Interessantes

www.Teilestore.de
Home

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

Europa zeigt Flagge auf der SMM India

pixelio_jean_jannon

shipbuilding, machinery & marine technology international trade fair 7. bis 9. April 2011 in Mumbai SMM India 2

Europäische Unternehmen der maritimen Branche zeigen Flagge auf der SMM India 2011, die vom 7. bis 9. April im Bombay Exhibition Centre (BEC) in Mumbai stattfindet. Die - neben der SMM Istanbul - zweite Auslandstochter der Schiffbauleitmesse shipbuilding, machinery & marine technology international trade fair hamburg wird vom SMM-Veranstalter Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) zusammen mit seinem indischen Partner Inter Ads Exhibitions Pvt. Ltd. ausgerichtet, Indiens größtem Messeveranstalter mit profunden Kenntnissen des Marktes und der indischen Schiffbauindustrie. Neben zahlreichen Ausstellern aus Indien und den Nachbarländern sind auf der zweiten SMM India auch renommierte Unternehmen aus Übersee vertreten. So präsentieren sich aus Europa u.a. Blohm + Voss Industries, Deerberg-Systems, HATLAPA, Jowo, Konecranes,  Lankhorst Ropes oder Wiska.

Einen besonderen Akzent setzen deutsche Aussteller, die sich unter dem Dach des offiziellen deutschen Gemeinschaftsstandes präsentieren, der auch vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstützt wird. Für Hauke Schlegel, Geschäftsführer des
Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) - Arbeitsgemeinschaft Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie, stellt der deutsche Pavillon das „Hightech-Zentrum der SMM India 2011“ dar. „Der deutsche Gemeinschaftsstand dürfte auf der Messe für alle Besucher, die anspruchsvolle Qualitätsprodukte in sämtlichen Bereichen der Schiffstechnik suchen, Anlaufstelle Nummer eins sein. Die namhaften deutschen Aussteller sind in Indien bereits gut vernetzt: Die deutschen Hersteller haben frühzeitig die Chancen erkannt, die die aufstrebende maritime Branche des Subkontinents bietet, und haben mit eigenen Niederlassungen mehr als einen Fuß in Indiens Schiffbaubusiness“, so Schlegels Einschätzung. Der VDMA - Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie - setze sich als langjähriger Kooperationspartner der führenden Schiffbaumesse SMM auch für die maritimen Auslandsmessen der HMC wie die SMM India ein.
Blohm + Voss Industries verspricht sich von der Präsentation auf der Fachmesse in Mumbai eine Stärkung der eigenen Position im internationalen Wettbewerb. Martin Johannsmann, Mitglied der Geschäftsführung der Blohm + Voss Industries GmbH, macht die Sicht des Hamburger Unternehmens deutlich: “Indien sehen wir als einen der Märkte mit dem größten Wachstumspotenzial für Schiffbauzulieferer. Dort werden sowohl die Qualität des Produktes selbst als auch die dazugehörigen Serviceleistungen wie schnelle Liefer- und Reaktionszeiten oder flexible Hilfestellungen eine immer stärkere Rolle spielen. Hier haben wir als deutsches Unternehmen einen großen Vorteil im internationalen Wettbewerb. Die Marke ‚SMM’ bietet genau die richtige Plattform, um sich in Indien als Qualitätsanbieter zu präsentieren.“
Auch Dr. Alexander Nürnberg, geschäftsführender Gesellschafter der Firma HATLAPA Uetersener Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, einer der führenden Hersteller von Decksmaschinerie, Kompressoren, Steuerungsgetrieben und Winschen auch für den Offshore-Bereich, begrüßt die SMM India als neue Möglichkeit, mit den indischen Kunden vor Ort unmittelbar Kontakt aufzunehmen. Nürnberg, dessen Unternehmen schon „seit Jahren Partner der indischen Reedereien und Werften ist“, sieht gute Perspektiven: “Die Infrastruktur Indiens wird sich mit der wachsenden Globalisierung entwickeln, daraus können sich auch für HATLAPA interessante und strategische Partnerschaften ergeben.“
Die aufstrebende indische Schiffbauindustrie befindet sich auch im Blick der Konecranes Finland Corporation, des global agierenden Anbieters von Kran- und Handlinglösungen für alle Industriezweige. Tuomo Lehtonen, bei Konecranes Project Manager im Bereich Werftkräne, fährt mit dem klarem Ziel nach Mumbai, mit den eigenen Produkten an dem Wachstumstrend der indischen Schiffbauindustrie zu partizipieren.  

Welchen Stellenwert die noch junge SMM India bereits in der maritimen Branche des Subkontinents genießt, macht die lange Liste der Unterstützer deutlich. Neben dem Schifffahrtsministerium der Zentralregierung engagieren sich zahlreiche Wirtschaftsverbände für die SMM India wie der indische Werftenverband Shipyards Association of India, der indische Verband der Transportunternehmen AMTOI (Association of Multimodal Transport Operators of India), das Institut der Marineingenieure INMARE (Institute of Marine Engineers India) und die indische Handelskammer  Indian Merchants Chamber / Premier Chamber of Trade, Commerce  and Industry,  der Verband der Schiffseigner INSA (Indian National Shipowners’ Association), MASSA (Maritime Association of Shipowners Shipmanagers and Agents), BCHAA (Bombay Custom House Agents’ Association) und MANSA (Mumbai and Nhava-Sheva Ship-Agents Association).
Für die begleitende zweitägige Konferenz haben die Veranstalter ein hochwertiges Programm zusammengestellt, das unter dem vom Programm-Beirat gewählten Titel „Indian Shipbuilding and Repairing for the 21st Century“ steht. Die verschiedenen Themen mit Beiträgen namhafter Fachleute beleuchten die derzeitigen Herausforderungen, Chancen und Ziele für die Zukunft und sollen mit zur Entwicklung der indischen Schiffbauindustrie beitragen. Der Schiffbau­minister der Zentralregierung G.K. Vasan ist eingeladen, vor dem nationalen und inter­nationalen Publikum über die positiven Perspektiven und die Richtung der indischen Schiff­bauindustrie zu referieren. Als Chairman der Einführungssession hat sich APVN Sarma, Programmbeiratsvorsitzender für die SMM India 2011 und ehemaliger Staatssekretär des Schifffahrtsministeriums der indischen Regierung, zur Verfügung gestellt. Für die einzelnen Techniksessions konnten die Veranstalter weitere führende Persönlichkeiten der indischen Schiffbauindustrie gewinnen: Anil Devli, CEO der Indian National Shipowners Association, Rear Admiral Ajit Tewari, Geschäftsführer Bengal Shipyard Ltd., Prof.  S.C. Misra, Direktor der Indian Maritime University, Dr. Satish B. Agnihotri, Generaldirektor für Schifffahrt im Schifffahrtsministerium der indischen Regierung,  und Rajendra Ganatra, geschäftsführender Direktor des Konzerns Skil Infrastructure Ltd., der sich insbesondere in Infrastrukturprojekten in den Bereichen Häfen, Schiffbau und Eisenbahn engagiert.

Weitere Informationen unter: www.smm-india.com

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter