Interessantes

www.Teilestore.de
Home

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

Von Flaute bis perfektem Wind - Auftakt-Wettfahrt der Segler zur Nordseewoche

pixelio_walter_helmweinBeim Start der ersten Segelregatta der diesjährigen Nordseewoche herrschte am Freitag Flaute auf der Elbe. Wettfahrtleiter Jürgen Raddatz aus Hamburg war kurz davor die Wettfahrt, die seit 1910 veranstaltet wird, abzusagen. Doch der Wind frischte auf und die rund 50 Yachten mit etwa 500 Seglern an Bord konnten bei perfektem Segelwetter nach Cuxhaven segeln. Dort eröffnete Bernd Jörg, der Organisationsleiter der Nordseewoche, um 19 Uhr gemeinsam mit Vertretern des Cuxport, der Stadt Cuxhaven und der Gemeinde Helgoland vor dem Clubhaus der Seglervereinigung Cuxhaven die 77. Nordseewoche.

(Cuxhaven/Helgoland, den 10.06.2011) Am Pfingstwochenende finden auf der Nordsee rund um die Insel Helgoland seit 1922 traditionell die Segelregatten der Nordseewoche statt. Eröffnet wird die Veranstaltung aber durch die seit 1910 veranstaltete Elb-Wettfahrt von Hamburg/Wedel nach Cuxhaven. In Cuxhaven findet dann nach dem Zieleinlauf der Yachten die offizielle Eröffnung statt. Insgesamt haben sich 160 hochseetüchtige Yachten mit etwa 2.000 Seglern zur 77. Nordseewoche angemeldet.

Am Morgen des 10. Juni war fast kein Wind auf der Elbe. Wettfahrtleiter Jürgen Raddatz aus Hamburg stand vor der Entscheidung weiter auf Wind zu warten, oder den Haspa Private Banking Cup abzusagen. Doch die Natur meinte es gut mit den Seglern und gegen 9:00 Uhr kam etwas Wind auf. Die 50 zur Wettfahrt gemeldeten Yachten starteten in drei Gruppen. Zwar hatten zwei der Yachten aufgrund des geringen Windes und der Strömung eine Grundberührung, die jedoch keinen Schaden an den Booten verursachte. Die Wasserschutzpolizei und die Revierzentralen unterstützten die Wettfahrtleitung der Nordseewoche dabei partnerschaftlich und sorgten für die Sicherheit der Segler. Diese können bei Flaute im dichten Verkehr und der Strömung auf der Elbe schnell in eine Gefahrensituation geraten.

Ab Höhe Hetlingen frischte der Wind immer weiter auf, so dass die im engen Fahrwasser der Elbe kreuzenden Yachten schnell mehr Fahrt aufnahmen. "Nicht nur die erwarteten zwei Windstärken wurden dann erreicht" führte Wettfahrtleiter Raddatz aus, "sondern sogar bis zu dreieinhalb Beaufort Wind haben dann eine schöne Wettfahrt ermöglicht" so Raddatz weiter. Das erste Schiff im Ziel an der Alten Liebe in Cuxhaven war die Yacht "Vinata". Die 15 Meter lange Yacht, geführt von Skipper Felix Scheder-Bieschin vom Norddeutschen Regattaverein aus Hamburg, ist damit jedoch nicht automatisch Sieger der Wettfahrt geworden. Der Sieger wurde erst mit Hilfe eines komplexen Formelsystems ermittelt, welches ermöglicht, dass die verschiedensten Yachten gemeinsam in einer Wettfahrt starten können, ohne das kleinere oder Bauart bedingt langsame Schiffe unangemessen benachteiligt werden.

Nach "Vineta" kamen die Yachten "Aquis Granus" vom Akademischen Seglerverein der RWTH Aachen und die "Haspa Hamburg" des Hamburgischen Verein Seefahrt (HVS) ins Ziel.
Berechnet nach der Formel ORC International gewann die Yacht "Absolute Beginners" mit Skipper Kai Brackmann. "Es war fantastisch, eine spannende Regatta." sagte Brackmann, der für den Wassersportclub Langenau (WSCL) startete. "Unsere Führungsposition war lange nicht sicher, die Positionen wechselten ständig", so Brackmann weiter. Auch Georg Christiansen, Skipper der "Haspa Hamburg" war begeistert. "Die Elbe hat sich heute wirklich von ihrer schönsten Seite gezeigt" sagte Christiansen, der für den Hamburgischen Verein Seefahrt (HVS) startete.

Gegen 19 Uhr versammelten sich die Segler vor dem Clubhaus der Seglervereinigung Cuxhaven. Dort eröffnete der Organisationsleiter und Vorsitzende der Regattagemeinschaft Nordseewoche e.V., Bernd Jörg die 77. Nordseewoche. Gemeinsam mit Vertretern von Rhenus Cuxport, der Stadt Cuxhaven und der Gemeinde Helgoland wünschte er den Seglern "guten Wind und immer eine Hand breit Wasser unter dem Kiel". Anschließend begann die Preisverleihung des Haspa Private Banking Cup. Ein Teil der Yachten stach bereits um 20 Uhr zur "Sundowner" Regatta der SE Vibe Out Regattaserie für ambitionierte Crews, wieder in See. Ziel ist die Insel Helgoland, die in der Nacht erreicht werden wird. Dort erwartet die Segler das Nordseewoche Race Village mit der Alexseal Offshore Lounge, der einzigen Hochsee-Lounge Deutschlands.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.nordseewoche.org.

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter