Login

Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln Mehr Mitbestimmung für Hochseesegler - ein internationales Forum etabliert sich.

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

Mehr Mitbestimmung für Hochseesegler - ein internationales Forum etabliert sich.

pixelio_erich_westendarpIm Februar 2010 fand das internationale Yacht Forum zum ersten Mal statt - mit großartigem Erfolg. 220 Teilnehmer aus England, Estland, Dänemark, Deutschland, Finnland, Holland, Norwegen, Schweden, Spanien und den USA fanden den Weg nach Hamburg in die Handelskammer. Nun wird das Forum wiederholt.

Hintergrund: Die Hochseesegelszene in Nordeuropa ist stark regional geprägt. Trotz der vergleichsweise kurzen Anfahrtswege segeln nur wenige Teams außerhalb Ihrer Landesgrenzen. Erschwerend kommt hinzu, dass sich weltweit kein einheitliche Vermessungssystem etabliert hat. In Deutschland, Frankreich, Holland und England konkurrieren vor allem ORC und IRC. Dänemark, Norwegen und Schweden haben mit Dansk HandiCap, LYS und SRS wieder eigenen Wertungssysteme. Will man mit einer Yacht in allen Ländern Regatta segeln, braucht man 2-5 Messbriefe. Kein Wunder, dass nur wenig internationaler Austausch unter den nordeuropäischen Seglern stattfindet.

One World, one Rule!
Unter diesem Thema findet daher am Samstag, den 12.02.2011, das 2. internationale Yacht Forum in der Handelskammer Hamburg statt. Die German Owners Association stellt mit dem Forum in Hamburg eine Plattform zur Verfügung, auf der sich Eigner und die Industrie austauschen können. In kompakter Form werden neue Trends vorgestellt, und über wichtige Themen diskutiert.

Das Beste aber ist: Yachteigner können über die Podiumsdiskussion Einfluss auf die Entwicklung nehmen. Während des 1. Forums im Februar 2010 haben rund 200 Eigner an die Vertreter von ORC und IRC adressiert, dass sie sich nur ein einziges, gemeinsames, einfaches und transparentes Vermessungssystem wünschen. Vor zwei Wochen zur hanseboot haben dann ORC und IRC in einer gemeinsamen Pressemitteilung verkündet, dass die Organisationen in Zukunft zusammenarbeiten wollen, um das Beste aus beiden Formeln zu vereinen. Ein Erfolg des Internationalen Yacht Forums?

"Das Forum ermöglicht erstmalig wirkliche aktive Beteiligung der Eigner und Segler im Hochseesegelsport." erklärt Volker Andreae, Vorsitzender der German Offshore Owners Association e.V., seine Idee, "Nach der jeweiligen Diskussion werden mögliche Empfehlungen des Forums von den Teilnehmern durch Handzeichen festgestellt." Die Ergebnisse werden im Internet publiziert und in Form eines offenen Briefes an die Verbände gesendet.

Investitionen sichern, erfolgreicher Segeln
Im zweiten Teil des Forums stellen namhafte Konstrukteure, Yachtbauer und Fachleute aus der Regattasport-Industrie aktuelle Trends, wertvolles Hintergrundwissen und technologische Neuerungen vor. Ziel der Vorträge ist es, zu zeigen, wie heute ein Eigner seine Yacht und Crew für eine erfolgreiche Regattateilnahme konkurrenzfähig halten kann.
Obwohl erst vor 2 Wochen der Forumstermin mit der Freigabe der neuen Forumswebsite veröffentlicht wurde, haben als Redner bereits der erfolgreiche, irische Konstrukteur Mark Mills (bekannt durch die DK46 oder den MiniMaxi Alegre), Thorsten Conradi (Gesellschafter bei Judel/Vrolijk & Co. und Vizepräsident des DBSV, Deutscher Boots- und Schiffbauer-Verbandes), Simon Rogers (Yachtkonstrukteur, England) und Macolm Runalls (Yachtkontrukteur, Australien) zugesagt. Die weltgrößte Segelmacherei North Sails wird einen Spezialisten einfliegen und ein Vertreter von MUSTO die richtige Auswahl und Einsatz von Segelbekleidung erläutern. Pantaenius präsentiert die Auswertung der Pantaenis Rund Skagen Regatta im Rahmen der Nordseewoche 2010 und Lösungen, die vermeiden, dass man aufgeben muss. In einer Ausstellung innerhalb der Handelskammer präsentieren internationale Zulieferer für den Regattasport neue Entwicklungen. So können Yachteigner in kompakter Form erfahren, was Ihre Boote schneller macht, und wie sie die Investitionen in Ihre Regattaboote langfristig sichern.

Damit sich die Anfahrt richtig lohnt, findet am Abend im Anschluss an das Forum in der Handelskammer eine große Seglerparty statt. Bereits am Vorabend wird der German Offshore Award und der Hanseboot-Preis für den Sieger in der hanseboot Baltic-IRC-Serie im Hamburger Rathaus verliehen.
Für nur 65,- EUR Kostenbeitrag können sich Interessierte schon jetzt Ihren Platz für Forum und Party sichern. Der zu anderen Veranstaltungen vergleichsweise niedrige Preis wird durch die Hauptsponsoren Alexseal Yachtlacke, den Bekleidungshersteller MUSTO, den Yachtversicherer Pantaenius und viele weitere Unterstützer ermöglicht. Die ersten Yachteigner aus Schweden und Finnland haben sich bereits angemeldet. Es werden insgesamt 500 - 1.000 Konferenzbesucher erwartet.

Mehr Informationen und Anmeldeunterlagen gibt es unter www.iyfh.org.


Verein eintragen

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter