Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln hanseboot 2010: Leinen los für Nachwuchskapitäne

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

hanseboot 2010: Leinen los für Nachwuchskapitäne

hanseboot

Mit Sicherheit an Bord: Tipps für den Familientörn

„Papa, ich will auch mal auf so ein Schiff!“: Viele Kinder träumen davon, selber einmal die Segel setzen zu dürfen. Tatsächlich ist Segeln gar nicht so schwer zu lernen und viel günstiger, als viele Eltern denken. Auf der hanseboot 2010 bekommen Familien jede Menge Tipps zum Segeln für Kinder und mit Kindern. Und bei der Aktion hanseKids haben Nachwuchskapitäne die Möglichkeit, in der hanseboot arena kostenlos erste Erfahrungen auf dem Wasser zu sammeln. Für alle Kinder gilt außerdem: „Kids go free“. Für Mädchen und Jungen bis 15 Jahre ist der Eintritt frei.

Leinen los und ab geht's zur nächsten Pirateninsel: Segeln ist für Kinder ein großes Abenteuer. Damit es nicht nur beim Traum vom spannenden Törn bleibt, gibt es zum dritten Mal in Folge die hanseKids. Bei dieser Gemeinschaftsaktion der hanseboot und des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) haben Kinder von acht bis elf Jahren täglich die Chance, sich unter professioneller Anleitung als Nachwuchskapitäne auszuprobieren. Alle Infos und Anmeldung unter www.hanseboot.de.

Gleich ab auf's Wasser: Segelkurse für Kids
Bevor es mit einer Opti-Jolle im Becken der hanseboot arena auf das Wasser geht, steht erst einmal die Theorie auf dem Lehrplan: Die Kinder lernen die wichtigsten Begriffe und Regeln. Dann geht es aber auch schon los mit der Praxis. Ganz ähnlich läuft es übrigens auch in richtigen Segelkursen für Kinder. „Es macht wenig Sinn, mit Kindern viel Theorie zu machen. Deshalb geht es ganz schnell auf's Wasser“, sagt Ulf Denecke, beim DSV zuständig für den Bereich Ausbildung. Allerdings werden nicht sofort die Segel gesetzt. Stattdessen wird erst einmal gepaddelt, um ein Gefühl für das Boot zu bekommen.

Club oder Schule – Kurse gibt es (fast) überall
Sieben oder acht Jahre alt sollten Kinder mindestens sein, wenn sie einen Segelkurs machen wollen. „Vorher fehlt das zum Segeln nötige räumliche Vorstellungsvermögen. Das entwickelt sich erst im Schulalter", erklärt Denecke. Außerdem müssen Kursteilnehmer sicher schwimmen können. Angeboten werden Segelkurse für Kinder sowohl in vielen Clubs wie auch in Segelschulen. Für einen Kurs in einem Segelverein muss mit Kosten von etwa 120 Euro gerechnet werden, so der Experte. Nebenkosten fallen anfangs kaum an. Schwimmwesten und Boote werden gestellt. „Ansonsten wird nur noch spritzwassergeschützte Kleidung benötigt."

Segeln mit Kindern: Bloß keine Rekorde anpeilen
Selber segeln lernen ist eine Sache – gemeinsam mit Mama und Papa auf dem Boot zu sein, eine andere. Aber auch hier gibt es Tipps und Regeln, um Probleme und schlechte Laune an Bord zu vermeiden. Geht die ganze Familie zusammen auf einen Törn, bedeutet das für die Eltern vor allem eines: „Sie müssen ihren seglerischen Ehrgeiz einfangen", rät Jürgen Feyerabend, Leiter der Kreuzerabteilung des DSV. Kindgerecht zu segeln heißt zum Beispiel, Tagesetappen überschaubar zu planen. „Es sollte nur solange gesegelt werden, dass die Kinder noch ausreichend Zeit zum Spielen an Land haben."

Eine ganz wichtige Rolle spielt natürlich das Thema Sicherheit an Bord. Für einen Törn mit Kindern muss das Boot entsprechend ausgestattet sein. Dazu gehören unter anderem Relingsnetze. „An Deck gilt für die Kinder die Regel: Grundsätzlich nur mit Rettungsweste und auf See auch mit einem Lifebelt angeleint", erklärt Feyerabend. Bei der Schwimmweste rät er zu einer sogenannten Feststoffweste. „Feststoffwesten sind günstiger und robuster als Automatikwesten”, so der Fachmann. Denn gerade bei kleineren Kindern müsste eine Weste viel abkönnen. „Kinder krabbeln und kriechen einfach sehr viel.”

Viele Tipps und Aktionen für den Nachwuchs auf der hanseboot
Ob kindgerechte Ausstattung, die Planung des Familien-Törns oder Informationen zu Kursen: Auf der hanseboot 2010 finden Eltern und Kinder zahlreiche Angebote rund ums Segeln und viele andere Wassersportarten. Dabei gilt das Motto: „Kids go free!“. Für alle unter 16 Jahren ist der Eintritt in die Messehallen frei. Der Besuch der In-Water hanseboot-Häfen am Baumwall und in der HafenCity ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene kostenlos.

Die hanseboot 2010, 51. Internationale Bootsausstellung Hamburg, vom 30. Oktober bis 7. November 2010 ist täglich von 10 bis 18 Uhr, am Mittwoch von 10 bis 20 Uhr auf dem Gelände der Hamburg Messe und auf der In-Water hanseboot an der Elbe geöffnet. Die Comeback-Karte für 13 Euro (ermäßigt 11 Euro) berechtigt zum Wiedereintritt ab 15 Uhr an einem beliebigen anderen Tag.

Weitere Informationen unter www.hanseboot.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter