandels auf den Yachtbau und den Wassertourismus statt. Themen:  Entwicklungen in der Yachtindustrie, Verbundswerkstoffe, moderne Rumpfformen und alternative Antriebe.

E-Boat Lounge

Mit der E-Boat Lounge in Halle 4 präsentiert die Messe unter dem Funkturm in Berlin modernste Boote mit Elektromotoren und Hybridantrieb - vom Einsteigerboot, über die Fahrtenyacht bis zum schnellen Runabout im Classic-Design: umweltfreundliche Electro-Runabouts und Hybridboote für das leise Dahingleiten auf dem Wasser. Die Kohlenmonoxid freundliche Zukunftstechnologie mit Lithium-Mangan- oder Lithium-Polymer-Akkus macht es bei gleicher Größe möglich, dass  bis zu fünf Mal mehr Energie als bei Blei-Säure-Akkus aufgenommen werden kann, wobei die umweltfreundlichen Akkus nur ein Viertel des Gewichts aufweisen.

Sonderausstellung Pontons und Hausboote

In den letzten zehn Jahren hat sich zwischen Elbe und Ostsee ein neuer Bootstyp entwickelt, der weltweit einmalig ist: Flachgehende Pontonboote mit schmalen Stahlrümpfen, auf denen Plattformen (von der Partylounge bis zur Drei-Zimmerwohnung mit Küche/Bad/Wohnzimmer und Kamin) schwimmen können. Pontonboote können größtenteils führerscheinfrei gefahren werden. Mit den kleineren Flößen und den einfachen Holzkabinen hat sich ein spezielles Chartermodell entwickelt, das überwiegend Jungendliche anspricht, die auf den Holzflößen preisgünstig Freizeit auf dem Wasser verbringen können.

Gemeinschaftsstand Mecklenburg-Vorpommern

Auf einem großen Gemeinschaftsstand präsentieren sich die Yachtwerften und Bootsbaubetriebe aus Mecklenburg-Vorpommern. Mit einer umfangreichen Auswahl an Booten mit dem Gütesiegel -Made in Germany- avanciert das Bundesland zu Deutschlands zukunftsweisendem Zentrum für die maritime Industrie. Die Produkte reichen vom leichten Charterboot mit Elektroantrieb, über luxuriöse Stahlyachten, Hausboote mit großem Wohnraumangebot bis zur Hochseeyacht. Einzigartig in Deutschland ist die Vielfalt an Charterdienstleistungen und maritimen Anlagen, die auf der Müritz, der Mecklenburgischen Seenplatte und auf der Ostsee angeboten werden.

Wegweisend: Forum für Zukunftstechnologie und Yachtelektronik

Im Freizeitbereich und im Wassersport werden heute hohe Anforderungen an Produkte zur Reduzierung von Kohlenmonoxid gestellt und geräuschärmere Motoren gefordert. Ein weiterer Aspekt alternativer Antriebe ist die Versorgung der eigenen Yacht mit Energie in komplexen Bordnetzen. Diese werden immer häufiger von zentralen Rechnern gesteuert, die mit der übrigen Elektronik und Yachtnavigation verknüpft sind. Diesem Themenkomplex widmet die Boot und Fun Berlin eine Sonderausstellung. Hier werden einfache Elektroaußenborder, geräuscharme Gleichstrommotoren und leistungsstarke diesel-elektrische Anlagen präsentiert: Vom komplexen Hybridsystemen über Hochleistungsakkus bis zum reinen Solarantrieb.

Erstmalig wird eine umfassende Übersicht über den neuesten Stand klimafreundlicher Technik zu sehen sein. In Seminaren schulen führende Yachteletronik-Firmen interessierte Kunden in den neuesten Entwicklungen von Yachtnavigation, Radartechnik und moderner Yachtkommunikation. Das Forum für Zukunftstechnologie und Yachtelektronik wird in der neuen Zubehörhalle in Halle 2 platziert.

Diese Presse-Information, Fotos und den Hallenplan finden Sie auch im Internet: www.boot-berlin.com

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter