Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln boot Düsseldorf 2011: Weltenbummler, Abenteurer und die Stars des Sports

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

boot Düsseldorf 2011: Weltenbummler, Abenteurer und die Stars des Sports

www.boot.deEinhand mit 16 um die Welt: Jessica Watson kommt nach Düsseldorf!

Wer die Stars des internationalen und nationalen Segelsports treffen will, der kommt an der boot Düsseldorf 2011 vom 22. bis 30. Januar nicht vorbei. Die Gästeliste des Segel Centers in der Messehalle 17 lässt keine Wünsche offen.

Jüngste Weltumseglerin aller Zeiten: Jessica Watson

Für uneingeschränkte Begeisterung wird mit Sicherheit der Auftritt der Australierin Jessica Watson sorgen. Als jüngste Seglerin aller Zeiten hat  sie  am  15. Mai 2010 ihren Solo-Törn um die Welt beendet.  Nach 210 Tagen und 23.000 Meilen auf See traf sie drei Tage vor ihrem 17. Geburtstag im Zielhafen Sydney ein und sorgte weltweit für großes Medieninteresse. Jessica gibt am Samstag, 22. Januar um 16:00 Uhr und am Sonntag, 23. Januar  um 14.00 Uhr auf der Bühne im Segel Center Einblicke in die Höhen und Tiefen ihrer Weltumseglung. Im Gepäck hat sie ihr Buch „Solo mit Pink Lady“, das sie in Zusammenarbeit mit ihrem deutschen Verlag, Delius Klasing, auf der boot erstmals in deutscher Sprache vorstellt.

Geschwindigkeitsweltrekordhalter im Segelboot: Alain Thébault

Jessica Watson ist nicht der einzige Segelstar zum Anfassen im Segel Center der boot Düsseldorf. Aus dem internationalen Regatta-Circuit haben sich zahlreiche Profi-Segler angemeldet. Weitere interessante Gäste aus den unterschiedlichsten Segelsportbereichen sind Extremsegler Alain Thébault, der mit seinem Tragflügel Trimaran Hydroptère den Geschwindigkeitsweltrekord eines Segelbootes mit 51,36 Knoten hält, und die Weltumsegler Sönke Roever und Bobby Schenk, die dem Publikum einzigartige Bilder ihrer Weltumseglungen präsentieren.

Die Bühne sorgt wie im Vorjahr in Halle 17 in unmittelbarer Nähe zu den Yacht- und Jollenherstellern neun Tage lang für Infotainment. Mit Hilfe der großen Multimedialeinwand, auf der spektakuläre Bilder und Videosequenzen zu den Programmpunkten gezeigt werden, können die Zuschauer in die Welt des Segelsports eintauchen. Das Themenspektrum reicht von der Vorstellung diverser Bootsklassen über Tipps zum richtigen Segeltrimm auf Jollen und Yachten bis hin zu eindrucksvollen Bildern und Erfahrungen von mehrjährigen Weltumseglungen und den Auftritten von nationalen und internationalen Segelstars.

Segel-Legende: Jochen Schümann

Am ersten Wochenende der boot wird der mehrfache Olympiasieger Jochen Schümann zu Gast im Segel Center sein. Er ist mit seinem ALL4ONE Team derzeit in der Louis Vuitton Trophy und dem Audi Med Cup unterwegs und nimmt damit an den bedeutendsten Regattaserien der Welt teil. Neben Schümann werden aus der Crew von ALL4ONE der deutsche Segelprofi und America’s-Cup-Segler Matti Paschen, der Schweizer AC-Profi und Match-Race-Weltmeister Christian Scherrer sowie der weltklasse Match-Race-Segler Sébastien Col vertreten sein. Außerdem hat der Syndikatschef von ALL4ONE, Stéphane Kandler aus Frankreich sein Kommen zugesagt. Im Audi Med Cup ist Schümann mit seinem Team auf der AUDI A1 POWERED ALL4ONE unterwegs. Die Yacht vom Typ TP 52 belegte im Med Cup am Ende den 7. Rang und erreichte bei der Weltmeisterschaft in Valencia einen guten 5. Platz.

Der amtierende Europameister im Drachen, Markus Wieser, ist seit mehreren Jahren fester Bestandteil des RC 44 Circuit. Mit seinem Team „Sea Dubai“ hat er in der international topbesetzten Klasse bei der Weltmeisterschaft in Puerto Calero auf den Kanarischen Inseln den 6. Platz ersegelt. Er berichtet von den packenden Duellen im Match- und Fleetrace Modus.

Der mehrfache Welt- und Europameister im Tornado, Roland Gäbler, hat zum Messeauftakt der boot (Samstag, Sonntag und Montag)  spektakuläre Bilder von Extreme 40 Katamaranen und dem olympischen Tornado im Gepäck. Die Extreme 40’s haben 2010 auf ihrer Europatournee mit einem international topbesetzten Feld wieder einen Stopp in Kiel gemacht. Bei böigem Wind wurden auf der Kieler Innenförde enge Manöver gefahren, bei denen einige der Skipper die Ausmaße und die Geschwindigkeit ihrer 12m langen Sportgeräte unterschätzt haben. Kollisionen waren so nicht immer zu vermeiden.

Unsere Besten: Sailing Team Germany und die DSV-Top-Athleten

Das Sailing Team Germany ist ebenfalls wieder am Start und gibt einen aktuellen Stand der Aktivitäten und Erfolge der Teammitglieder. Eng verbunden mit dem Team sind viele Top-Athleten des Deutschen Segler-Verbandes. Unter dem Titel „Unsere besten Segler“ geben sie über die gesamte Laufzeit der boot Einblicke in das Leben von Leistungssportlern.

Nachwuchshoffnung des Düsseldorfer Yachtclubs: Constanze Stolz

Mit Constanze Stolz hat sich bereits die Bronzemedaillengewinnerin von den ersten  Olympischen Spielen der Jugendlichen, den „Youth Olympic Games“, für einen Auftritt im Segel Center angekündigt. Die 15-jährige Nachwuchshoffnung vom Düsseldorfer Yacht-Club, die eigentlich im Laser Radial startet, ersegelte sich den 3. Platz bei den Regatten in Singapur in der Einhandbootsklasse Byte CII. Für die 470er kommt die Vorschoterin der derzeit besten Deutschen Damen-Crew, Marlene Steinherr, nach Düsseldorf. Die olympische Starboot Klasse wird durch die amtierenden Europameister Jojo Polgar und Markus Koy, der 49er durch das deutsche Top-Team Lennart Briesenik-Pudenz und Morten Massmann, das RS:X Surfboard durch die Nachwuchshoffnung des DSV, Moana Delle und das Damen Match Race durch Silke Hahlbrock und Crew per Live-Schaltung vertreten.

Profihochseeszene: Jörg Riechers, Boris Hermann, Alex Thomsen

Als ein weiteres Highlight im Segel Center wird der Hamburger Jörg Riechers zu Gast sein. Riechers hat an der Transatlantik-Regatta „Route du Rhum“ von St. Malo nach Guadeloupe in die Karibik teilgenommen. In Frankreich lebend, ist er ein stiller, aber nicht minder spektakulärer Profisegler der Einhandszene. Mini Transat, Mini Fastnet, Mumm 30 und die Teilnahme am Volvo Ocean Race 2004 begleiteten Riechers auf seinem Weg an die Spitze der deutschen Profihochseeszene.  Während der 3.500 Seemeilen segelte er sich im vergangenen November auf seiner Class-40 „mare.de“ auf einen beeindruckenden 6. Platz.

Bereits einen Schritt weiter als Jörg Riechers sind Boris Herrmann und Alex Thomson. Sie haben bereits eine Regatta rund um die Welt hinter sich gebracht und sind mit ihren jeweiligen Crewkollegen am 31.Dezember zum Barcelona World Race gestartet. Ein Rennen, das die Segler über 25.000 Seemeilen (über 46.000 Kilometer) rund um den Erdball führt. Herrmann segelt auf der „Neutrogena“ zusammen mit seinem Partner Ryan Breymaier und ist der erste Deutsche überhaupt, der an einer Weltregatta für die 18,29 Meter langen Rennziegen teilnimmt. Alex Thomson ist am 31. Dezember 2010 auf der „Hugo Boss“ zusammen mit dem Neuseeländer Andrew Meiklejohn in See gestochen. Nach intensiven Tests mit über 15.000 gesegelten Seemeilen und zwei Atlantiküberquerungen geht Thomson sehr gut vorbereitet in das Rennen. Die Besucher des Segel Centers haben mehrfach die Gelegenheit, Liveberichte von der „Neutrogena“ und der „Hugo Boss“ zu verfolgen.

Die moderne Satellitenübertragung macht Live-Interviews während der Regatta mit Live-Bildern von den Rennyachten möglich. Ebenfalls um die Welt segeln die Teilnehmer des VELUX 5 OCEANS. Diese Regatta gilt als härteste Einhandregatta um die Welt. Der Lead-Fotograph des Rennens, Richard Walch, hat zusammen mit seinem Kollegen Benedikt Horber (Projektleiter VELUX 5 OCEANS) die schönsten Bilder und Videosequenzen der ersten beiden Etappen des Rennens für die Präsentation im Segel Center zusammengestellt.

Weltumsegler: Sönke und Judith Roever, Bobby Schenk

Weniger um Geschwindigkeit und Hochleistungssport als um viele schöne Erlebnisse und sehr, sehr viele Meilen, ging es bei Sönke Roever und seiner Frau Judith. Sie haben zusammen drei Jahre lang auf der Passatroute die Welt mit der 10,80m langen Segelyacht „Hippopotamus“ umrundet. Sönke Roever gibt den Besuchern des Segel Centers einen Eindruck von den Erlebnissen in der Südsee und auf der Biskaya. Dieselbe Route wählte Weltumsegler und Autor Bobby Schenk bereits 1970 mit seiner Frau Carla. Mit ihrer 10m langen Yacht „Thalassa“ vom Typ Fähnrich 34 waren sie vier Jahre um die Welt unterwegs.

Mit  Kindern um die Welt  

Drei Jahre länger segelten Nathalie Müller und Michael Wnuk zusammen um die Welt. Am Ende der Reise waren sie mit ihrer Tochter Maya sogar zu dritt. Sie kam während der Weltumseglung in Malaysia zur Welt und erlebte die ersten Monate ihres Lebens auf der Yacht „IRON LADY" ihrer Eltern. Bernd Heller segelte zusammen mit seiner Ehefrau und Tochter Luca um die Welt und wird wie Michael Wnuk und Nathalie Müller von den unvergesslichen Momenten und den Erfahrungen vom Segeln mit Kindern auf Langfahrt erzählen.

Zum Thema Weltumsegelung gehört in jüngster Zeit immer auch das Thema Piraten. Informationen über die Gefahren und die Möglichkeiten, Piratenübergriffe zu vermeiden, gibt es von Sönke Roever  und dem Hamburger Journalisten und Autor Michael Kneissler.

Mit Klaus Hympendahl  in die Südsee

Ein Traumziel vieler Weltumsegler ist die Südsee mit ihren weißen Sandstränden und dem kristallklaren, blauen Wasser. Der Düsseldorfer Weltumsegler Klaus Hympendahl kennt die Südsee aus diversen Expeditionen wie seine Westentasche. 2010 hatten erstmals Freunde und Interessierte die Möglichkeit, die Schatzkammer der Südsee zusammen mit Hympendahl zu erkunden. Er gibt im Segel Center einen Einblick in diesen Chartertörn der besonderen Art.

Aktuell über die Auftritte der Gäste im Segel-Center informiert das Internetportal der boot Düsseldorf unter www.boot.de.

Düsseldorf, 13. Januar 2011

Text: Point of Sailing, Kiel

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter