Interessantes

www.Teilestore.de
Home News & Aktuelles Tauchen Debüt-Sieg für deutsche Damen beim Unterwasser-Rugby Champions Cup 2011

Neu im Wassersportverzeichnis

Unsere Partner

Aktuelles - Tauchen

Debüt-Sieg für deutsche Damen beim Unterwasser-Rugby Champions Cup 2011

VDSTBeim Unterwasser-Rugby Champions Cup (CC) 2011 errangen die Damen des amtierenden Deutschen Meisters TC Shark Mannheim den Gesamtsieg. Das Herren-Team des deutschen Landesmeisters TC Bamberg beendete das Turnier mit dem zweiten Platz. Der CC 2011 wurde vom 25. bis 27. November in Berlin ausgetragen. Mit dem Titelgewinn bei den Damen und dem Vize-Titel bei den Herren geht nach Nationalmannschafts-Silber und -Bronze bei der Weltmeisterschaft 2011 in Helsinki sowie dem Titelgewinn der Junioren bei den Offenen Nordischen Meisterschaften vor einer Woche in Schweden ein überaus erfolgreiches Jahr für die UWR-Sportler des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) zu Ende.

Das Damen-Team des TC Shark Mannheim setzte sich gegen alle fünf  Gruppengegner durch, dominierte mit einem Torverhältnis von 31:1 Toren die gesamte Konkurrenz und gewann hochverdient den CC-Titel. Die Mannschaft belegte auch in der Liste der erfolgreichsten Torschützinnen die ersten drei Plätze. Das Team besteht erst seit drei Jahren und es war die erste Teilnahme der Mannschaft am CC. Die Mannheimerinnen sind das zweite deutsche Team, das den Titel beim CC gewinnt. Der CC wurde in diesem Jahr bei den Damen zum achten Mal ausgespielt.

Bei den Herren war für Deutschland der amtierende Deutsche Meister vom TC Bamberg am Start. Die Bamberger verzeichneten ihre fünfte Teilnahme an diesem Turnier. Demgegenüber stand aber noch kein Sieg beim CC und sie wollten in diesem Jahr endlich den Titel holen. In der Vor- und Zwischenrunde setzen sie sich souverän gegen ihre Kontrahenten durch. Die Mannschaft benötigte im Vorrundenspiel gegen Betta Moskau allerdings das Strafwurfwerfen, um das Spiel noch für sich zu entscheiden. In der Endrunde wurde das Spiel gegen die Orcas aus dem kolumbianischen Medellin ebenfalls erst im Strafwurfwerfen siegreich beendet. Im Spiel gegen den viermaligen Titelträger des CC, der norwegischen Mannschaft aus Molde, kamen sie durch zwei Strafwürfe auf die Verliererstraße und belegten am Ende den hervorragenden zweiten Platz.

Rüdiger Hüls, der Leiter des Fachbereiches Leistungssport im VDST, nahm als internationaler Schiedsrichter am CC 2011 teil und konnte daher den Spielern direkt vor Ort zu ihren Erfolgen gratulieren. Er war begeistert vom sehr guten Abschneiden der deutschen Mannschaften: "Ein absolut toller Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahres für die Sektion UW-Rugby und den Leistungssport im VDST."

Die Champions-League im Unterwasser-Rugby
Beim CC treten die UWR-Landesmeister der Damen und Herren gegeneinander an. Das Turnier gilt als Champions League im Unterwasser-Rugby. Aufgrund der Teilnahme einer Mannschaft aus Kolumbien stellt der CC eine inoffizielle Weltmeisterschaft für Vereinsmannschaften dar. Die Damen-Teams stammten in diesem Jahr aus sechs, die Herren-Teams aus 12 Nationen. Bei den Damen wurde der Titel in einer, bei den Herren in zwei Gruppen ausgespielt. Die VDST-Vereine DUC Berlin, TC Berlin und BUR Berlin richteten den Champions Cup zum 10. Mal in Berlin aus. Das Organisationsteam um Winne Zühlke sorgte zum wiederholten Male für die perfekte Vorbereitung und Durchführung des CC.

Unterwasser-Rugby – eine Mannschaftssportart in drei Dimensionen
Unterwasser-Rugby ist eine sehr schnelle Mannschaftssportart, deren Einzigartigkeit sich dadurch auszeichnet, dass sich sowohl der Ball als auch die Spieler in drei Dimensionen bewegen. Mit Flossen an den Füßen erreichen die Spieler hohe Geschwindigkeiten. Zwei Mannschaften mit jeweils sechs Spielern versuchen einen schweren und sinkenden Ball ins gegnerische Tor zu versenken. Dieses ist ein schwerer Metallkorb, der sich in einer Tiefe von dreieinhalb bis fünf Metern am Boden des Schwimmbeckens befindet. Das Spiel findet hauptsächlich unter Wasser statt, denn anders als die Schiedsrichter mit Atemgerät, tauchen die Spieler nur auf, um Luft zu holen.

Der Verband Deutscher Sporttaucher
Im Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) sind über 75.000 Unterwassersport-Begeisterte in rund 1.000 Tauchsportvereinen organisiert. Dabei bietet der VDST in seinen Vereinen die besten Möglichkeiten, das Sporttauchen zuverlässig und sicher zu erlernen und auszuüben.
Jedes Verbandsmitglied profitiert von der umfangreichen Tauchsport-Versicherung mit Tauchunfall-, Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung sowie einer medizinischen Notfall-Hotline, die rund um die Uhr für Mitglieder da ist. Auch eine allgemeine Auslandreisekrankenversicherung ist dabei, die auch bei allen anderen Reisen genutzt werden kann, selbst wenn es sich einmal nicht um einen Tauchurlaub handelt.
Der VDST ist einziger deutscher Vertreter des Welttauchsportverbandes CMAS und bietet damit eine international anerkannte Brevetierung. Das hohe Qualitätsniveau der Ausbildung ist durch den Europäischen Tauchsportverband (EUF) zertifiziert und durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) lizenziert.

Die Bundesgeschäftsstelle gibt gerne weitere Informationen und Auskünfte zu diesen und anderen Themen rund um das Sporttauchen.

Mehr Informationen zum Unterwasser-Rugby beim VDST finden Sie im Internet unter:http://www.uwr.vdst.de

Bild - Copyright VDST: TC Shark Mannheim

Natascha Schwagerus
Kommunikation und Medien
Verband Deutscher Sporttaucher e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Berliner Str. 312, 63067 Offenbach
Tel   +49 69 - 9819 02 12
Fax  +49 69 - 9819 02 98
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 http://www.vdst.de


Partner von Wassersportwelten.de

wassersportweltenHier geht es zu den Partnern von Wassersportwelten.de. weiter