Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln SMM 2012 auf Rekordkurs

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

SMM 2012 auf Rekordkurs

Hamburger Messe

2012 steht für die maritime Wirtschaft im Zeichen der SMM - Mehr Aussteller, mehr Themen: 25. SMM mit erweitertem Angebot. 25th SMM, shipbuilding, machinery & marine technology international trade fair hamburg, 4. bis 7. September, auf dem Gelände der Hamburg Messe

SMM 2
Der Countdown zur Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft läuft: Die 25. shipbuilding, machinery & marine technology, international trade fair hamburg wird erneut restlos ausgebucht sein. „Damit liegen wir jetzt bereits besser im Rennen als bei der sehr erfolgreichen SMM 2010“, sagt Peter Bergleiter, Geschäftsbereichsleiter beim SMM-Veranstalter Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC). Besonders die Nachfrage aus den bedeutenden Schiffbaunationen in Asien sei noch einmal gewachsen. So werden neben zahlreichen Unternehmen aus China auch die beiden wichtigsten Werftenverbände CSIC und CSSC vertreten sein. Außerdem dabei: der koreanische Werftenverband KOSHIPA und neben wichtigen japanischen Werften auch der japanische Zuliefererverband JSMEA. Mehr als 30 Nationenpavillons, darunter Indien und zum ersten Mal auch Argentinien, nutzen die SMM, um neue Entwicklungen zu präsentieren und internationale Geschäftskontakte zu knüpfen oder zu vertiefen.
Insgesamt werden über 2.000 Aussteller aus über 60 Ländern erwartet – vom spezialisierten Mittelständler bis zum global agierenden Schiffbaukonzern. Darunter sind schon jetzt über 150 Unternehmen, die sich erstmals auf der SMM präsentieren. Wegen des großen Interesses hat das SMM-Management über eine hochwertige temporäre Halle zusätzliche Kapazitäten geschaffen. Die mit 90.000 Quadratmetern Hallenfläche größte maritime Messe der Welt wird damit noch attraktiver.

Umweltschutz und Finanzierung
Ein thematischer Schwerpunkt wird erneut „Green Shipping“ sein: Neben drastisch gestiegenen Bunkerkosten sind es vor allem striktere internationale Umweltauflagen, die den Einsatz effizienzsteigernder Technologien erforderlich machen. Ein Beispiel ist der Energy Efficiency Design Index (EEDI) für Neubauten, dessen Anwendung die IMO 2011 beschlossen hat – eine Regelung, die das Ziel vorschreibt, aber nicht den Weg, wie Reeder es erreichen können. „Schiffbauer und Techniker können hier in einen Wettbewerb um die beste Technologie einsteigen, was am Ende der Umwelt nutzen wird“, sagt Peter Hinchliffe, Generalsekretär der International Chamber of Shipping. Auch das Thema Ballastwasser-Management rückt noch stärker in den Fokus der Branche. Die neuesten Ergebnisse aus den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen sind auf der SMM zu besichtigen.

Fachlich begleitet und vertieft wird das Thema „Green Shipping“ auf dem global maritime environmental congress (gmec), der am 3. und 4. September stattfindet. Der gmec ist als Premium-Event zum zweiten Mal fester Bestandteil des SMM-Rahmenprogramms. In vier Workshops diskutieren Experten über die Reduktion von CO2- und Schwefel, Ballastwassermanagement und andere wichtige Fragestellungen. Der gmec steht wie die SMM insgesamt erneut unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der strengeren gesetzlichen Anforderungen an kreditgebende Banken wird die Finanzierung zunehmend zum Knackpunkt beim Schiffsneubau. Eines der bestimmenden Themen beim „Ship Finance Forum“, das die HMC gemeinsam mit der „Financial Times Deutschland“ zum vierten Mal veranstaltet, werden deshalb Alternativen zu klassischen Finanzierungsformen auf internationaler Ebene sein.

Offshore und maritime Sicherheit
Zum festen Kanon der SMM-Veranstaltungen gehört inzwischen auch der 2. SMM Offshore Dialogue, bei dem Branchenexperten über Öl- und Gasförderung auf See und Offshore-Windenergie diskutieren. Das Offshore-Segment ist zugleich einer der vielversprechendsten Zukunftsmärkte für technologisch führende Schiffbauunternehmen und Zulieferer.

Ein weiterer Schwerpunkt der SMM 2012 wird das Thema maritime Sicherheit und Verteidigung sein. „Durch die parallel stattfindende MS&D Konferenz erschließen wir für die SMM ein neues Themenfeld, dessen Bedeutung  immer mehr zunimmt“, sagt Bergleiter. Die tägliche Bedrohung der Handelsschifffahrt durch Piraterie und das wachsende Engagement der Seestreitkräfte in verschiedenen Einsatzgebieten zeige, dass die Themen zivile Sicherheit und militärische Verteidigung immer mehr ineinandergreifen. „Freie Seewege sind die Lebensadern unseres Wirtschaftssystems und unseres Wohlstands“, betont Vizeadmiral a.D. Hans-Joachim Stricker, Chairman der MS&D international conference on maritime security and defence hamburg. Im Rahmen der Konferenz diskutieren hochkarätige internationale Marinevertreter und Sicherheitsexperten über aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze – und auf der eigens eingerichteten Ausstellungsfläche in der neuen Halle B 8 wird der Bereich Sicherheitstechnik mit vielfältigen technologischen Innovationen prominent vertreten sein.

Produkte präsentieren, Innovationen erleben, neue Kunden treffen, Beziehungen intensivieren, Geschäfte abschließen: Die SMM, die in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet, ist das Top-Event der internationalen maritimen Wirtschaft. Die über 50.000 Fachbesucher erwartet außerdem ein umfangreiches Rahmenprogramm mit mehr als 150 Programmpunkten. Die Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft wird am Vorabend des ersten Messetages, am 3. September 2012, im CCH-Congress Center Hamburg feierlich eröffnet.

Weitere Informationen: www.smm-hamburg.com

Pressekontakt: Angelika Schennen, Telefon: 040-3569-2440, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter