Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln Vom Winde geweht: Strandsegler starten in den Messehallen

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

Vom Winde geweht: Strandsegler starten in den Messehallen

hanseboot

Weltpremiere für blokart-„Indoor Championships“ Action zum Mitmachen in der hanseboot arena

Wie fühlt es sich an, in einem blokart vom Wind über eine Rennstrecke getrieben zu werden? Was verbirgt sich hinter dem Begriff Stand Up-Paddling? Und mit welchen Tricks arbeiten die Segelprofis? Ob Traditions- oder Trendsport: Auf der hanseboot 2010 können die Besucher etliche Wassersportarten kennenlernen – und viele davon auch selber ausprobieren. Neben dem Strandsegeln – auch blokart genannt – in Halle A3 stehen auf dem Wasserbecken der hanseboot arena in Halle A4 unter anderem Windsurfen, Segeln sowie Motorbootfahren auf dem Programm.

Vom Strand in die Halle – Weltpremiere für blokart-Asse
Im Jahr 2000 stellte der Neuseeländer Paul Beckett das weltweit erste blokart vor. Zehn Jahre später gilt Beckett als der „Godfather of blokart" – und das Strandsegeln ist ein globaler Trendsport. Am 30. Oktober ist der blokart-Erfinder mit dabei, wenn um 10.30 Uhr auf der hanseboot 2010 der Startschuss zu den ersten „Indoor Championships" fällt. Mehrere Dutzend blokart-Asse werden dann in ihren dreirädrigen Gefährten mit leichtem Metallrahmen und Segel um Titel kämpfen. „Sie kommen aus der europaweiten Topliga, und dazu gehört auch eine ganze Reihe Norddeutscher“, sagt Alexander Bruhn vom Hamburger Unternehmen The Friendship Racing Division, das die „hanseboot World's 1st blokart Indoor Championships“ in Zusammenarbeit mit der Hamburg Messe veranstaltet. Messehalle statt Strand – für die blokart-Profis eine absolute Premiere: Noch keiner von ihnen ist in einer Halle gesegelt.

„Uns steht für die Rennen die gesamte Halle A3 mit rund 8500 Quadratmetern Bruttofläche zur Verfügung“, so Bruhn, selbst erfahrener blokart-Pilot, der in diesem Jahr zum Beispiel in Litauen zum blokart-Eissegelvizeweltmeister gekürt wurde. Auf der hanseboot sind die Piloten auf einem etwa 80 Mal 50 Meter messenden Karree unterwegs. Die insgesamt 50 Rennen in zehn Gewichts- und Bauart-Klassen dauern jeweils rund zehn Minuten. Die ersten blokart-Indoor-Champions sollen dann am Nachmittag des 31. Oktober ausgezeichnet werden.

Tempomacher: 15 Windmaschinen in Aktion
blokart ohne Wind? Das geht natürlich nicht. Deshalb sind in der Halle 15 Windgeneratoren mit einem Durchmesser von jeweils eineinhalb Metern in Aktion. Das ergibt sechs bis zehn Knoten Wind. Auch die Zuschauer sollten sich also auf eine steife Brise gefasst machen.
Wer beim Zuschauen auf den Geschmack kommt: Ab Montag, den 1. November, bis zum letzten Messetag am Sonntag, den 7. November, kommen die Jedermänner und -frauen zum Zuge. Während der Öffnungszeiten der hanseboot haben Besucher die Möglichkeit, selbst in einem blokart Platz zu nehmen und ihre Geschicklichkeit im Parcours zu testen. Die erfahrenen Profis stehen den Amateuren dabei mit Rat und Tat und fachmännischer Einweisung zur Seite.

Action zum Mitmachen: die hanseboot arena
Surfen, Segeln, Stand Up-Paddeln: Vom Klassiker bis zum trendigen Newcomer reichen die Wassersportarten, die dieses Jahr in der hanseboot arena in der Halle A4 gezeigt werden. Das Herzstück der arena ist das ein Meter tiefe Wasserbecken, das im Vergleich zu den Vorjahren von zuletzt 20 mal 15 Meter auf 20 mal 30 Meter vergrößert wurde. Viel Platz also für jede Menge Spaß.
Der beginnt vormittags mit Windsurfschnuppern und einem Parcours für Motorbootfahrer – dabei kommt „GreenPower“ zum Einsatz: Die Boote werden mit Elektromotor angetrieben. Mittags verraten Segelprofis Tipps und Tricks für die optimale Technik. Außerdem können die Zuschauer spektakuläre Seenot-Rettungsaktionen auf dem hanseboot Wasserbecken erleben. Nachmittags stehen unter anderem Jollen testen und Kanupolo auf dem Programm. Ab 17 Uhr darf bei der Aktion hanseKids der Nachwuchs erste Segelerfahrungen sammeln.

Auch in der hanseboot arena gibt es in diesem Jahr eine Premiere: die hanseboot-Championships der Stand-up-Paddler, deren Sieger am letzten Messetag gekürt werden. Am Mittwoch, dem 3. November, gibt es einen Stand-up-Paddling-Wettbewerb für Aussteller. Neu im arena-Programm sind auch die Vorstellungen von insgesamt mehr als 30 Klassenvereinigungen an allen Tagen der Messe.

Die hanseboot 2010, 51. Internationale Bootsausstellung Hamburg, vom 30. Oktober bis 7. November 2010 ist täglich von 10 bis 18 Uhr, am Mittwoch von 10 bis 20 Uhr auf dem Gelände der Hamburg Messe und auf der In-Water hanseboot an der Elbe geöffnet. „Kids go free!“: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren haben freien Eintritt. Die Comeback-Karte für 13 Euro (ermäßigt 11 Euro) berechtigt zum Wiedereintritt ab 15 Uhr an einem beliebigen anderen Tag.

Weitere Informationen unter www.hanseboot.de

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter