Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln Mehr als 50.000 Besucher bis Mittwochabend auf der 50. hanseboot

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

Mehr als 50.000 Besucher bis Mittwochabend auf der 50. hanseboot

hanseboot

DBSV-Präsident Torsten Conradi zieht positive Halbzeitbilanz. 50. Internationale Bootsausstellung Hamburg noch bis zum 1. November 2009 auf dem Gelände der Hamburg Messe und auf der In-Water hanseboot an der Elbe.

Bis zum Mittwochabend sind mehr als 50.000 Besucher in die Hallen der Hamburg Messe gekommen, um sich auf der hanseboot 2009 über Yachten und Boote, Premieren und Innovationen bei Ausrüstung und Zubehör zu informieren, zu vergleichen und zu kaufen. Bei Sonne am Wochenende und Hamburger Schietwetter seit Wochenbeginn ist auch die In-Water hanseboot an der Elbe sehr gut besucht, die im Jubiläumsjahr erstmals mit zwei Häfen und freiem Eintritt punktet. Zahlreiche Wassersportinteressierte haben die Pontonanlagen des Traditionsschiffhafens in der HafenCity und den City Sporthafen am Baumwall besucht, um sich die großen Segel- und Motoryachten in ihrem Element aus nächster Nähe anzuschauen.

Torsten Conradi, Präsident des Deutschen Boots- und Schiffbauerverbandes (DBSV) und Beiratsvorsitzender der Internationalen Bootsausstellung Hamburg, zieht in einem schwierigen Marktumfeld eine positive Halbzeitbilanz. „Die Erwartungen vieler Aussteller sind durch die Ergebnisse der ersten Messetage übertroffen worden. Auch die Besucherzahlen sind erfreulich und bewegen sich auf Vorjahresniveau. Damit war in der momentanen Wirtschaftssituation nicht unbedingt zu rechnen“, so Conradi. Der bisherige Verlauf zeige, dass das Konzept der hanseboot aufgeht: „Die Hamburger Bootsausstellung kombiniert traditionell hohe Fachlichkeit mit der Präsentation zahlreicher Boots- und Yachtpremieren. Mehr denn je bemüht sich die hanseboot zudem, junge Menschen an den Wassersport heranzuführen. Mit zahlreichen Aktionen soll der Nachwuchs für Segeln, Motorbootfahren und andere Trendsportarten auf dem Wasser begeistert werden.“

Wassersport zum Erleben steht vor allem in der Halle B5 auf dem Programm. In der hanseboot arena mit 20 mal 15 Meter großem Wasserbecken, Windmaschinen und einer Bühne für Vorführungen finden täglich von morgens bis abends Match-Race-Duelle, Kanupolo, Motorboottests und Tauchvorführungen statt. Auch die Besucher sind zum Mitmachen und Mitsegeln aufgefordert. Stars der Seglerszene treten in der neuen hanseboot SailZone in Halle B5 auf, die als Kooperation der hanseboot mit dem Deutschen Segler-Verband (DSV) und der Segler-Zeitung ins Leben gerufen wurde. Hier stellen sich die einzelnen Klassenvereinigungen vor und zeigen vor allem Angebote für sportliches Segeln auf. Einige der besten Kader-Segler stehen in Interviews Rede und Antwort und verraten Tricks aus ihrer Bootsklasse. Am Sonntagnachmittag um 15 Uhr wird zum Beispiel Jan-Peter Peckolt erwartet, der gemeinsam mit seinem Bruder Hannes Bronze im 49er bei den Olympischen Spielen 2008 gewonnen hat.

Gleich neben der arena steht im Jubiläumsjahr eine Deutschland-Premiere, die seit der Eröffnung der 50. hanseboot lange Schlange verursacht und die Besucher in ihren Bann zieht: die Aktionsfläche „Volvo Ocean Race Experience“. Die spektakuläre, interaktive Anlage bringt einen eindrucksvollen Einblick in das Leben auf einer Volvo Open 70 Yacht und umfasst drei verschiedene Stationen: Im Simulator „The Ride“ können bis zu zwölf Besucher einen wilden Ritt auf der Höllenmaschine Volvo Open 70 Yacht erleben. In dem Rundkino „The Dome“ wird die Welt hinter den Kulissen der harten Offshore-Regatta und das etwas andere Leben an Bord gezeigt. Und beim „Grinding Challenge“ können sich Kraftprotze beim Kurbeln an der Winsch messen.

Auch das weitere Rahmenprogramm der hanseboot bietet den Besuchern jede Menge Information, Aktion sowie nützliche Tipps und Tricks von Experten. So groß wie nie sind in diesem Jahr die Möglichkeiten für angehende und erfahrene Segler und Motorbootfahrer, sich auf der Bootsausstellung fachlich weiterbilden zu lassen. Unter dem Dach der hanseboot academy bieten renommierte Segel- und Yachtschulen mehr als 250 Seminar- und Kursplätze an, in denen die Teilnehmer zum Beispiel den Sportbootführerschein See machen können oder den Gebrauch des Yacht-Radars, der elektronischen Navigation oder von Seenotsignalmittel lernen.

Viele lehrreiche Tipps und Erfahrungsschätze liefert auch das Vortragsprogramm am Stand des segeln-Magazins in der großen Ausrüstungshalle B6. Stündlich geben Experten aus der Redaktion und der Branche ihr Wissen zu Themen wie „Wetter an Bord“, „der richtige Segeltrimm“ oder „elektronische Routenplanung“ weiter. Auch die Zeitschrift YACHT bietet wie in den Vorjahren im Erdgeschoss der Halle B2 ein informatives Vortragsprogramm. Die Schwerpunkte liegen auf Törnberatung, Chartern und Seewetter. Handfeste und neutrale Beratung über die schönsten Segelreviere der Welt gibt es von ausgewiesenen Experten, die ihr Revier sehr gut kennen und ihr Wissen kostenlos weitergeben.

Noch bis zum 1. November präsentieren rund 700 Aussteller aus 30 Nationen an die 1.000 Boote und Yachten – darunter zahlreiche Premieren – sowie internationale Neuentwicklungen bei Ausrüstung und Zubehör. Die hanseboot 2009 ist bis Freitag täglich von 10 bis 19 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr und auf dem Gelände der Hamburg Messe sowie auf der In-Water hanseboot an der Elbe geöffnet. Ein kostenloser Shuttlebus verbindet das Messegelände mit den beiden Häfen. Die Tageskarte für die hanseboot ist die so genannte Comeback-Karte für 13 Euro (ermäßigt 11 Euro). Die Karte berechtigt zum Wiedereintritt ab 15 Uhr an einem beliebigen anderen Tag. Kids go free: Im Jubiläumsjahr der Internationalen Bootsausstellung Hamburg haben Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre freien Eintritt zur hanseboot.

Weitere Informationen unter www.hanseboot.de


Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter