Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Segeln Zehn Jahre, zehn Tage, zehn Themen

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Segeln

Zehn Jahre, zehn Tage, zehn Themen

Boot und Fun Berlin

Berlin, 28. September 2011 – Zu ihrem 10-jährigen Jubiläum sticht die Boot und Fun Berlin mit einem neuen Messekonzept in See. Die Bootsmesse findet, wie gewohnt, in den Messehallen unter dem Funkturm statt, in diesem Jahr vom 19. bis zum 27. November. Zur zehnten Jubiläumsausgabe der Boot und Fun Berlin werden an allen Messetagen Besucher mit gezielten Aktionen angesprochen. „10 Jahre = 10 Tage“ - mit diesem Motto feiert die Berliner Bootsmesse ihren Erfolg. 2002 begann sie mit zwei Hallen und hat sich bis heute auf 13 Hallen mit knapp 66.000 Besuchern vergrößert. Die Boot und Fun Berlin wird in zwei Bereiche aufgeteilt: Zum einen in eine reine Bootsmesse mit zehn Tagen Laufzeit, zum anderen in eine Drei-Tages-Messe für die übrigen Bereiche.

Am 18. November, 18 Uhr, startet mit der GALA-Nacht der Boote die Boot und Fun Berlin 2011. Das gesellschaftliche Highlight in Berlins maritimer Szene bietet Wassersport einmal anders. Konzerte, Empfänge, Partys und Aktionskünstler geben dann bei abendlicher Stimmung den maritimen Ton in den Messehallen unter dem Funkturm an. Im Vorjahr nahmen mehr als  5.000 Gäste an der GALA-Nacht der Boote teil, zu der zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport kamen.

Am ersten Wochenende und in der darauffolgenden Woche, 19.  bis 27. November, wird das Messegeschehen auf die Themen Boote und Wassertourismus konzentriert. Geöffnet sind dann ausschließlich die Bootshallen 1 bis 6 sowie die Segelhalle 25. Zum zweiten Wochenende, 25. bis 27. November, wird der Outdoor- und Trendsport mit Bereichen wie Kanu, Kajak, Surfen, Tauchen, Wakeboarden und Angeln als neue eigenständige Messe namens FUN-Berlin präsentiert.

Zehn Jahre – zehn Tage – zehn Themen

1. Motorboote
Mit ihrer Modell- und Anbietervielfalt gilt die Boot und Fun Berlin als eine der führenden Messen im Bereich Motorboote. In vier Hallen werden ausschließlich Motorboote - vom Schlauchboot bis zur Luxusyacht - gezeigt. In der großen Zubehörhalle 2 finden Wassersportler, Motoren, Außenborder, Schlauchboote, Kanus und Kajaks sowie Ausrüstungsgegenstände. Im Segment Motorboote bis zehn Meter Länge steht in Halle 3 eine in Deutschland einzigartige Auswahl: Vom offenen Gleitboot über Bowrider bis zu praktischen Kajütbooten. Halle 4 ist dem oberen Segment gewidmet. Dort werden hochwertige Segel- und Motoryachten für den Küsten- und Hochseebereich ausgestellt. Mit der Greenline Hybrid 40 sowie der NECTUS Habitat One präsentiert die Boot und Fun dort erstmals die fortschrittlichsten Boote mit Hybrid-Antrieben, die derzeit auf dem Markt zu haben sind. Interessant für Wassersportler dürfte der direkte Vergleich der alternativen Antriebssysteme der umweltfreundlichsten Boote im oberen Segment sein. Erstmals werden Reiseschiffe mit einem seriellen und einen parallelen Hybridantrieb in einer Halle stehen.

Auch in diesem Jahr wird es den traditionellen Holland-Pavillion in Halle 4 geben, denn holländische Schiffe befahren zunehmend die Gewässer zwischen Elbe und Ostsee. Auf einer gesonderten, mit der holländischen Nationalfarbe orange dekorierten Fläche, finden Wassersportler eine in Deutschland einzigartige Auswahl an hochwertigen Stahlverdrängern und besonders für Binnengewässer geeignete Slupen aus den Niederlanden.

2. Fortschritt, alternative Antriebe & E-Boat Lounge
Mit der E-Boat Lounge in Halle 4 präsentiert die Boot und Fun modernste Boote mit Elektromotoren und Hybridantrieb - vom Einsteigerboot über die Fahrtenyacht bis zum schnellen Runabout im Classic-Design. Dort finden Bootsmessebesucher die neuesten alternativen Antriebe, über umweltfreundliche Electro-Runabouts und Hybridboote für das leise CO²-freundliche Dahingleiten auf dem Wasser oder Lithium-Polymer-Akkus, die bei gleicher Größe und einem Viertel des Gewichtes bis zu fünf Mal mehr Energie als Blei-Säure-Akkus aufnehmen können.

3. Haus- und Pontonboote
Der  Trend  eines speziellen Chartermodells hält an: Deshalb widmet sich die Boot und Fun Berlin mit der Sonderausstellung „Ponton- und Hausboote“ ebenso in 2011 diesem Thema, auch, weil das Zentrum für Haus- und Bungalowboote in Berlin und seinem Umland ist, wo dieser Schiffstyp eingesetzt und größten Teils auch gebaut wird. Die flachgehenden Pontonboote mit schmalen Stahlrümpfen, auf denen Plattformen (von der Partylounge bis zur Drei-Zimmerwohnung mit Küche/Bad/Wohnzimmer und Kamin) schwimmen, können größtenteils führerscheinfrei gefahren werden.

Eine Weltpremiere steht auf der Sonderausstellung „Ponton- und Hausboote“. Die neue PEDRO River Lodge, ein Hausboot aus den Niederlanden, ein Katamaran aus Stahl, der von einem Außenborder angetrieben wird und den man ganzjährig fahren kann: Alle Räume dieses Bootes liegen auf einer Ebene. Das erste Modell, das eine Länge von 11 m haben wird, bietet durch den rechteckigen Aufbau mit geraden Wänden eine Wohnfläche von 30 m², darüber hinaus eine komfortable Terrasse auf dem Vorschiff. Die PEDRO hat einen Komposit-Aufbau mit hohem Isolationswert, ist ein fahrbares Haus auf dem Wasser und bietet Komfort wie Zuhause.

Europas größter Anbieter für Hausbootferien, Le Boat, präsentiert auf der Boot und Fun eine Deutschlandpremiere: Das neue Le Boat Hausboot namens VISION (aus der Serie Le Boat 1500) ist mit Hybridmotor, innovativer Antriebstechnik sowie viel Raum und Komfort ausgestattet.

4. Neu konzipierte Seglerhalle
Die neu konzipierte Seglerhalle soll der Bedeutung der Segler auf Binnen- und Küstenrevieren gerechter werden. In Halle 25 werden auf mehr als 7.000 qm Fläche die aktuellen Segelboot- und Yachtneuheiten präsentiert.  Einzigartig in Deutschland sind die fast vollzählig ausgestellten Klassenvereinigungen auf mehr als 1.500 qm Ausstellungsfläche. Im Segelforum wird es Vorträge rund um das Segeln, Themen, wie Rigg, Trimm, Charterziele, Yachtversicherung, Yachtfinanzierung und Reiseberichte geben. Schwerpunkt in diesem Jahr ist die Sonderausstellung von internationalen Daysailern sowie Boote mit variablem Tiefgang und Mastlegevorrichtungen.

5. Klassikerhalle
Seit ihrer Etablierung vor drei Jahren wurde die Klassikerhalle 6 mit ihren traditionellen Yachten und Motorbooten vom Publikum zur repräsentativsten Messehalle gekürt. Holzbootsbauer und Bootswerftangehörige stellen dort Restaurationsobjekte vor und demonstrieren praxisnah ihr fachliches Geschick. Im Vortragsbereich referieren Experten über Bootsbaumaterialien sowie Restaurationen und geben Tipps für die Praxis. Auf mehr als 3.000 qm präsentieren sich die wichtigsten Vereine und Freundeskreise mit ihren klassischen Segelyachten und Motorbooten. Für Schiffsnarren ohne Zeit und handwerkliches Können bieten spezialisierte Händler fahrfertige, restaurierte Motorboote und klassische Yachten zum Kauf an.

Weltumsegler, Folkeboot-Liebhaber und Refitspezialist Bastian Haucks wird auf der Refit-Bühne der Klassikerhalle sein Boot LILLEBAD live vor Ort restaurieren und über seine Ostseereise mit seinem Folkeboot namens TADORNA berichten.

6. Charter- und Wassertourismus in Europas größtem Binnenrevier
2011 wir der Charterbereich neu gestaltet: Die Bereiche Bootsbau und Charter werden in einer Halle zusammengefasst. Die Charterhalle 5 spiegelt den Trend zum Wassertourismus im eigenen Land mit seinen vielfältigen Angeboten für Wassersportler wieder. Vom schlichten Holzfloß mit Außenborder bis zur luxuriösen Charteryacht wird die Bandbreite an Angeboten für Urlauber auf dem Wasser präsentiert. Die Wassersportregionen zwischen Elbe und Ostsee stellen ihre Charter-Reviere vor, darüber hinaus auch das, was Chartertouristen, eben auch kulturell, hinter den Stegen erwarten können.

Testfahrten auf der Spree vor dem Berliner Reichstag
Am Berliner Sportbootanleger „Schiffbauerdamm“ (gegenüber vom Reichstag) können interessierte Charterurlauber Boote von verschiedenen Anbietern im Rahmen der Boot und Fun Berlin testen. Dazu wird zwischen dem Messegelände (Charterhalle) und dem Anleger an der Spree ein Shuttle für Besucher der Bootsmesse eingerichtet.

Gemeinschaftsstand Mecklenburg-Vorpommern
Auf einem großen Gemeinschaftsstand präsentieren sich die Yachtwerften und Bootsbaubetriebe aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Produktpalette  reicht vom leichten Charterboot mit Elektroantrieb über luxuriöse Stahlyachten, Hausboote mit überwältigendem Raumangebot bis zur Hochseeyacht. Einzigartig in Deutschland ist die Vielfalt an Charterdienstleistungen und maritimen Anlagen, die auf der Müritz, der Mecklenburgischen Seenplatte und auf der Ostsee angeboten und auf der Boot und Fun vorgestellt werden.

7. Deutschlands größter Gebrauchtbootmarkt
Die Halle 1 unter dem Berliner Funkturm wird Handelsplatz Nummer eins für Boote aus zweiter Hand. Auf mehr als 6.000 qm finden Eigentümer von Booten, Schiffen und Yachten Möglichkeiten, diese mit wenig Aufwand einem hohen Käuferpotential in kürzester Zeit vorzustellen.

NEU in 2011: Maritimer Flohmark
Erstmals auf der Berliner Bootsmesse wird es in der Gebrauchtboothalle einen neuen Markt für bereits benutztes Bootszubehör, Nautiquitäten und Seemannsutensilien geben. An beiden Messewochenenden wird ein maritimer Flohmarkt das Flair von Seemannsgarn in die Messehallen bringen. Privatpersonen und Händler können gebrauchte Beschläge, Tauwerk, Fender, Motorsteuerungen etc. kaufen und verkaufen. Ebenso findet der Bootsfreund maritimen Nippes und echte Nautiquitäten, wie Steuerräder, Bücher, Sextanten, Gemälde und maritim dekorative Fundstücke. Die Anmeldebedingungen für den maritimen Flohmarkt der Boot und Fun Berlin werden in Kürze bekanntgeben.

8. NEU: Erste FUN Berlin – Die neue Outdoor- und Trendsportmesse
Outdoor steht für jegliche Freizeitaktivität in der Natur. Trendsport grenzt sich von traditionellen Sportarten ab und vereint Breitensport mit Extrem- und Funsport. Die FUN Berlin ist die neue Messe für den gesamten Outdoor- und Trendsportbereich -  nach dem Motto – Sport und Fun zu Wasser zu Land und in der Luft. Die erste FUN Berlin findet im Rahmen der Boot und Fun Berlin vom 25. bis 27. November 2011 in vier Hallen auf dem Messegelände unter den Funkturm in Berlin statt. Sie verbindet klassische Wassersportbereiche wie Kanu, Surfen und Angeln mit landgebundenem Sport wie Trekking, Klettern und Bergsteigen, Mountainbiking und Jogging.  Mit den Wintersportarten Snowboard, Skifahren oder Langlauf bietet die FUN Berlin die gesamte Palette des Outdoorbereichs. Mit Sportarten wie Kitesurfen und Gleitfallschirmfliegen präsentiert sie die dritte Dimension von Trendsportarten.

9. Köder, Kanu und Co
Als eigenständige Messe innerhalb der Boot und Fun hat sich die Angelwelt als führende Messe für den Angelsport zwischen Elbe und Ostsee entwickelt. Es gibt mehr als 400.000 organisierte Angler in der Region. Die Angelwelt der Boot und Fun bietet das, was das Herz des Freizeit- und Profianglers höher schlagen lässt: eine Vielzahl von Ausrüstern, spezialisierten Angelreise-Unternehmen und Zubehör-Fachhändlern, die Bandbreite dessen, was diesen Volkssport auszeichnet. Im Vortragsbereich und der großen Casting-Area zum Mitmachen sowie einem Drill-Instructor erklären Experten Fangtechniken und die Kunst den Fisch an die Angel zu bekommen.

„Fish’n’ Fun – die Angelshow“ mit Auwa Thiemann auf der Boot Fun: Das umfangreiche Vortragsprogramm in der Angelwelt wird Fernsehstar und Angelprofi Auwa Thiemann auf der Boot und Fun moderieren. Ob Friedfisch, Raubfisch oder Meeresangeln – Auwa zeigt, die besten Methoden und die geeigneten Gewässer für das Fischefangen.

Auf 3.000 qm entsteht in enger Zusammenarbeit mit renommierten Kanu-Herstellern eine Kanu- und Kajak- Erlebniswelt. Das Kanuforum ist der Treffpunkt der Kanu-Szene. Dort präsentieren sich die unterschiedlichsten Regionen mit ihrer Reviervielfalt und den Facetten, die Wasserwandern mit sich bringen können: Vom Amazonas des Nordens bis zum „Land der tausend Seen“. Besonderes Augenmerk wird 2011 auf das Thema „Angel-Kajaks“ gelegt.

10. Mehr Tage – mehr Themen
Am 22. November ist Vereins-, Verbands- und Studententag.
An fünften Messetag veranstalten Vereine und Verbände Fachtagungen, geben Empfänge und organisieren Konferenzen und Firmen stellen sich vor. Dabei wird es ein spezielles Programm für Studenten geben, das über Berufsaussichten im Bereich Wassersport und Wassertourismus informiert. Studierende haben an diesem Messetag der Boot und Fun freien Eintritt, Vereine und Verbände die Möglichkeit Eintrittskartengutscheine für fünf Euro zu erwerben.
Am Mittwoch, 23. November, ist die Messe bis 20 Uhr geöffnet. An diesem Entscheider- und Eigner-Tag gibt es ab 15 Uhr ein Feierabendticket für fünf Euro.
Ladies-Day heißt es am 24. November. An diesem Donnerstag wird es auf der Boot und Fun ein spezielles Damenprogramm geben, Frauen haben freien Eintritt. Aussteller werden an diesem Tag gezielt Frauen beim Bootskauf beraten und für deren Belange wird es spezielle Rabattaktionen auf bestimmte Produkte geben.
Am achten Messetag, 25. November, wird auf der Boot und Fun ein spezielles Programm für Kinder und Jungendliche sowie Neueinsteiger für den Wassersport geboten. An diesem Neueinsteiger- und Jugend-Tag  wird die  FUN-Berlin – die neue Outdoor- und Trendsportmesse für Deutschland – eröffnet.

10. NEU in 2011: Internationaler Boots-Frühschoppen
Am Sonntag, 20. November, 12 Uhr, wird es erstmals einen Internationalen Boots-Frühschoppen geben. Auf ihm diskutieren vor Publikum führende Vertreter von Wassersportmagazinen aktuelle Wassersport-Themen: Jürgen Straßburger, boote-Magazin, Hermann Hell, Segler-Zeitung und Boots-Börse, Stefan Gerhard, Bootshandel-Magazin, und Max Hiller vom Wirtschaftsverband Wassersport e.V.

Am Vormittag gibt es traditionell zum Frühschoppen eine Brotzeit sowie ein musikalisches Begleitprogramm. Die neue Veranstaltung soll an die legendäre Diskussionsrunde von Journalisten im WDR anknüpfen und auf die Boot- und Wassersportbranche übertragen werden. Der Internationale Boots-Frühschoppen wird per Internet-Stream live übertragen. Themen u.a.: Führerscheinchaos: Wozu brauchen wir noch Bootsführerscheine? Immer mehr Charterboote und automatische Schleusen: Behindert der Wassertourismus den traditionellen Wassersport? Finanzierung von Wasserstraßen: Brauchen wir eine Bootsvignette? Erzfeinde auf dem Wasser? Die Mär von Seglern, Motorbootfahrern und Kanuten und die mit ihnen verbundenen Klischees. Bootfahren nur noch für Reiche? Themen darüber hinaus: steigende Spritkosten,  erhöhte Sicherheitsauflagen und Wasserpachten, anstehende Reformen und die sich daraus ergebenden Auswirkungen auf Wassersport und Tourismus.

Mehr über die Boot und Fun im Internet unter: www.boot-berlin.com

10. Boot und Fun Berlin / 19. - 27. November 2011
Eröffnung Freitag, 18. November, 18 Uhr mit der GALA- Nacht der Boote, Messegelände Berlin
Eintrittspreise für die 10. Jubiläumsausgabe der Boot und Fun:
Eintritt: 9 Euro,  ermäßigt 7 Euro
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt
2-Tagesticket:  12 Euro  (gilt für zwei Tage nach Wahl)
Combeback-Ticket: Dieses kann nach Abgabe am Schalter abends in ein neues Tagesticket für 5 Euro getauscht werden.
GALA-Nacht der Boote: 20 Euro
Aussteller-Eintrittskartengutscheine 7 Euro

Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter