Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln Neue Segelboote und Segelyachten: Eine Auswahl aus der neuen Mittelklasse

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

Neue Segelboote und Segelyachten: Eine Auswahl aus der neuen Mittelklasse

www.boot.deOffene Kielboote

Offene Kielboote sind mangels Kabine nicht zum Übernachten, sondern für sportliches Segeln gedacht.

Reichlich Karbon bei Rumpf, Deck, Mast und Baum macht das Zwei-Personen-Kielboot Esse 750 zu einem leichtgewichtigen und trailerbaren Racer. Für problemloses Anlanden am Ufer ist der Kiel aufholbar (Halle/Stand 16/A 56).

Kleinkreuzer

Preiswerte Kleinkreuzer sind beliebt. Auf wenig Raum bieten sie viel Segelspaß und sind je nach Gewicht auf einem Anhänger über Land trailerbar.

Die 7,50 m lange Héol 7.4 mit Platz für vier Personen wird im Vakuuminfusionsverfahren hergestellt. Das macht sie leicht und stabil. Unter Deck bietet sie eine kleine Pantry und eine Toilette. Der Schwenkkiel lässt sich hydraulisch einziehen. (Halle/Stand 16/D 54).

Auf der Comet 26‘ können, Salonsofas inbegriffen, bis zu sechs Personen übernachten. Zu haben ist sie in zwei Ausführungen: mit Hubkiel und Klappmast oder mit Festkiel und Festmast (Halle/Stand 16/D 77.)

Fahrtenyachten

Fahrtenyachten bieten Komfort für längere Seereisen.

Die Sirius 310 DS ist in 14 individuellen Ausbauversionen zu haben, beispielsweise in einer 4-Kojen Versionen mit Luxus-Bad und Technikraum mit Werkbank. Die Decksalonyacht wird als Standard mit Teak im Cockpit und auf den Süllrändern geliefert. Aus dem Decksalon genießt man herrliche Ausblicke (Halle/Stand 16/C21).

Die Bavaria Cruiser 50' mit fünf Kabinen entstand in Zusammenarbeit mit dem Konstruktionsbüro Farr Yacht Design und dem Designstudio BMW Group Designworks (USA). Wie schon bei ihren Schwesterschiffen verbindet die Linienführung bei Rumpf und Deck klassische, moderne und funktionale Elemente zu einem innovativen Erscheinungsbild. Die elektrisch ausklappbare Badeplattform ist ein Merkmal der neuen Linie (Halle/Stand 16/B 38).

Die Hanse 495 wurde innen von Birgit Schnaase im Loftststyle und kurzem, modernem Deckhaus eingerichtet. Weitere Hanse Yachten – wie die 325, 355 und 445 - erhielten ein neu gestaltetes Interieur (Halle/Stand 17/C 23).

Elegante Linien mit flachem Deckaufbau und große Seitenfenster zählen zu den äußerlich sichtbaren Merkmalen der neuen 11,02 m langen Sunbeam 36.1. Das Cockpit mit Steuerrad bietet auf 2,30 m Länge Platz für die ganze Familie. Zweite neue Sunbeam ist die 42.1 mit treppenartigem Stufenheck (Halle/Stand 16/D 57).

Bei der äußeren Linienführung folgt die Contest 45CS den bekannten Modellen der Conyplex Werft mit Flush Deck. Auch das neue Modell bietet große Salonfenster für prächtige Aussichten und ein großzügiges Cockpit. Bei der Inneneinrichtung darf unter mehreren Werftvorschlägen gewählt werden (Halle/Stand 16/C 41).

Durchdacht: Entfroster und Wärmeluftauslässe hinter der Scheibe im offenen Cockpit der Malö 47’ Classic erweisen sich beim Segeln an kühlen Tagen in hiesigen Breitengraden als überaus sinnvoll (Halle/Stand 16/A 58.1).

Bénéteau konzipierte die neue Sense Linie mit den Modellen 42‘ und 50‘ für Wohlbefinden, leichtes Handling und gefällige Optik. Um bequemen Zugang auf die integrierte Badeplattform zu haben, hat man die Heckpartie oberhalb der Wasserlinie weitgehend offen gestaltet (Halle/Stand 16/B 42).

Cruiser/Racer

Als Cruiser/Racer werden schnelle Fahrtenyachten mit Regatta-Ambitionen bezeichnet. Sie sind beliebt bei allen, die gern ein Fünkchen schneller segeln wollen als andere.

Die Tofinou 12 m ist als Boot für Tages- und Wochenendtörns konzipiert. Statt vieler Kabinen gibt es unter Deck nur Salon, Pantry, drei Kojen und die Nasszelle. Dafür ist das Cockpit mit doppelter Radsteuerung geräumiger ausgefallen (Halle/Stand 16/B 55).

Bavaria Yachtbau lüftet am ersten boot Sonntag das Geheimnis der Weltpremiere Cruiser 40‘ in einer Sportversion. Für verbesserte Performance wurde das Basiskonzept der Standard 40‘ dank Verwendung von gewichtsparenden Baumaterialen optimiert (Halle/Stand 16/B 38).

Die Solaris One 44‘ wurde an die IRC Regattaregeln angelehnt. Ein fast senkrecht eintauchender Steven gewährt viel Innenraum, der mit seinem hellen Mobiliar obendrein großzügig wirkt. Wie in dieser Klasse üblich, gibt es im Salon zwei Sofas, achtern zwei und vorn eine Kabine (Halle/Stand 16/C 22).

Rumpf und Aufbauten der Grand Soleil 50 mit T-förmigem Flossenkiel entstanden im Vakuum Infusionsverfahren aus GFK und Carbon für große Stabilität bei niedrigem Gewicht. Reichlich Teakholz auf und unter Deck verleihen dem Cruiser/Racer ein traditionelles Ambiente (Halle/Stand 16/C 42).

Motorsegler

Ein Motorsegler ist eine Mischung aus Segel- und Motoryacht mit ausgewogenem, eher gemächlichem Segelpotenzial und gemütlichem Fahren unter Motor.

Mit 140 PS Motor Power soll die Imexus 28’ bis zu 25 kn schnell sein und mit eingezogenem Schwert bequem ins Gleiten kommen. So lässt sich ein Wasserskiläufer ziehen. Unter Segel geht es geruhsamer voran. Dann taucht der knapp 1,5 t schwere Motorsegler 1,45 m tief ein (Halle/Stand 16/C 19).

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter